1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Obama engagiert sich für mehr Klimaeffizienz
Sea Tree

Sea Tree: nachhaltiges Projekt für Artenschutz von Pflanzen und Tieren

Urbanisierung, Umweltverschmutzung und Klimawandel lassen Lebensräume für Flora und Fauna knapp werden. Das einmalige Projekt des Architekturbüros «Waterstudio.NL» schafft überall wo es Wasser gibt einen neuen, nachhaltigen Lebensraum. Die erste Umsetzung ist 2014 in New York geplant. Ein Projekt mit Zukunft für den Artenschutz?

Der «Sea Tree» ist eine schwimmende Konstruktion, die in jedem tieferen Fluss, in jedem See oder an der Küste einer Stadt installiert werden kann. Das mit Stahlseilen zu verankernde Bauwerk ist eine schwimmende Insel in beliebiger Größe und mit variierenden Plattformen über und unter Wasser. Gerade in Gegenden in denen wenig natürlicher Lebensraum geboten wird, kann der Sea Tree nun einen natürlichen Lebensraum für Vögel, Fledermäuse oder fliegende Insekten und eine Vielzahl von Pflanzen über Wasser anbieten. Doch auch unter Wasser wird ein neuer Lebensraum geschaffen. Je nach Klima, können sich hier Korallen oder andere Wasserpflanzen ansiedeln und finden Fische und andere kleine Meeresbewohner ein schützendes Refugium, selbst mitten in einem internationalen Hafen. Artenschutz mittels künstlichem Habitat, als Ergänzung zu vorhandenem Lebensraum oder als Ersatz für fehlenden Lebensraum, warum nicht!? Für Menschen soll der «Sea Tree» übrigens aufgrund seiner Bauweise nicht begehbar sein.

Sea Tree und Artenschutz: Schwimmendes Habitat für unzählige Tier- und Pflanzenarten

 

Sea Tree ist die nachhaltige Lösung für Artenschutz in urbaner Welt. Sea Tree ist ein nachhaltiges Artenschutz-Projekt, dass sich für jede Großstadt und jede Region mit Wassernähe eignet. (Bilder anklicken zum Vergrößern)

Hier geht es zur Fotogalerie.

«Sea Tree»: Nachhaltiger Lebensraum für Flora und Fauna bald in New York?

Laut Informationen der Waterstudio.NL-Architekten soll das Projekt «Sea Tree» bereits 2014 den Hafen von New York bereichern. Generell ist es das Ziel, dass große Firmen wie Ölförderfirmen diesen künstlich geschaffenen Lebensraum Städten schenken, um so ihr Engagement für die Natur zu unterstreichen und zu zeigen, dass sie Städte nachhaltiger und lebenswerter gestalten möchten.

Anzeige

Die Vorteile des «Sea Tree» als natürlicher Lebensraum sind, dass wenig Platz für vergleichsweise viel Grundfläche benötigt wird, rare oder nicht vorhandene natürlich belassene Landflächen in den Städten mehr und mehr verschwinden und das die sich ansiedelnden Tier- und Pflanzenarten auf dem «Sea Tree» nachhaltig und positiv Umwelt-Einfluss auf die nähere Umgebung nehmen.

Nachhaltige Bauprojekte: Waterstudio.NL plant nachhaltige Zukunft

Die Erfinder des «Sea Tree», Waterstudio.NL, schätzt, dass bis im Jahre 2050 70 Prozent der Erdbevölkerung in Großstädten leben werden. Gleichzeitig ist die Mehrzahl der Großstädte traditionell an Küsten angesiedelt. Gleichzeitig wird der Lebensraum immer knapper und die Meeresspiegel werden steigen. Daher hat sich Waterstudio.NL auf nachhaltige Bauprojekte spezialisiert, die das Leben auf dem Wasser ermöglichen. Diese örtlich flexiblen, architektonisch ansprechenden und vor allem unsinkbaren Bauprojekte – vom Ferienhaus bis zu ganzen Siedlungen – sollen eine nachhaltige Lebensweise mit und auf dem Wasser ermöglichen. Mehr über die nachhaltigen Bauprojekte, von denen einige spektakuläre bereits umgesetzt sind, in Kürze.

Weitere nachhaltige Bauprojekte, die nachhaltig sind und von der auch der Mensch profitiert finden sich vermehrt in der heutigen Architektur. Eines davon ist bald bezugsfertig: Der vertikale Wald von Mailand.

Quelle: Waterstudio.NL, Text: Jürgen Rösemeier