1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Wer im nächsten Frühjar viel Spaß haben will, sollte schon im Herbst pflanzen.

Der Biogarten: Pflanzen im Herbst ist nachhaltig und effektiv

Herbstzeit ist Pflanzzeit im Biogarten. Blumenzwiebeln freuen sich jetzt darauf, in ihre Beete zu kommen. Auch Stauden, Obstbäume und Sträucher wollen jetzt noch einwurzeln. Zudem können Sie sich jetzt auch nochmal dem Rasen widmen. Der Vorteil: Sie haben nächstes Jahr einen nachhaltigen Vorsprung und alles gedeiht noch besser.

Im September beginnt die Zeit, in der die Blumenzwiebel in die Erde kommen, um im Frühjahr den Biogarten mit ihrer schönen Blütenpracht zu zieren. Doch auch viele andere Pflanzen, Bäume, Stauden und Sträucher können jetzt in die Erde. Das ist beim nachhaltigen Pflanzen im Herbst zu beachten. Ebenso ideal ist: Jetzt einen kompletten Garten anlegen.

Anzeige

Nachhaltig pflanzen im Herbst: Blumenzwiebel jetzt versenken

Wer liebt sie nicht, die tollen Frühjahrsboten, die die warme Jahreszeit ankündigen. Blumenzwiebeln gibt es heute in unzähligen Varianten, auch in sehr gesunder Bio-Qualität. Hunderte, von Tulpen-Sorten, herrliche Narzissen selbst in Orange, Hyazinthen, Krokusse und andere Blumenzwiebel sind auf dem Markt. Zwar mag noch niemand so recht den Sommer missen und sich auf die kalte Jahreszeit freuen, doch das Blumenzwiebel pflanzen im Herbst ist Pflicht, wenn der Biogarten und die Beete im Frühjahr zu neuem Glanz erstrahlen sollen.

Auch die Trendpflanze Allium sollte man pflanzen im Herbst

Haben Sie die auch schon gesehen in der Straße? Die tollen Blütenbälle, die oft so groß wie ein Handball sind und hauptsächlich in Lilatönen, aber auch in weiß und kleiner in gelb, über mehr oder weniger langen Stängeln in Nachbars Biogarten thronen? Allium, oder auch Zierlauch genannt, sind eine ideale Ergänzung zu der herkömmlichen Frühjahrsbepflanzung. Sie werden zwischen 25 und 120 Zentimeter hoch, je nach Allium-Sorte und erfreuen jeden durch die spektakulären, kugelrunden Blütenbälle. Es gibt auch kleine Formen der Allium, doch alle haben eines gemeinsam: Pflanzen im Herbst ist auch bei Allium Pflicht.

Pflanzen im Herbst ist optimal und nachhaltig. Die Pflanzen wachsen besser an.

Pflanzen im Herbst ist optimal und nachhaltig. Denn: Die Pflanzen wachsen besser an. (c) Fotolia

Tipps zum Pflanzen der Blumenzwiebel im Herbst

Ideal und nachhaltig, weil einfach ist es, einen Blumenzwiebelstecher zu benutzen. Alternativ kann der Hobbygärtner auch größeres Loch auszugraben, um dort eine Gruppe von Blumenzwiebel im Herbst zu pflanzen. Faustregel: Die Blumenzwiebel soll drei Mal so tief in die Erde wie ihr Durchmesser ist. Und noch ein Tipp. Bei feuchten Böden etwas Sand in das Loch geben, damit sich keine Staunässe bildet. Übrigens: Pflanzen im Herbst kann man die Blumenzwiebel nicht nur im Biogarten. Auch in kleinen Töpfen auf dem Balkon machen Sie eine gute Figur.

Rosen pflanzen im Herbst: Bio-Qualität oft gesünder

Ebenfalls im Herbst pflanzen sollten Hobbygärtner Rosen. Das gibt den Rosen die Möglichkeit, noch richtig einzuwurzeln und einen nachhaltigen Vorsprung gegenüber den im Frühjahr gepflanzten Rosen zu haben. Nur in ganz rauen Gegenden sollte mit der Rosenpflanzung doch bis ins Frühjahr gewartet werden. Dann werden über die Sommerzeit kräftig genug, um raue Winter zu überstehen. Tipp: Strenggenommen kann man Rosen von September/Oktober bis in den April pflanzen. Es sollte nur kein Frost herrschen. Daher ist das Pflanzen im Herbst ideal. Und wer sich für Rosen in Bio-Qualität, zumindest aber mit ADR-Prädikat entscheidet, kann sicher sein, dass sie oder die robustesten ihrer Art gekauft hat.

Den nachhaltigen Boten für den Sommer, Tulpen, im Herbst pflanzen.

Tulpen: Die nachhaltigen Boten für den nächsten Sommer bereits im Herbst und vor dem Frost pflanzen. (c) Fotolia

Stauden, Bäume und Co. pflanzen im Herbst ist nachhaltig

Stauden, aber auch Rosen, Gehölze und Obst- wie Ziersträucher kann der Hobbygärtner pflanzen im Herbst. Auch hier gilt: Die Pflanzen, die im Herbst in die Erde kommen, also bevor die Fröste einsetzen, haben einen vegetativen Vorsprung beim Pflanzen im Herbst und – je nach Austrieb oder Blütezeit – sind sie denen im Frühjahr gepflanzten Stauden, Sträuchern und Co. erheblich im Vorsprung. Tipp: Kaufen Sie Stauden, Kräuter und Co. in Bio-Qualität; Das ist nicht nur nachhaltiger, sondern die Pflanzen sind viel gesünder und widerstandsfähiger. Wer jetzt im Spätsommer und dem zeitigen Herbst zu Spaten und Grabgabel greift, hat im Frühjahr einen großen Vorsprung.

Nicht nur Gehölze, Stauden und Blumenzwiebel kommen jetzt in die Erde. Auch der Rasen kann ab September neu angelegt oder nochmals vertikutiert und repariert werden. Denn: Die große Hitze ist weg und das zarte Grün kann jetzt optimal wachsen.

Mehr Informationen zu Biogarten-Arbeiten im Herbst unter: «Biogartenarbeit im Herbst: Es gibt viel zu tun» und wie und warum man einen Bio-Biogarten anlegen sollte, unter «Bio-Biogarten anlegen leicht gemacht»


Text: Jürgen Rösemeier