1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Das Energy + home der © TSB Ingenieursgesellschaft / LANG+Volkwein ist Sieger der Kategorie Wohngebäude und Sanierungsprojekt Foto: diephotodesigner.de
Faszinierende Bauwerke

Die Preisträger des Green Building-Awards Frankfurt Rhein-Main 2013

Nachhaltige Architektur muss keinesfalls nur zweckmäßig sein. Die Preisträger des Green Building-Awards Frankurt Rhein-Main zeigen, dass Architektur im Einklang mit der Umwelt faszinierende Bauwerke kreieren kann.

Die Schule am Kiefernwäldchen in Griesheim ist Sieger in der Kategorie Schule und Neubau © Ramona Buxbaum Architekten

Die Schule am Kiefernwäldchen in Griesheim ist Sieger in der Kategorie Schule und Neubau
© Ramona Buxbaum Architekten

Der Architekturpreis Green Building Frankfurt Rhein Main wird ausgelobt von der Stadt Frankfurt am Main, dem Regionalverband Rhein Main und der Wissenschaftsstadt Darmstadt. 2011 wurde der Preis erstmals vergeben und die Planer sowie die Bauherren der nachhaltigen Gebäude prämiert. Eine hochkarätig besetzte Fachjury wählt unter den eingereichten Bewerbungen mehrere Finalisten aus und bestimmt anschließend in einem Auswahlverfahren die Sieger der einzelnen Kategorien. Green Building Frankfurt Rhein-Main zeichnete auch 2013 wieder kreative Lösungen, schöne Gestaltungen und zukunftsweisende Konzepte aus.

Anzeige

Eine warme und freundliche Gestaltung sorgen für ein effektives Lernen. Wer wollte nicht in so eine Schule gehen? © Ramona Buxbaum Architekten

Eine warme und freundliche Gestaltung sorgen für ein effektives Lernen. Wer wollte nicht in so eine Schule gehen?
© Ramona Buxbaum Architekten

Sole-Wasser-Wärmepumpe für Heizwärme

In der Kategorie „Wohngebäude und Neubau“ konnte sich das Wohnhaus in der Hansaallee in Frankfurt am Main durchsetzen. Bei dem Projekte ist es gelungen die rund 200 Neubauwohnungen an die Anforderungen des Klimawandels und einer älter werdenden Bevölkerung anzupassen. Bei dem Bauprojekt wurde eine energieeffiziente Bauweise mit dem Einsatz erneuerbarer Energien sowie einer flexiblen Nutzung kombiniert. So erzeugt eine Sole-Wasser-Wärmepumpe für Heizwärme und die Fußbodenheizung kann an warmen Tagen auch zum Temperieren genutzt werden. Die Wassererwärmung wird über Fernwärme durchgeführt. Eine thermische Solaranlage unterstützt die Warmwasseranlage und liefert rund 30 Prozent der benötigten Energie.

Das Wohnhaus in der Hansaallee in Frankfurt am Main ist Gewinner in der Kategorie Wohngebäude und Neubau © Jean Luc Valentin

Das Wohnhaus in der Hansaallee in Frankfurt am Main ist Gewinner in der Kategorie Wohngebäude und Neubau
© Jean-Luc Valentin

Energy+Home in Mühltal überzeugte die Jury in der Kategorie „Wohngebäude und Sanierungsprojekt“. Es ist hierbei erstmals gelungen ein Gebäude aus den 70er Jahren zu einem Plusenergiehaus umzubauen. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe reduzierte den Energieverbrauch und die Photovoltaik-Module sind die zentrale Energiequelle des Einfamilienhauses.

Anzeige

Die Zentrale der Deutschen Börse AG ist der Gewinner der Kategorie „Bürogebäude und Neubau“. Ein offenes Architekturkonzept  schafft Raum für Informationsaustausch und macht die Aktivitäten der Menschen erlebbar. Herausragend auch die Fassadengestaltung, die durch die Verwendung von Blindpaneelen den optischen Eindruck einer Verglasung erzeugt. Zu den Besonderheiten der Deutschen Börse zählen zwei hausinterne Biogas-Blockheizkraftwerke, ein Wasserschichten-Wärmespeicher, eine hoch effiziente Wärmerückgewinnung sowie eine effektive Gebäudeautomation. Hinzu kommen der Einsatz erneuerbarer Energien und Baustoffe aus der Region mit einem hohen Recyclinganteil.

Das Gebäude der Deutschen Börse in Frankfurt am Main ist Gewinner der Kategorie Bürogebäude und Neubau. Foto: © Jean-Luc Valentin

Das Gebäude der Deutschen Börse in Frankfurt am Main ist Gewinner der Kategorie Bürogebäude und Neubau.
Foto: © Jean-Luc Valentin

Ein Bürohaus in der Rheinstraße in Darmstadt wurde in der Kategorie „Bürogebäude und Sanierungsprojekt“ ausgezeichnet. Ein leerstehendes Verwaltungsgebäude aus den 50er-Jahren wurde zu einem modernen Bürogebäude umgewandelt, das neben einem hohen Nutzerkomfort einen niedrigen Energieverbrauch bietet. Außerdem wurden bei der Sanierung Baustoffe aus wiederverwendet und Ressourcen eingespart.

Das sanierte Bürogebäude in der Rheinstraße ist Sieger der Kategorie Bürogebäude und Sanierungsprojekt  © planungsgruppeDREI Foto: M

Das sanierte Bürogebäude in der Rheinstraße ist Sieger der Kategorie Bürogebäude und Sanierungsprojekt  
© planungsgruppeDREI Foto: Kristof Lemp

Gewinner in der Kategorie „Schule und Neubau“ wurde die Schule am Kiefernwäldchen in Griesheim. Drei Baukörper wurden in Form von Baumhäusern gebaut, die sich zwischen die Bestandsbäume des Wäldchens harmonisch einfügen.

Weitere Infos unter www.greenbuilding-award.de.

Text: Peter Rensch

Bilder:
Bürogebäude Rheinstraße: © planungsgruppeDREI PartG (Foto: Kristof Lemp)
Deutsche Börse Frankfurt und Wohngebäude Hansaallee: © Jean-Luc Valentin
Energy+Home: © TSB-Ingenieursgesellschaft (Foto: diephotodesigner.de)
Schule am Kiefernwäldchen: © Ramona Buxbaum