1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Anti Genmais
Nein, danke

Griechenland und Lettland: Nein zu Gen-Mais

In Europa wächst der Widerstand gegen Monsanto. Griechenland und Lettland haben jetzt von dem sogenannten Opt-Out-Mechanismus Gebrauch gemacht und den Saatguthersteller dazu aufgefordert, auf ihre Anbaugenehmigung für Gen-Mais in den beiden Ländern zu verzichten. Folgt Deutschland bald diesem Beispiel?

Der Gen-Mais MON810 von Monsanto ist die einzige gentechnisch veränderte Pflanze, die zurzeit in der EU angebaut werden darf. Deutschland und andere Staaten haben wegen wissenschaftlicher Bedenken ein Anbauverbot verhängt. Dieses Verbot würde jedoch wegfallen, sollte Monsanto eine Genehmigung der EU für weitere 10 Jahre bekommen, worüber bald entschieden wird. Im März dieses Jahres wurde jedoch der sogenannte Opt-Out-Mechanismus beschlossen, mit dem sich einzelne Staaten gegen Monsanto und genetisch veränderte Pflanzen wehren können. Lettland und Griechenland sind die ersten Länder, die von dieser Option Gebrauch gemacht haben.

In der sogenannten Phase eins können Regierungen über die EU-Kommission Unternehmen wie Monsanto dazu auffordern, ihre Anträge für den Anbau genetisch veränderter Pflanzen in dem jeweiligen Land zurückzuziehen. Ist das Unternehmen einverstanden, darf die Pflanze trotz eventueller EU-weiter Zulassung nicht angebaut werden. Ist es das nicht (oder will eine Regierung gar nicht erst um den Verzicht bitten), ist es der Regierung möglich, den Anbau zu verbieten (Phase zwei). Mit ausreichenden Gründen soll dies leichter sein als bisher.

Genmais? Nein, danke

Anzeige

Opt-Out-Mechanismus in Deutschland

Monsanto hat zugestimmt und seine Anträge für Griechenland und Lettland zurückgezogen, in den beiden Ländern erzielt das Unternehmen aber auch keine großen Gewinne. Gleichzeitig wirft Monsanto Griechenland und Lettland vor, sich nicht richtig mit der wissenschaftlichen Herangehensweise des Unternehmens und der Sicherheit der Pflanzen beschäftigt zu haben. Schottland will es Griechenland und Lettland nachmachen und ebenfalls den Opt-Out-Mechanismus nutzen. Frankreich und Deutschland sind ebenfalls gegen den Anbau von Gentechnik-Pflanzen und planen zurzeit die Umsetzung des Verbots unter Verwendung des Opt-Out-Mechanismus.

In Deutschland herrscht jedoch noch Uneinigkeit darüber, wer sich in Zukunft um die Verbote kümmern soll. Während die Verbote aus Sicht des Landwirtschaftsministeriums Ländersache sind, sehen die Landesregierungen und das Umweltministerium die Verantwortung beim Bund.

Stopp von gentechnisch veränderten Pflanzen

Lettland und Griechenland lehnen gentechnisch veränderten Mais ab.

Das könnte Sie auch interessieren: Monsanto erkämpft sich Patent für Brokkoli

Quelle: keine-gentechnik.de; Bilder: Thinkstock © nevarpp, Thinkstock © stevanovicigor; Autor: kle