1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Das Arboretum in Canberra bietet viel Platz zum Spielen und Spaß haben für noch mehr Kinder ©Gemma Fennell and Brett Boardman
Pod Playground

Wald-Abenteuerspielplatz Pod Playground

In unseren Breiten wird Kindern generell recht wenig Raum eingeräumt – und an öffentlich gestellten Spielplätzen in erster Linie (es gibt Ausnahmen, die die Regel bestätigen, davon aber zu wenige...) zeigt sich das immer gleich triste “Spielmobiliar” mit langweiligen Wackeltieren und vandalismussicheren Rutschen, Schaukeln & Co.

Abgesehen davon, dass ein Trip nach Australien immer ein Erlebnis ist, blicken wir fast ein wenig neidvoll auf den jüngst eröffneten Spielplatz nahe der Stadt Canberra: Der Pod Playground liegt nicht nur traumhaft in Australiens National Arboretum, das 100 Wälder mit seltenen und gefährdeten Baumarten aus aller Welt beherbergt, die Architekten von Taylor Cullity Lethlean haben auch das Waldthema in ihrem Spielplatz überzeugend umgesetzt.

  • Der Spielplatz des Arboretums in Canberra hat viel zu bieten.
  • Herzlich Willkommen! Am Eingangsbereich noch unscheinbar, aber das trügt...
  • Witzige Eicheln bieten einen idealen Platz für Kinder und Kindgebliebene
  • Klettern, Turnen, Toben. In luftiger Höhe, hoffentlich ohne Angst!
  • Für waghalsige Rabauken gibt es die Möglichkeit zwischen den Eicheln zu krabbeln.
  • Wie ein Kunstwerk wirkt diese Perspektive von Eichel zu Eichel
  • Eine Etage tiefer lässt es sich ebenfalls gut klettern. Mit weniger Fallhöhe
  • Wipp-Konstruktion, die zum Balancieren einlädt
  • Hornissen Nest oder einem Tannenzapfen nachempfunden? Raten Sie mal was das ist!

So sind die einzelnen Elemente des Spielplatzes nicht nur optisch Baumfrüchten wie Eicheln oder den Kapseln von Banksien nachempfunden – und natürlich aus heimischen Hölzern gebaut. Riesige aufgestelzte Eicheln sind mit Kletternetzen, die im Sonnenlicht wie Spinnweben glitzern, verbunden und laden die Kinder auf abenteuerliche Touren ein (ihre Dimensionen erlauben allerdings auch Eltern den Zugang!).

Anzeige

Daneben gibt es Spielhäuser, Insektenhöhlen, Windspiele, Kaleidoskope, Kletterwände und noch so viel mehr, dass Familien wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, ihre Kinder wieder aus diesem Wald-Wunderland in die Realität zurückzuholen. Und die Betreiber des Parks hoffen wohl nicht vergeblich, was die ersten Rückmeldung begeisterter Besucher bestätigt, auf einen Besucherzuwachs von rund 35 Prozent. Da sind nicht nur die Waldschützer happy – die Kinder können neben all ihren Abenteuern, die es im Pod Playground zu erleben gibt, ganz nebenbei auch noch spielerisch an die Themen Umweltschutz und Ressourcenschonung herangeführt werden. Wie gesagt: Wir hoffen auf heimische Nachahmer!

Mehr Informationen finden Sie auf: http://www.tcl.net.au/ und http://www.nationalarboretum.act.gov.au/

Text: mara
Bilder: ©Gemma Fennell and Brett Boardman