1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Urban Gardening des Pothole Gardener

© Steve Wheen/Jason Ingram

Blühendes Saisonfinale in Englands geschmückten Schlaglöchern

Nachhaltigleben.de hat schon mehrfach über den ideenreichen Londoner Steve Wheen berichtet. Was als Spaß begann, wurde nun zum weltweit inszenierten Ereignis: Schlaglöcher werden bepflanzt und mit Miniaturszenerien bepflanzt. Eine lustig-skurrile Idee, die eigentlich nur von der Insel kommen kann. Jetzt pflanzte er das Titelbild einer Gartenzeitschrift.

Urban Gardening vom Pothole-Gardener

Bunt und farbenfroh so sehen mittlerweile nicht nur Londons Schlaglöcher aus. © (c) Steve Wheen/Jason Ingram

Steve Wheen, eigentlich Werbeprofi, begann vor noch nicht allzu langer Zeit damit, die hässlichen, teils für Auto- wie Radfahrer und Fußgänger gefährlichen Schlaglöcher in der englischen Hauptstadt zu bepflanzen. Via neue Medien, aber auch durch die unzähligen Touristen in der Metropole wurden seine kleinen Kunstwerke rasend schnell bekannt. Und auf der ganzen Welt nachgeahmt. Erst unlängst war ein kleines Beispiel aus Australien in seinem Blog zu sehen. Auch in Indien oder den USA bepflanzte der kreative Kopf bereits Schlaglöcher und anlässlich der Mailänder Fashionweek inszenierte er grüne Kunst in der ganzen Stadt.

Mittlerweile sogar Buchautor, war der Potholegardener (pothole = engl. Schlagloch) nun eingeladen, für Englands bekannteste Gartenzeitschrift, ‚Gardens Illustrated‘, eine Cover-Motiv in einem Schlagloch zu pflanzen. Spätestens jetzt scheint eine Subkultur in der Masse der Gesellschaft angekommen zu sein. Zudem war er natürlich wieder in London aktiv.

Anzeige

Quelle: Pothole Gardener, Text: Jürgen Rösemeier

Urban Gardening vom Pothole-Gardener

Landschaft en miniature... Das Ideenreichtum vom Potholegärtner ist einfach unerschöpflich. (c) Steve Wheen/Jason Ingram

Urban Gardening des Pothole Gardener

(c) Steve Wheen

Urban Gardening des Pothole Gardener

(c) Steve Wheen

Urban Gardening des Pothole Gardener

... dazu noch ein kleiner Koi-Teich?! Nichts ist unmöglich in der kreativen Schlagloch-Gestaltung... (c) Steve Wheen