1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Essen wird grüne Hauptstadt Europas 2017
Bildergalerie der grünen Hauptstadt

Essen ist die Grüne Hauptstadt Europas 2017!

Stadtbegrünung ist ein immer wichtiger werdendes Thema. Die Stadt Essen ist seit dem 21. Januar die Grüne Hauptstadt Europas 2017. Unter dem Motto „Erlebe Dein Grünes Wunder“ macht die Grüne Hauptstadt vor, wie mehr Grün auch für mehr Lebensqualität sorgt.

Grüne Wege, grüne Arbeit, durch und durch grün. Essen nimmt in diesem Jahr eine echte Vorbildrolle für andere Städte in Europa ein. Die Europäische Kommission hat ihr den Titel Umwelthauptstadt oder auch Grüne Hauptstadt Europas verliehen, weil sie sich in besonderem Maß für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes eingesetzt hat. Unter dem Motto „Erlebe dein Grünes Wunder“ lädt die Stadt jetzt Europa und die Welt ein, sich selbst ein Bild von der grünen Oase in Nordrhein-Westfalen zu machen. So grün ist Europas Grüne Hauptstadt 2017 und so voll ist ihr grünes Programm für dieses Jahr.

Anzeige

Grüne Städte sind eine große Herausforderung

In städtischen Gegenden leben viele Menschen auf engstem Raum. Funktionalität bestimmt häufig das Stadtbild: dichte Straßen gerahmt von schmalen Gehwegen, umzingelt von Häusern, die möglichst vielen Menschen ein Zuhause bieten. Der Bezug zur Natur geht da schnell verloren und die Lebensqualität bleibt auf der Strecke. Viele Städte haben diese Probleme längst erkannt und steuern mit umweltfreundlichen Projekten aktiv dagegen. Städte müssen grüner werden! Mehr Stadtbäume, mehr Grünflächen und saubere Mobilität, mehr Naherholungsgebiete und gerne auch mehr Urban Gardening. Auch Nachhaltigkeit ist in der Stadtentwicklung ein immer wichtiger werdendes Thema. Wie aktiver Umwelt- und Klimaschutz aussehen kann, das beweist die Grüne Hauptstadt Europas 2017 Essen in besonders engagierter Form.

  • Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Stadtgarten im Südviertel von Essen
  • Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Parksounds im Stadtgarten
  • Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Badespass im Fluss
  • Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Niederfeldsee in Essen-Altendorf
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Krupp-Park im West-Viertel von Essen
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Schloss Borbeck
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Grugapark
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Grüne Mitte
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Baldeneysee
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Offizielle Zeremonie zur Eröffnung der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017
  • Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017

    Essen - Grüne Hauptstadt Europas 2017
    Illuminationen im Grugapark zur Eröffnung der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017

Anzeige

Erlebe dein Grünes Wunder!

Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen und die drittgrünste Stadt Deutschlands. Die Jury hat vor allem der ganzheitliche Ansatz der Stadt beeindruckt, die eine Vorbildrolle im Strukturwandel für Europa und als Stadt in der Metropole Ruhr einnimmt. Die Grüne Hauptstadt Europas durchzieht ein dichtes Netz aus Radwegen, Bus- und Bahnlinien, aber auch Car-Sharing Stationen und immer mehr Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes, die für umweltschonende Mobilität sorgen. Über die Hälfte der Stadtfläche besteht aus Grün- und Freiflächen mit Wald und Wiese, Äckern und Stadtgrün wie Parks. Der Fluss Emscher bietet als Naherholungsgebiet ab 2017 wieder Bademöglichkeiten und auch die Trinkwasserqualität aus den Hähnen gehört zu den besten Deutschlands. Bio-Wochenmärkte und –Hofläden versorgen die Bürger mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Auch die Wirtschaft wird in der Grünen Hauptstadt Europas durch intensive Umweltwirtschaft und Forschung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung grün gestaltet.

Essen ist grüne Hauptstadt Europas 2017

Ein dichtes Netz an Radwegen sorgt in Essen für umweltschonende Mobilität.

Anzeige

Ein grünes Programm für 2017

Seiner gelungenen Entwicklung hin zur Grünen Hauptstadt Europas 2017 möchte Essen natürlich auch im Hauptstadt-Jahr gerecht werden. Ein volles Programm aus infrastrukturellen Projekten, grünen Mitmachaktionen und Veranstaltungen erwartet die Bürgerinnen und Bürger sowie natürlich auch die Gäste aus Europa und der Welt. Dazu zählen auch einige Großveranstaltungen wie Urban Gardening Events, Workshops und Diskussionen sowie regionale als auch nationale Fachkongresse. Die Ausstellung „von grün zu grau zu grün“ stellt etwa ab dem 21. Mai 2017 im Ruhr Museum spektakuläre Bilder, Filme und Objekte rund um die Grünanlagen und Parks der Stadt Essen inmitten des Ruhrgebiets als altindustriellem Ballungsraum vor.

Alle weiteren Informationen zu den geplanten Veranstaltungen rund um die Grüne Hauptstadt Europas 2017 finden Sie auf dieser Seite: www.essengreen.capital

Das könnte Sie auch interessieren: 

Essbare Stadt holt urbane Gärten nach Deutschland

Anzeige

Quellen: European Green Capital, Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017, Bilder: Jochen Track, Johannes Kassenberg, Sascha Kreklau, Daniel Müller, Rupert Oberhäuser, Text: ib