1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Vegan
Unverkennbar ist der MeiWok Imbiss von außen © MeiWok, Köln
Veganer Asia Imbiss

MeiWok Köln: Veganes Bio Asia Food ohne Zusätze und mit gutem Gewissen

Beim kulinarischen Auswärtsspielen gilt die asiatische Küche unter Vegetariern und Veganern gemeinhin als sicherer Hafen, kann man doch davon ausgehen, dass immer auch ein Gemüse/Reis/Tofu-Gericht auf der Speisekarte steht. Dass hier jedoch häufig mit Fisch- und Austernsoße hantiert wird und die Speisen somit nur auf den ersten Blick tierfrei sind, wird dabei häufig übersehen. Der Kölner Asia Imbiss MeiWok bietet nicht nur garantiert vegane Gerichte, sondern setzt auch auf reine Bio-Lebensmittel ohne Zusatzstoffe. Nachhaltigleben sprach mit Betreiberin Ngea Huong über süße Kühe, leckeres Fleisch und harte Wahrheiten.

Hallo Ngea. Soviel ich weiß warst du erst knapp ein Jahr Vegan als du im letzten Oktober MeiWok eröffnet hast. Ein tolle Leistung – wie kam es dazu?

Oh danke. Mein Weg zum Veganismus ist ein wenig verschlungen. Ich habe Tiere immer geliebt und wollte auch immer schon einmal eine Kuh melken. Ein Traum, der sich schließlich erfüllte als ich mit einer Freundin in die Türkei reiste um ihre Familie zu besuchen die dort einen Bauernhof betreibt. Ich war glücklich und als ich wieder zuhause ankam, habe ich allen Freunden von meinem Abenteuer erzählt. Am nächsten Tag hatte jemand das PETA-Video ‚Meet your Meat’ auf meine Facebook-Site gepostet. Ein 11-Minuten Film, der den puren Horror der Massentierhaltung schonungslos darstellt. Das Video schockierte mich dermaßen, das ich beschloss sofort auf den Verzehr von tierischen Produkten zu verzichten. Tier streicheln und Tiere essen passte für mich einfach nicht mehr zusammen.

Anzeige

Wie hat dein Umfeld darauf reagiert? Sicherlich gab es bei so einer abrupten Kehrtwende auch kritische Stimmen.

Klar, es gab jede Menge Kritik – vor allem weil für mich vorher eine Mahlzeit ohne Fleisch keine Mahlzeit war. Meine Familie hat mich nach meinem Schwenk zum Veganismus nicht unterstützt und kaum auch jemand aus meinem Freundeskreis. Ich wurde im Gegenteil häufig angegriffen. Ich würde übertreiben und es sei doch normal Tiere zu essen und überhaupt gäbe es diese schlimme Form von Massentierhaltung in Deutschland sicherlich eh nicht. Jeder der sich Vegan ernährt kennt diese Vorwürfe. Ich habe mich dann schlau gemacht um gut argumentieren zu können. Mittlerweile ernähren sich viele meiner Freunde und meine Familie vegan was wahrscheinlich auf unsere langen Diskussionen zurückgeht.

Gemütlich und einfach maßt der Imbiss von Innnen an © MeiWok, Köln

Gemütlich und einfach maßt der Imbiss von Innnen an © MeiWok, Köln

War es für dich schwierig dich in die Facetten der veganen Küche einzuarbeiten?

Ich habe immer gern gekocht aber bis zur MeiWok-Eröffnung bei Deichmann, also in einer komplett anderen Branche gearbeitet. Die vegane Küche ist wunderbar weil sie nicht nach festen Schemata funktioniert sondern sehr offen ist. Ich habe beispielsweise wahnsinnig viel herumexperimentiert um Fleischbrühen und Fisch- bzw. Austernsaucen geschmacksadäquat zu ersetzen. Es ist ein wunderbares und wirklich aufregendes Spiel mit Gewürzen, Obst und Gemüse und es gibt immer wieder Neues zu entdecken.

Euer Angebot ist dabei nicht nur vegan sondern auch komplett bio. Sind das für dich zwei Seiten einer Medaille?

Ja, vegan und bio gehört für mich auf jeden Fall zusammen. Ich ernähre mich nicht ausschließlich von Bioprodukten aber wenn ich die Wahl habe greife ich bei Bio zu. Wenn man sich intensiver mit pflanzlicher Ernährung beschäftigt und weiß, wie und womit normalen Obst oder Gemüse so behandelt wird kommt man um diesen Schritt wahrscheinlich  überhaupt nicht herum. Die MeiWok-Philosophie basiert auf gesunden, veganen Speisen und Getränken und dem kann ich nur durch Bioprodukte gerecht werden.  Im Übrigen lerne ich ja auch noch ständig hinzu, sprich MeiWok ist und bleibt in ständiger Bewegung.

Ihr habt viel gutes Feedback bekommen oder?

Ja, auf jeden Fall und das ist wirklich motivierend. Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, die sich zumeist auf unsere, im Vergleich zu normalen Asia Imbissen höheren Preise beziehen. Fakt ist jedoch, dass wir einfach kein normaler Asia Imbiss sind. Wir sind vegan, bio und zusatzstofffrei und wir machen zudem alle unsere Saucen und Pasten selbst. Ich möchte den Leuten zeigen, dass gesunde Ernährung perfekt schmecken kann und ich freue mich sehr dass das von unseren Gästen so sehr geschätzt wird.

Dabei wünschen wir euch auch weiterhin viel Glück.

Mehr Informationen finden Sie auf www.koeln.meiwok.de

Interview: Andreas Grüter