1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Einen Großteil von dem, was Ihre Kinder (und Sie) zum Malen und Basteln benötigen, können Sie jedoch ganz leicht und mit Zutaten, die Sie oft bereits zuhause haben, selbst herstellen
Selbstmachen statt kaufen

So stellen Sie Ihren Künstlerbedarf selbst her

Welches Kind malt oder bastelt nicht gerne? Aber nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene haben oft einen enormen Bedarf an Farben, Stiften und Kleber. So können Sie Ihren Künstlerbedarf ganz einfach selbst herstellen – günstig und ohne giftige Zusatzstoffe.

Welches Elternherz ist nicht entzückt angesichts der Kreativität, die Kinder in Bildern und gebastelten Schätzen ausdrucken? Dafür benötigen Kinder natürlich allerlei Künstlerbedarf; Stifte, Kreide, Kleber und Perlen werden scheinbar verschlungen. Der Nachfrage hinterherzukommen bedeutet für die meisten Eltern, dass viel Geld für unnötig Verpacktes ausgegeben wird. Einen Großteil von dem, was Ihre Kinder (und Sie) zum Malen und Basteln benötigen, können Sie jedoch ganz leicht und mit Zutaten, die Sie oft bereits zuhause haben, selbst herstellen – und schon bei der Herstellung der Materialien kreativ werden und Ihren Kindern das Prinzip von Do-it-yourself näherbringen.

Anzeige

Farbe

Alles, was Sie für diese Malfarben brauchen, haben Sie in Ihrem Küchenschrank. Mischen Sie zu gleichen Teilen Mehl, Salz und Wasser und geben Sie etwas Lebensmittelfarbe hinzu. Fertig!

Alles, was Sie für diese Malfarben brauchen, haben Sie in Ihrem Küchenschrank.

Knete

Wenn Sie schon einmal Künstlerbedarf zuhause hergestellt haben, dann war es wahrscheinlich Knete. Knete ist einfach herzustellen und hält sich erstaunlich lange. Ein großer Vorteil: Sie können selbst die Farben bestimmen.
Verrühren Sie in einer Schüssel 2 Tassen Weizenmehl, ½ Tasse Salz, 2 EL Weinstein und 2 EL Sonnenblumenöl. Bringen Sie 1 ½ Tassen Wasser zum Kochen und fügen Sie je nach Bedarf Lebensmittelfarbe hinzu. Geben Sie das Wasser zu den trockenen Zutaten und verrühren Sie alles gut, bis Sie einen klebrigen Teig erhalten. Ein paar Tropfen Glyzerin sorgen für mehr Glanz. Lassen Sie den Teig abkühlen und kneten Sie ihn dann ein paar Minuten lang gut durch, bis er nicht mehr klebrig ist. Geben Sie eventuell noch etwas Mehl hinzu.

ecowoman-Tipp: Ätherische Öle verleihen der Knete einen tollen Duft, während Glitzer die Knete funkeln lässt.

Stempel

Welches Kind (bzw. welcher Erwachsene) stempelt nicht gerne? Mit dieser Anleitung können Sie Stempel mit Ihren Lieblingsmotiven herstellen. Mit selbstgemachten Stempeln aus alten Weinkorken lassen sich Geburtstagskarten, Geschenkpapier und Einladungen zur Halloween-Party verzieren.

Zeichnen Sie das gewünschte Motiv auf die schönere der beiden Seiten des Korkens. Scheiden Sie dann mit einem Cutter-Messer ein paar Millimeter tief alles um das Motiv herum weg. Jetzt brauchen Sie nur noch ein Stempelkissen oder Farbe und los geht’s.

Straßenkreide

Die Straße oder den Bürgersteig mit Kreide zu verzieren macht garantiert jedem Kind Spaß. Wenn Sie sowieso schon viel basteln und Dinge selbst herstellen, haben Sie diese Zutaten wahrscheinlich schon zuhause.

Für die Giesform: Wickeln Sie ein Blatt festes Papier so um einen zylinderförmigen Gegenstand, z.B. um eine Klopapierrolle, dass an einem Ende das Papier etwas übersteht. Sichern Sie die Längsseite mit Klebeband, damit die Rolle ihre Form behält. Klappen Sie dann das Papier nach innen, so dass ein Boden entsteht, und dichten Sie ihn mit Klebestreifen gut ab. Entfernen Sie die Rolle und stellen Sie die Form senkrecht in einen Plastikbecher.

Für die Kreide: Geben Sie 4 EL Gips in eine Rührschüssel und fügen Sie so viel Lebensmittel-, Abtön-, Plakat- oder Fingerfarbe hinzu, bis Sie mit der Intensität der Farbe zufrieden sind. Geben Sie dann unter ständigem Rühren Wasser hinzu, bis eine Art Brei entsteht. Gießen Sie die Mischung in die Papierrollen und lassen Sie die Kreide circa zwei Tage lang an einem warmen Ort trocknen.

Die Straße oder den Bürgersteig mit Kreide zu verzieren macht garantiert jedem Kind Spaß. Wenn Sie sowieso schon viel basteln und Dinge selbst herstellen, haben Sie diese Zutaten wahrscheinlich schon zuhause.

Recycelte Buntstifte

Wenn man viel mit Buntstiften malt und zeichnet, bleiben immer Buntstiftreste übrig, die zu klein sind, als dass man sie noch richtig halten könnte. Diese Reste können Sie mit einem Messer vom Holz lösen, sie in kleine Stücke hacken und dann bei 150°C in Muffinförmchen schmelzen lassen. Lassen Sie die Stücke abkühlen. Sollten Sie an der Form festkleben, können Sie alles für eine Stunde ins Gefrierfach stellen. Mischen Sie verschiedene Farben, um Malstücke mit Regenbogen- oder anderen tollen Mustern zu erhalten.

Kleber

Kleber brauchen Künstler immer wieder. Mit diesem Rezept können Sie welchen herstellen, der frei von Giftstoffen ist. Bringen Sie eine ¾ Tasse Wasser mit 1 TL Essig und 2 EL Glukosesirup zum Kochen. Mischen Sie in der Zwischenzeit in einer Schüssel eine ¾ Tasse kaltes Wasser mit 2 EL Speisestärke. Geben Sie die Mischung zu dem kochenden Wasser und lassen Sie alles aufkochen. Rühren Sie circa eine Minute lang gut um. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie alles abkühlen. Nach 10 Minuten wird der Inhalt dickflüssiger. Füllen Sie den Kleber in eine alte Klebstoffflasche und lassen Sie ihn über Nacht ruhen, bevor Sie ihn benutzen.

Papierperlen

Für diese Perlen brauchen Sie lediglich altes Papier, (selbstgemachten) Kleber und einen dünnen Stab, z.B. einen Holzspieß. Schneiden Sie das Papier in lange Streifen, die spitz zulaufen, damit die Perlen rund werden. Fangen Sie an dem breiteren Ende an und wickeln Sie den Streifen um das Stäbchen. Bestreichen Sie die letzten 4 cm mit Kleber, damit sich das Papier nicht wieder aufrollt. Mit etwas klarem Nagellack glänzt die Perle. Lassen Sie die Perle trocknen, bevor Sie den Spieß entfernen. Durch die Öffnung können Sie später ein Band ziehen und die Perlen als Hals- oder Armband tragen oder mit ihnen ein Geschenk verzieren.

Für diese Perlen brauchen Sie lediglich altes Papier, (selbstgemachten) Kleber und einen dünnen Stab, z.B. einen Holzspieß.

Das könnte Sie auch interessieren: Warum der DIY-Trend Stricken & Co. mehr als nur eine Masche ist

Anzeige

Quelle: Icanteachmychild.com, theimaginationtree.com; Bilder: depositphotos/ ccaetano/ eric1513/ belchonock/ bradcalkins ; Autor: kle