1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Straßenmalkreide für Kinder selber machen ohne giftige Chemikalien
Straßenkreide selbstgemacht

Straßenmalkreide für Kinder selber machen: So geht's!

Ein Öko-Test in verschiedenen Straßenmalkreiden fand giftige Chemikalien. Damit sollen Kinder spielen. Das muss nicht sein. Mit einem einfachen Rezept lässt sich der bunte Malspaß für die Straße aber auch ganz schnell selber machen. Also, ran an die ungiftige Straßenkreide und Asphaltwüsten verschönern. Mit dieser Anleitung machen Sie Ihre Straßenmalkreise ganz einfach selbst.

Asphaltierte Böden, Außenfließen, Treppen oder Wände sind ideale Leinwände um sich mit Straßenmalkreide kreativ auszutoben. Der nächste Regen lässt die Kunstwerke wieder verschwinden und schafft Platz für den nächsten Mini Künstler. Ein bunte Freizeitbeschäftigung für Kinder, die nicht ungesund sein muss. Oft enthalten konventionelle Malkreiden für die Straße giftige Zusatzstoffe, die nicht nötig sind (siehe Öko-Test). Mit wenigen Zutaten lässt sich Straßenmalkreide in vielen Farben auch selber machen. Neben den günstigen Herstellungskosten, kennt man so auch die Inhaltsstoffe und kann seine Kinder bedenkenlos damit spielen lassen. Die Anleitung haben wir hier:

Zutaten für die selbstgemachte Straßenmalkreide:

  • Klopapierrollen, alte Papp- oder Yoghurtbecher und weiße Papierreste (für die Gießform)
  • Klebestreifen
  • Gips für den Modellbau (Bastelladen oder Baumarkt)
  • alte Rührschüssel und Löffel zum Anrühren
  • Lebensmittelfarbe oder Pflanzenfarbe (Supermarkt, Bioladen, Reformhaus)
  • Wasser

Anzeige

Anleitung: So gelingt die eigene Straßenkreide für Kinder

  1. Für die Gießform verschließt man die Klopapierrollen mit den weißen Papierresten. Dafür legt man das Papier auf die eine Seite der Öffnung, knickt es um und klebt den umgeschlagenen Rand mit einem Klebestreifen rundherum an der Papierrolle fest. Diese Hülse ergibt dann längliche, dicke Malstifte. Ersatzweise kann man die Masse für die Malkreide auch in alte, gespülte Papp- oder Yoghurtbecher füllen. Das ergibt am Ende etwas griffigere, dicke "Malsteine". Die Klopapierrollen sollten auf einem festen Untergrund stehen, dem es nichts ausmacht, wenn etwas von der Kreidemasse ausläuft oder überschwappt. Am besten sie stehen in alten Gemüse- oder Marmeladengläsern, so können Sie auch nicht umfallen. 
  2. Für die Kreide wird 1/2 Tasse Wasser mit  3 Esslöffel Gips in einer Schüssel klumpenfrei angerührt. Jetzt kann nach Belieben der Farbstoff hinzugegeben werden. Vorsicht, Lebensmittelfarbe ist sehr farbintensiv. Wenig Farbe ergibt eher Pastelltöne. Wer kräftige Farben möchte, muss dann doch etwas mehr hinzufügen. Interessante Farbtöne für Straßenmalkreide erhält man auch mit rote Beete Pulver (oder Saft), Karottensaft, Heidelbeersaft, Chlorophyll, Brennesselpulver oder Tonerden. Wer mit Säften färbt, sollte das Wasser vorab um die zugefügte Saftmenge reduzieren.
  3. Nachdem der bunte Malkreidenbrei angerührt ist, wird er entweder in die Klopapierrollen oder die bereitgestellten Becher abgefüllt. Jetzt muss er nur noch 24 bis 36 Stunden trocknen und aushärten, dann können die Gießformen abgemacht werden. In der Regel muss man sie dafür aufschneiden oder auseinanderreißen.
  4. Mit der fertigen selbstgemachten Malkreide kann es jetzt sofort losgehen. Malt die grauen Steine ein bisschen bunter, ohne Sorgen giftige Chemikalien in den Händen zu halten.

Anzeige

Straßenmalkreide für Kinder selber machen ohne giftige Chemikalien

Das könnte Sie auch interessieren: 

Do-it-yourself: Kuscheltier selber machen

Straßenkreide: Ist Kreide giftig für unsere Kinder?

DIY: Darum ist Stricken, Häkeln, Nähen und Möbelbauen so beliebt

Knete, Farbe, Stempel selber machen: So geht's!

Quellen: www.hausfrauenseite.de, Bilder: Depositphotos/Iocrifa, romrodinka, Text: Tine Esser