1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen

Nachhaltige Architektur: Harte Schale, weicher Kern

Der Bauherr wünschte sich ein Holzhaus in direkter Lage am Vierwaldstätter See. Die Schweizer Architekten Lischer Partner entwarfen nach diesen Vorgaben ein einzigartiges Bauwerk, dass sich wie eine Festung an den Felsen schmiegt und innen Geborgenheit und höchsten Komfort bietet.

Ferienhaus Vitznau Wohnzimmer - Holzverkleidung

Der Wohnbereich im Ferienhaus Vitznau ©Roger Frei, Zürich

Die Auftraggeber aus Luxembourg träumten von einem Ferienhaus aus Holz, was für die Ewigkeit geschaffen sein sollte und von den harten Witterungen der Schweizer Berglandschaft nicht zerstört werden konnte. Eine Herkulesaufgabe, wenn man die Umgebung und anspruchsvolle Architektur des Bauorts näher betrachtete. Das Grundstück lag an einer ausgesprochenen Hanglage mit herrlichem Blick auf den Vierwaldstättersee, an der Südflanke der Rigi. Hier blies der Wind kräftig über das Wasser, wirbelte Luftfeuchtigkeit gegen die Felsenwände und auch die kalte Witterung des Winters ging nicht spurlos an den dortigen Gebäuden vorbei. Wie ein Fels in der Brandung sollte das Ferienhaus die Jahreszeiten mühelos überstehen und dabei anmutig und modern erscheinen. Lischer Partner hüllte dazu das vorfabrizierte Holzhaus in eine Schale aus Sichtbeton. So steht die Holzkonstruktion als „Haus im Haus“ geschützt und massiv umhüllt in der Landschaft. Innen wurde konsequent Holz verwendet, vorzugsweise Blockausplatten aus Lärchenholz.

Anzeige

An ausgewählten Stellen wie zum Beispiel bei den Loggias oder dem großzügigen Eingangshof scheint das Holz des Innenraums mit der Außenfassade zu verschmelzen. Diese warmen Blickpunkte lockern die harte Schale auf und geben der einfachen Kubatur eine entspannte Note und verankern es dennoch fest am Felsenhang. Durch die Hanglage steht das dreigeschossige Ferienhaus fest am Boden und wirkt dennoch nicht wuchtig wie ein Klotz. Vielmehr bilden Haus und Umgebung eine Einheit und scheinen zusammenzugehören. 

Esszimmer im Ferienhaus Vitznau ©Roger Frei, Zürich

Esszimmer im Ferienhaus Vitznau ©Roger Frei, Zürich

Ambiente eines Nobelhotels

Die klare Struktur des Ferienhauses erinnert an den Kubismus. Analytisch und ohne Schnörkel. Eine in sich geschlossene Form mit harter Struktur und einsilbigem Rhythmus. Auch innen wurde auf klare Linien geachtet und das Mobiliar dem Hauskonzept angepasst. Über eine Brücke gelangt man zum offenen Hof mit Garage und Hauseingang. Im obersten Geschoss befinden sich Wohn- und Essraum. Darunter liegen die beiden Schlafgeschosse, die man über zwei räumlich versetzte Treppen erreichen kann. Boden, Wände und Decke sind alles aus Lärchenholz und auch die massiv gerahmten Fensterverglasungen betonen die eindrucksvolle Aussicht auf die magischen Landschaftsbilder des Vierwaldstättersees. Jedes Zimmer umfasst einen raumhaltigen Körper mit Dusche, WC, Waschbecken und Kleiderschrank. Aus dem privaten Ferienhaus entsteht dadurch das Ambiente eines Nobelhotels. Insgesamt ist das Haus in konzentrierter Einfachheit und harmonischer Geschlossenheit konstruiert. Alles passt zusammen und fügt sich zu einer Symbiose aus Ruhe und Erdverbundenheit. 

Designteam: Lischer Partner Architekten Planer AG
Bilder: Roger Frei, Zürich
Text: Peter Rensch