1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Deko
Möbel aus Papier in allen Variationen ©Avocado Store
Aus alt mach neu

Aus alt mach neu - Upcycling aus Papier

Papier ist nicht nur zum Schreiben da. Das zeigen die vielen tollen Ideen nachhaltiger Möbeldesigner, die aus Papier beinahe alles zaubern, was in eine Wohnung passt. Vom Stuhl bis zur Tagesdecke.

Für viel gehört Altpapier und Pappe in die Tonne. Viele Designer sehen aber gerade in diesem Produkt neue Wege, um es vor dem Wegschmeißen zu retten und daraus nachhaltige Accessoires und Möbel zu kreieren. Nachhaltigkeit ist zum Beispiel ein ökologischer Gedanke bei den Möbeldesignern vom Avocado Store, Deutschlands größtem Online Marktplatz für Eco Fashion und Green Lifestyle. Alle Produkte bei Avocado Store müssen mindestens eines der zehn Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, um in den Handel zu kommen. Dazu gehören die Kriterien „Rohstoffe aus Bioanbau“,  „Fair und sozial“, „Recycelt und Recycelbar“ oder „CO2-Sparend“. Gute Voraussetzungen für den Endverbraucher, um wirklich auch nachhaltige Produkte zu erhalten.

Hockenheimer: Cooler Hocker beseitigt das Zeitschriften-Chaos

Und auch noch mit coolem Design wie der „Hockenheimer“, einem cleveren Hocker, der das Zeitschriftenchaos beseitig und dabei noch klasse aussieht. Er wird in sozialen Werkstätten in Coburg gefertigt. Und für Tierliebhaber ist auch was dabei. Bei Fred dem Elch ist garantiert kein Blut geflossen und er ist aus recyceltem Papier. Dem Möbeldesigner Frank O. Gehry gelang mit Pappe ein Wunderwerk an Möbeldesign. Sein verblüffend einfach aussehender „Wiggle Side Chair“ wurde mit extremer Sorgfalt konstruiert, damit er äußerst robust und stabil die nächsten Jahre übersteht. Nachhaltig und ohne in der Tonnen zu landen.

Anzeige

Lustige Papier-Elch-Idee: Natürlich aus recyceltem Papier ©Avocado Store GmbH

Lustige Papier-Elch-Idee: Natürlich aus recyceltem Papier ©Avocado Store GmbH

Papier ist Träger unseres kulturellen Erbes

Der Papierverbrauch in Deutschland beträgt pro Jahr ca. 45 Prozent. Im Wesentlichen besteht Papier aus Zellstoff oder Holzstoff. Altpapier stellt mittlerweile die wichtigste Rohstoffquelle in Europa dar. Vor allem der Verbrauch an Holz, Wasser und Energie ist Gegenstand der umweltpolitischen Diskussion. Immerhin werden 20 Prozent des weltweit geschlagenen Holzes zu Papier verarbeitet. Allerdings achtet Deutschland darauf, dass vornehmlich Durchforstungsholz, Sturmholz oder Sägerestholz zur Papierherstellung verwendet wird.

Viele Unternehmen tragen diesen Nachhaltigkeitsgedanken bei der Papierverwertung ebenso mit. So wurde der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin 2012 mit dem Nachhaltigkeitspreis für das recyclingpapierfreundlichste Unternehmen ausgezeichnet. Die Stadt Göttingen ist die „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschland“ und für die Zukunft wollen sich Wirtschaftsführer namhafter deutscher Unternehmen am Beispiel von Recyclingpapier für den Ressourcenschutz engagieren. Es tut sich also was im Land und auch global in Sachen Nachhaltigkeit.

Decke aus Papier

Kaum zu glauben, aber diese schicke Tagesdecke wurde aus Papiergarn hergestellt. ©Woodnotes

Papier: Träger unseres kulturellen Erbes

Papier ist eines der wichtigsten kulturgeschichtlichen Erfindungen der Menschheit. Es ist Träger unseres kulturellen Erbes. Auf ihm wurde das Wissen der Welt festgeschrieben. Um so wichtiger, dass dieses Produkt als Recyclepapier eine nachhaltige Überlebenschance erhält. Wie weit so ein Gedanke bei den Designern gehen kann, zeigt auch die Firma Woodnotes in Finnland. Hier kann man sogar mit Papier schlafen. Ein verrückter Gedanke, aber ein wärmendes Ergebnis ist daraus entstanden. Die Decke „Seaborn“ besteht zu 100 Prozent aus Papiergarn, reißt nicht und sieht richtig gut aus. Nur schreiben kann man nicht darauf.

Quelle: Avocado Store GmbH, Woodnotes, minimum einrichten GmbH / Text: Peter Rensch