1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Urlaub für Allergiker gibt es in speziellen Hotels.

Öko-Reisen: Label zeigt für Allergiker geeignete Hotels an

Gerade hat die gesamte Allgäuer Urlaubsregion Bad Hindelang ein Zertifikat der Europäischen Stiftung für Allergieforschung, ECARF, für ihre vorbildliche Orientierung an den Bedürfnissen von Allergikern erhalten. Doch ECARF zeichnet auch andere Urlaubsziele und Produkte aus. Welche, lesen Sie hier.

Die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) hat am 17. Mai 2011 der Allgäuer Gemeinde Bad Hindelang und damit insgesamt 70 dort ansässige wie Hotels, Restaurants, aber auch Bäckereien oder Metzgereien mit dem Siegel für Allergie-Freundlichkeit ausgezeichnet. Doch nicht nur Bad Hindelang ist als Urlaubsziel damit zertifiziert worden. Denn das gesamte Ostseebad Baabe, einige Hotels in deutschen Großstädten, in Tirol, Wien, Dänemark oder ein Hotel im Schweizer Lenzerheide tragen bereits das vertrauensvolle Siegel für die geplagten Allergiker.

Lebensqualität auch mit Allergie

Heute schon haben laut ECARF mehr als 30 Prozent der Bewohner der Industrieländer die unterschiedlichsten Allergien. Mit steigender Tendenz. Das Ziel von ECARF ist es, Allergikern eine Möglichkeit zu geben, sich bewusst für einen Urlaubsort zu entscheiden, das richtige Hotel zu finden oder zuverlässige Essen gehen zu können. Doch nicht nur das. Denn das Allergiker-Siegel erhalten auch Lebensmittel wie das glutenfreie Mehl oder das allergiefreie Öl, der für Allergiker geeignete Matratzenbezug oder das zuverlässige Pollenfilter. Reisen ermöglichen, das Leben verbessern und einfacher machen lautet die Devise von ECARF.

Anzeige

Die Zertifizierung von Gemeinden wie Bad Hindelang ist Teil des Projektes zur Entwicklung von Leitfäden und Zertifizierungen allergikerfreundlicher Kommunen, das vom Bundesverbraucherministerium gefördert wird. Die über lange Zeit entwickelten und erprobten Leitlinien sollen es den Ortschaften erleichtern, sich ebenfalls allergikerfreundlich auszurichten und zertifizieren zu lassen.

Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesverbraucherministerin, würdigte das Allgäuer Modellprojekt als innovativ und zukunftsweisend: «Gerade im Urlaub ist es eine große Erleichterung für Allergiker, wenn die Einrichtung im Hotelzimmer und das Angebot auf der Speisekarte auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Schließlich möchten auch Allergiker die schönsten Tage im Jahr möglichst unbeschwert genießen», sagte Müller bei der Festveranstaltung zur Verleihung des Allegikerfreundlichen Siegels in Bad Hindelang. Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, Leiter der Stiftung ECARF: «Das vernetzte Angebot allergikerfreundlicher Dienstleistungen erhöht deutlich die Lebensqualität von Allergikern, die in Bad Hindelang Urlaub machen. Zusätzlich ist die Luft des heilklimatischen Kurortes dank der Höhenlage extrem pollen- und schimmelpilzarm und frei von Hausstaubmilben.»


Ein Stück Lebensqualität durch allergikerfreundliches Siegel.

In einem Hotel, das auf Allergiker Rücksicht nimmt, können Sie ruhig schlafen. (c) Fotolia

Eine allergikerfreundliche Unterkunft wie in Bad Hindelang bietet beispielsweise rauch- und haustierfreie Zimmer mit allergikerfreundlichen Bodenbelägen und milbensicheren Schutzhüllen für Matratzen und Bettzeug an. In der Gastronomie werden den hungrigen Allergikern Speisen ohne die häufigsten allergieauslösenden Lebensmittel wie Nüsse, Eier oder Sellerie angeboten und auf Nachfrage erhält man detaillierte Informationen über die verwendeten Zutaten. Erkennen kann man die teilnehmenden Unternehmen an dem gut sichtbaren ECARF-Qualitätssiegel.

Gleiches gilt für ausgezeichnete Lebensmittel oder Gebrauchsgegenstände. So müssen Lebensmittel vom Herstellungsprozess über die Produkteigenschaften bis zur Angabe der Inhaltsstoffe die Voraussetzungen des ECARF-Siegels strengstens genau einhalten und kann sich dann als allergikerfreundliches Produkt empfehlen. Ein Beispiel bietet die Schwedische Firma Taste of Sweden mit dem Speiseöl Albaöl sichern konnte. Das Öl basiert auf Raps- und Leinöl und rieche und schmecke nach frischer Butter. Es ist unter anderem bei Hit, Edeka, REWE, Globus oder Konsum erhältlich. Auch die Schwäbische Firma Schmälzle Fleischwaren GmbH ist mit dem Siegel für Allergikerfreundlichkeit ihrer Wiener Würstchen ausgezeichnet worden. Und das bereits 2007.

Anzeige

Andere allergikerfreundliche, von der ECARF ausgezeichnete Produkte kommen von den Firmen médisom® oder easyP. médisom® stellt allergensichere Schutzbezüge mit dem Namen Par’allergènes®, sogenannte Encasings für Matratzen, Kissen und Bettdecken, her.

In Europa sind Allergien die häufigste chronische Krankheit. Durchschnittlich lebt in fast jeder zweiten Familie in Europa ein Allergiker. Doch es werden 90 Prozent aller Betroffenen nicht adäquat oder gar nicht medizinisch behandelt.

Weitere Informationen zu garantiert allergikerfreundlichen Reisen, Lebensmittel und Produkten erhalten Sie unter: www.ecarf.org

  • Infos und Bezugsquellen zu Taste of Sweden-Produkte: www.schwedische-genusskueche.de
  • Online-Order der easyP-Pollenschutzgitter im easyP-Shop: www.easyp.de
  • Für empfindliche Menschen, etwa mit sensibler Haut, und solche mit Allergien gibt es eine Vielzahl von Produkten von A bis Z bei Purenature: www.purenature.de
  • Mehr Informationen zum Aktionsplan gegen Allergien des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, BMELV unter: Aktionsplan Allergien: www.aktionsplan-allergien.de

Quelle: Quelle:www.ecarf.org, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Text: Jürgen Rösemeier