1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Paris urban gardening hydroponic
Paris wird grün

Paris 2050, Die Großstadtgärten der Zukunft

Der berühmte Architekt Vincent Callebaut sorgt in Paris mit einem Vorschlag für Aufsehen: Er zeigt, wie Paris mit Nachhaltigkeit gegen den Klimawandel vorgehen und zu einem grünen Paradies werden könnte.

Man braucht Visionäre, die provozieren, zum Nachdenken anregen und zum Handeln bewegen. Der Architekt Vincent Callebaut ist solch ein Pionier, der mit seiner futuristischen Architektur vorausschauend ist und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt des Schaffens stellt.

Anzeige

Paris als grüne Stadt

Sein jüngster Vorschlag lautet Paris 2050 Smart City. Inhalt seines Vorschlags ist die Verwandlung von Paris in eine grüne Stadt. Grundlage des Vorschlags war eine Ausschreibung, die Treibhausgasemissionen von Paris bis zum Jahr 2050 um 75 Prozent zu reduzieren und somit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die Idee von Callebaut, Paris in eine grüne Stadt zu verwandeln, basiert auf acht großen Gebäuden, die den Großteil von Paris dominieren und neben nachhaltiger Technologie viel Grün aufweisen.

Paris urban gardening hydroponic

Paris wird zum Zentrum der Nachhaltigkeit

Sogenannte Bergtürme verfügen über 15 unterschiedliche Wohnräume und auf den Dächern befinden sich Parkanlagen. Jeder Turm in Paris soll zwei große Photovoltaik-Anlagen haben und die Fassaden über thermische Solarabstimmungen verfügen, deren Formen an Libellenflügel erinnern. In der Nacht arbeitet ein Wasserpumpenspeicher-Kraftwerk und auf der Spitze der Türme in Paris befinden sich Regenwasserrückhaltebecken.

Paris urban gardening hydroponic

Bambustürme in Paris mit Gemüsegärten

Andere bemerkenswerte Inhalte des Vorschlags sind Bambustürme, die Gemüsegärten beinhalten, Brücken mit integrierten Wohnräumen und ein Park mit einem Algen-Bioreaktor. Gemäß dem Vorschlag von Callebaut würden große Mengen an erneuerbarer Energie erzeugt und die Lebensqualität in Paris erhöht werden.
Ob der Vorschlag von Callebaut Theorie bleiben wird oder eines Tages tatsächlich das Stadtbild von Paris prägt, bleibt abzuwarten. Jedoch steht  außer Frage, dass die Städte mehr für Nachhaltigkeit tun müssen.

Paris urban gardening hydroponic

Anzeige

Paris urban gardening hydroponic

Paris als Vorbild für die Stadtentwicklung

Immer mehr Menschen siedeln sich um und in den Städten an, was zu einem enormen Platzbedarf führt. Neue Architekturmodelle sind deshalb ebenso gefragt wie Klimakonzepte, die Smog verhindern. Erneuerbare Energien, Gebäude, Anlagen, die selbst Energie erzeugen werden ebenso notwendig sein wie auch innovative Infrastrukturen und modernen Kombinationen von Arbeiten, Wohnen und Leben. Um dies umzusetzen bedarf es neuer Ideen und einer interdisziplinären Zusammenarbeit. Städte, Architekten, Energieversorger müssen ebenso ihre Vorschläge einbringen können wie Verkehrsplaner, Gärtner und Unternehmen. Städte nachhaltig gestalten wird zu eine der größten Herausforderungen der Zukunft werden. Und damit muss schon „heute“ begonnen werden, denn Klimawandel, Wohnraumbedarf und Landflucht sind bereits im vollen Gange.

Paris urban gardening hydroponic

Arrendissement 14 Anti-Smog-Türme

Paris urban gardening hydroponic

Arendissement 15 Montparnasse, Photosynthetische-Türme

Paris urban gardening hydroponic

Arendissement 14 die Anti-Smog-Türme von oben

Textquelle: Adam Williams, Bildquelle: Vincent Callebaut Autor: Ulrike Rensch