1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur
Nachhaltiger Tourismus

Solar Floating Island Resort: Wie die Malediven schwimmen lernen

Das Solar Floating Island Resort ist ein spektakulärer Entwurf für ein schwimmendes Fünf-Sterne-Hotel auf den Malediven. Der Ansatz war, dass der kleine Inselstaat ob der globalen Erwärmung mit einem steigenden Meeresspiegel konfrontiert ist und eine Alternative zu einem Hotel in Meeresnähe her sollte. MPD-Design setzt nun dieses nachhaltige und durchdachte Architektur-Projekt um.

Das italienische MDP-Design-Büro von Michele Puzzolante beschäftigt sich schon lange mit nachhaltigem Design und ebensolcher Architektur. Dieser neuerliche Entwurf für eine nachhaltige Urlaubsdestination basiert auf den Erkenntnissen die Puzzolante mit dem Solar Floating Resort erzielte, eine Art architektonischer Wolperdinger aus Yacht, Luxusherberge und Untersee-Boot, das Solar Floating Resort. Zudem entstand dieser schwimmende Hotelentwurf der Tatsache, dass kein Punkt der 1.200 Inseln umfassenden Malediven mehr als 2 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Eine Tatsache, die massive Gefahren insbesondere für die ufernahe Bebauung bei steigenden Meeresspiegeln mit sich bringt.

Um dem unabdingbaren Anstieg des Meeresspiegels zu entgegnen macht die Regierung der Malediven viel. Jeder Schüler wird in Umweltbelangen unterrichtet, es werden Mauern zum Schutz der Insel errichtet und wurde das Land CO2-neutral. Nicht zuletzt kauft die Regierung in Nachbarstaaten Land, um einen Rückzugsort zu haben, sollten die Malediven eines Tages von der Wasseroberfläche verschwinden. Und: Sie beauftragten dieses Millionenprojekt, das unabhängig von der Höhe des Meeresspiegels ist.

Anzeige

Nachhaltiger Tourismus auf einer schwimmenden Insel

Das Insel-Ressort, welches 2015 eröffnet wird, ist ganz nachhaltig ein reiner Selbstversorger was den Energiebedarf angeht. Möglich wird dies durch Photovoltaikmodule, welche durchdacht in die Architektur integriert sind und das schwimmende Hotel unabhängig machen. Keine Umweltbelastung, wenig Wartungsarbeit und keine Stromausfälle sind so das Ergebnis.

Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur

Wie am Ufer angedockt - die Neuentwicklung einer schwimmenden Hotelanlage verbindet nachhaltigen Tourismus mit sehr durchdachter, nachhaltiger Architektur.

Die Hülle des Hotels besteht aus einer zweiwändigen Leichtbaukonstruktion aus mit Fiberglas verstärktem Balsaholz. Beide Wände haben lediglich eine Stärke von 15 Millimetern, ihr Hohlraum in 30 Zentimeter Stärke wird mittels Vakuum isoliert. Dies habe einen guten Isolationswert und halte im maximalem Maße die Hitze ab.

Das nachhaltig errichtete, einmalige 5-Sterne-Hotel wird 36 Gästezimmer und 18 Suiten zwischen 50 und 160 Quadratmetern beherbergen, Spa, zwei Restaurant und Bars – je eine unter Wasser - und Lounge inklusive. Zu dem werden 20 kleine Villen in diesem sichelförmigen Resort integriert und 10 Andockstationen für Solar Floating Resorts.

Die völlig neuartigen Photovoltaik-Module arbeiten in Form einer künstlichen Photosynthese. Möglich sei dies durch Chlorophyll-Moleküle, die Licht absorbieren, dadurch elektrisch aufladen würden und dadurch elektrische Spannung erzeugen könnten. Der entscheidende Vorteil dieser Module wäre es, dass sie auch durch die Innenbeleuchtung zur Energieproduktion angeregt werden. Somit können diese Photovoltaik-Module auf einmalige Weise verbrauchtes Licht recyceln.

Bilder und Quelle: www.mpd-designs.com, Text: Jürgen Rösemeier

Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur
Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur
Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur
Malediven: Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Architektur