1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Winzer fuer einen Tag
Urlaub der besonderen Art

Rollentausch im Urlaub

Sie wollen im Urlaub den Alltag hinter sich lassen, Neues erleben und sich auf das Wesentliche konzentrieren? Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Baden-Württemberg in andere Rollen schlüpfen können. Zeitreisen inklusive.

Ein mittelalterliches Kloster bauen

In der Klosterstadt „Campus Galli“ in Maßkirch entsteht ein Kloster, das nicht nur mittelalterlich aussehen, sondern auch ohne moderne Technik gebaut werden soll. Die Arbeit ist anstrengend und erfolgt nur mit den Händen und  Werkzeugen, die es auch schon im 9. Jahrhundert gab. Folglich wird auch die Bauzeit auf ganze 40 Jahre geschätzt. Das Kloster wird nach dem Vorbild des St. Galler Klosterplans gebaut, der einst auf der Bodenseeinsel Reichenau entstanden ist. Keine Angst: Sie müssen sich nicht für die nächsten 40 Jahre dem Klosterbau verpflichten. Den Zeitraum können Sie selbst wählen und dann Holz bearbeiten, Steine behauen, Körbe flechten oder auf dem Acker arbeiten. Leben und Arbeiten wie im Mittelalter – hier können Sie es nachempfinden.

Anzeige

Einmal Winzer im Weinberg sein

Einmal Winzer im Weinberg sein Bis man den köstlichen Wein genießen kann, ist es ein langer Weg. Zunächst einmal müssen sich die Winzer um die Rebstöcke kümmern, dann kommt die anstrengende Weinlese in den Hängen und schließlich sind aufwändige Arbeitsschritte nötig, damit aus dem Saft aromatischer Wein wird. Auf dem Weingut Engler bei Müllheim im Markgräflerland können Weinliebhaber einen Tag lang Winzer spielen und bei der anfallenden Arbeit helfen. Ganz nebenbei erfahren Sie viel über nachhaltigen Weinbau. Bei der Winzervesper nach getaner Arbeit schmeckt der Wein noch viel besser.

Sein Talent als Schmuckdesigner unter Beweis stellen

In Pforzheim werden noch heute 75 Prozent aller deutschen Schmuckstücke hergestellt. An einem historischen Goldschmiedetisch in der Werkstatt zum Mitmachen können Sie feilen, sägen und schleifen und am Ende Ihr selbst gestaltetes Schmuckstück mit nach Hause nehmen. Inspirieren lassen können Sie sich vorab in der Galerie für Kunst und Design sowie im Schmuckmuseum Pforzheim, erfahrene Goldschmiede unterstützen Sie dann bei der Arbeit.

Mit dem Wanderschäfer auf die Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb zeichnet sich durch eine ganz besondere Kulturlandschaft aus. Weite freie Flächen mit Wacholderheiden – ohne die Schafe und ihre Hüter gäbe es sie nicht. Die Wanderschäfer kümmern sich mit ihrem jahrtausendealten Beruf deshalb nicht nur um die Tiere, sondern tragen auch zum Landschaftsschutz bei. Bei Meßstetten können Sie einen Wanderschäfer und seine Schützlinge begleiten und ihn bei der Arbeit unterstützen. Gleichzeitig erfahren Sie dabei viele spannende Dinge über die Schäferei und das Mittelgebirge.

Eine Nacht wie in der Steinzeit verbringen

Am Ende der Steinzeit tauschte der Mensch seine Höhlen gegen ein sesshaftes Leben in selbstgebauten Häusern. Am Federsee in Oberschwaben können Sie nicht nur die Nachbauten dieser Häuser bewundern, sondern auch eine Nacht in ihnen verbringen. Im Federseemuseum in Bad Buchau tauschen Sie jedoch nicht nur Ihr Bett gegen ein Steinzeitbett, sondern erleben auch alles, was zum Leben in der Steinzeit dazugehörte: Lagerfeuer machen ohne Streichhölzer, Korn mahlen, Essen kochen ohne Elektrizität usw. Bevor Sie sich in Ihr selbst errichtetes Lager zurückziehen, können Sie noch steinzeitlichen Schmuck basteln oder im Einbaum über den Museumsteich fahren. Ihre Zeitreise wird von einem Archäologen begleitet.

Tauschen Sie Ihr Leben gegen ein Leben in der Steinzeit

Das könnte Sie auch interessieren: Urlaub in den umweltfreundlichsten Städten der Welt, Sanfter Tourismus: Reisetipps für den umweltbewussten Urlaub

Quelle: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg; Bilder: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW), Campus Galli, Markgräfler Weinkolleg, Federseemuseum; Text: kle