1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Kinder
Im Sommer zieren bunte Kreidebilder viele Spielstraßen und Einfahrten: Das Malen mit Straßenkreide macht Kindern riesigen Spaß.
Ist Kreide gefährlich?

Straßenkreide im Test: Harmlos oder gefährlich?

Im Sommer zieren bunte Kreidebilder viele Spielstraßen und Einfahrten: Das Malen mit Straßenkreide macht Kindern riesigen Spaß. Doch wie ein Produkttest zeigt, haben Eltern jetzt Grund zur Sorge. Ist Kreide gefährlich? 

Bunte Gesichter, Himmel und Hölle-Spiele, riesige Buchstaben – beim Malen mit Straßenkreide sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nicht nur Kinder sind begeistert von der spaßigen Betätigung, auch Eltern sind oft Fans. Erstens sind die Kleinen an der frischen Luft und zweitens werden motorische und sensorische Fähigkeiten gefördert. Und wenn mal ein Stück Kreide im Mund landet, ist das auch nicht weiter schlimm, denn Straßenkreide ist ja ungiftig – oder?

Anzeige

Krebserregende Kreide

Diese weit verbreitete Ansicht wird auch vom Bundesamt für Risikobewertung (BfR) geteilt. In seinem Ratgeber für Vergiftungsunfälle bei Kindern wird Kreide als in Sachen Gift unbedenkliche Substanz aufgeführt. Ein Produkttest des Öko-Test-Magazins hat jetzt aber gezeigt, dass das bei weitem nicht für alle Kinderstraßenkreiden gilt. Sechzehn Kreidesets wurden im Labor unter die Lupe genommen, zehn Marken sind glatt durchgefallen. Der Grund ist erschreckend: In zwei Dritteln der getesteten Produkte wurde ein Farbbestandteil festgestellt, der Krebs auslösen kann. Die Europäische Chemikalienagentur stufte die Substanz 2012 als krebserregend ein, nachdem sie bei Tierversuchen allein durch Mundkontakt Tumore auslöste. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, steht der Stoff außerdem im Verdacht, beim Menschen Fruchtbarkeit und Erbgut zu schädigen. Deswegen sollte man seine Kreide besser selber herstellen.

Bunte Gesichter, Himmel und Hölle-Spiele, riesige Buchstaben ? beim Malen mit Straßenkreide sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Verbrauchertäuschung ist Alltag

Für einen Lichtblick angesichts dieser niederschmetternden Erkenntnis sorgt immerhin die Tatsache, dass die übrigen sechs untersuchten Kreidesets von den Testern als „sehr gut“ bewertet wurden und somit bedenkenlos zu empfehlen sind. Um welche Marken es sich handelt, können Sie in der April-Ausgabe des Öko-Test-Magazins nachlesen. Das Beispiel zeigt einmal mehr die dramatischen Dimensionen, die die Verbrauchertäuschung inzwischen angenommen hat. Es wird deutlich, wie wichtig es ist, immer wieder nachzuhaken und nicht alles als gegeben hinzunehmen. Mehr als traurig ist indes die Tatsache, dass wir auf unabhängige Untersuchungen angewiesen sind, um uns bescheinigen zu lassen, dass ein ganz normal im Handel erhältliches Produkt unbedenklich für unsere Gesundheit ist…

Das könnte Sie auch interessieren: Ökotest findet Pestizide im Kindertee

Anzeige

Quellen: Öko-Test Verlag GmbH, Bild: depositphotos/annanahbed/ulkas78, Text: Ronja Kieffer