1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Nachhaltiges Hamburg

Nachhaltigkeit und Fairtrade in Hamburg

Hoch oben im Norden sollen ja bekanntlich die Uhren langsamer ticken. Von wegen. In Puncto Nachhaltigkeit bewegt sich in Hamburg jede Menge. Seit 2011 trägt Hamburg sogar den Titel „Fair Trade Stadt“. Besser geht also immer. Ein tolles Stadt-Vorbild.

Der innerstädtische Alstersee prägt das Bild Hamburgs © Thomas Ulrich, LoboStudio Hamburg (flickr)

Der innerstädtische Alstersee ist eins von vielen Wahrzeichen in Hamburg © Thomas Ulrich, LoboStudio Hamburg (flickr: CC BY SA 2.0)

Das Thema Nachhaltigkeit liegt Hamburg regelrecht am Herzen. Die nordische Hansestadt mit immerhin 1,8 Millionen Einwohnern hat sich zum erklärten Ziel gesetzt, dass Prinzip der Nachhaltigkeit fest in ihrer Politik zu verankern. Auch die Initiative „Hamburg lernt Nachhaltigkeit“ zeigt, wie Behörden, Institutionen und Verbänden sich für dieses Thema engagieren können. Beispielsweise in verschiedenen Bildungsbereichen wie Kitas oder Schulen. Hier sollen Themen der Nachhaltigkeit bei der Arbeit mit Kindern und Schülern vermittelt werden. 

Anzeige

Nachhaltigkeit in Unternehmen

Fit in Hamburg heißt eine Initiative der Handelskammer Hamburg. Hier möchte man sich dafür einsetzen, dass Unternehmen für die Themen rund um Gesundheit sensibilisiert werden. Nach dem Motto: Gesunde Mitarbeiter – Starke Unternehmen sollen spezielle Maßnahmen im Rahmen eines Gesundheitsmanagements dazu beitragen, den Gesundheitszustand am Arbeitsplatz der Mitarbeiter zu fördern. Für körperliche Fitness und geistige Belastbarkeit.

Auch viele Unternehmen in Hamburg setzen auf Nachhaltigkeit. Das kann sogar bis zum Bereich Bestattungen gehen. Immerhin sterben jedes Jahr ca. 800.000 Menschen. Ein nachhaltiger Grund, über das Holz für den Sarg oder die Beschaffung der Kerzen nachzudenken. Bei dem Unternehmen „Rituales Bestattung & Ritual“ werden Bio- oder Öko-Bestattungen angeboten. Die Särge sind ökologisch zertifiziert und die Innenmaterialien sind aus umweltschonenden Materialien. Die Verstorbenen tragen zudem Kleidung aus Naturmaterialien.

Zertifizierte Fairtrade Produkte

Aus zertifizierter Baumwolle sind auch die Kreationen von „recolution“, einem Modeunternehmen in Hamburg. Hier trägt man Fairtrade mit jeder Faser. Das junge Unternehmen ist davon überzeugt, mit grüner Mode einen zukunftsfähigen Beitrag zur ökologischen und ökonomischen Entwicklung der Erde zu leisten.

Hamburg unterstützt seine Bürger und Unternehmen in Bereich Nachhaltigkeit mit vielen Projekten und Ideen. So ist ein Ziel, mit einem Netzwerk von Erzeugern, Händlern und Verarbeitern den Verbrauchern frische, regionale Qualitätsprodukte der Saison anzubieten. Darüber hinaus bietet die Fair Trade Stadt Hamburg Einzelhändlern durch Mitmachaktionen die Möglichkeit, sich für den Fairen Handel zu engagieren. Auch die Gastronomie zieht mit. Mit Koch-Aktionen der Fair Trade Stadt Hamburg wird auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam gemacht. Darüber hinaus gibt es viele Termine 2104, bei denen man sich über Nachhaltigkeit und Fair Trade informieren kann (Infos unter www.fairtradestadt-hamburg.de

Quelle:rituales.de, recolution.de, fairtrade-stadt-hamburg.de

Text: Peter Rensch