1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Zuschuss zum Kauf von neuen Haushaltsgeräten
Energiesparen

Zuschuss zum Kauf von neuen Haushaltsgeräten

Stromfresser ade: Der Umstieg auf energiesparende Haushaltsgeräte lohnt sich sowohl aus ökologischer als auch aus finanzieller Sicht — und das nicht nur langfristig. Förderprämien machen den Neukauf von energieeffizienten Kühlschränken, Spülmaschinen & Co. jetzt besonders attraktiv. 

Dass Energiesparen unsere Umwelt schont, leuchtet sofort ein. Dabei geht es jedoch nicht nur darum, beim Verlassen des Raumes das Licht hinter sich auszumachen oder den sinnlosen Standby-Stromverbrauch vieler Elektrogeräte zu vermeiden, sondern auch um den Austausch veralteter, ineffizienter Haushaltsgeräte. Vor dem Neukauf eines Öko-Haushaltsgeräts schrecken viele Menschen jedoch zunächst zurück: Zu teuer erscheint die Neuanschaffung, wenn auch der alte Elektroherd oder Omas Gefriertruhe noch tadellos funktionieren. Der Kauf von energiesparenden Haushaltsgeräten ist jedoch dank attraktiver Förderprämien nicht nur auf lange Sicht finanziell sinnvoll: So können Klima und Geldbeutel gleichermaßen geschont werden.

Anzeige

Zuschuss zum Kauf von neuen Haushaltsgeräten

Die Investition in energieeffiziente Geräte lohnt sich

Hocheffizienzgerät statt Stromfresser

Wer den Kauf eines neuen Hocheffizienzgerätes in Erwägung zieht, kann vom Ökostromanbieter Enspire einen Zuschuss erhalten. Egal ob Kühl- oder Gefriergerät, Geschirrspülmaschine, Waschvollautomat, Elektroherd oder Wäsche- und Wärmepumpentrockner: Wenn Sie Ihren alten Stromfresser durch ein neues energiesparendes Haushaltsgerät, das dem bestem Energiestandard A+++ entspricht und einen Mindestkaufpreis von 250 Euro hat, ersetzen, bekommen Sie eine Förderprämie in Höhe von 50 Euro. Das Angebot richtet sich sowohl an Bestands- als auch an Neukunden. Finanziert wird der Zuschuss aus Mitteln der Grüner-Strom-Zertifizierung, Deutschlands bedeutendstem unabhängigen Ökostrom-Gütesiegel, das den grünen Strom von Enspire ausgezeichnet.

Anzeige

Lohnende Investition für Umwelt und Geldbeutel

Kunden von Enspire beziehen 100% nachhaltigen Ökostrom aus deutscher Laufwasserkraft,  sparen klimaschädliche Emissionen ein und fördern aktiv den Bau und die Integration neuer Öko-Kraftwerke. Energieeffiziente Geräte schonen darüber hinaus das Klima. Doch nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Geldbeutel werden es Ihnen danken: Bei 15 Jahren Nutzungsdauer verursachen Geräte mit 100 Kilowattstunden jährlichem Mehrverbrauch rund 480 Euro zusätzliche Stromkosten.

Im Durchschnitt verbraucht ein 3-Personen-Haushalt im Mehrfamilienhaus jährlich 2.600 kWh Strom. Fast 50 Prozent davon verschlingen Haushaltsgeräte wie Spülmaschinen oder Elektroherde. Alleine durch den Umstieg auf eine Kühl-Gefrier-Kombination mit einem Nutzinhalt von 250 bis 350 Litern können Sie beispielsweise in 15 Jahren schon mehr als 1.000 Euro Stromkosten sparen. Auch wenn der Anschaffungspreis eines Hocheffizienzgerätes zunächst abschreckt, ist ein Austausch rentabel.

Anzeige

Und so einfach geht’s

Werden Sie unter www.enspire-energie.de Enspire-Kunde und geben Sie bei der Bestellung im Feld Vertriebsaktion den Aktionscode „Elektrogerät“ ein. Als Bestandskunde können Sie den Förderantrag herunterladen und an Enspire zurücksenden. Anschließend schicken Sie eine Kopie der Originalrechnung des gekauften Haushaltsgerätes an service@enspire-energie.de. Bei einem Wechsel des Stromlieferanten, der nicht mit einem Umzug verbunden ist, wird zusätzlich ein Entsorgungsnachweis Ihres Altgerätes benötigt.

Über besonders empfehlenswerte Geräte können Sie sich auf www.ecotopten.de informieren. Weitere Informationen und den Förderantrag finden Sie auf der Homepage von Enspire Energie.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Strom sparen im Haushalt!

Anzeige

Quellen: Enspire Energie, Stromspiegel 2017, Bilder: Depositphotos/Corepics, shawn_hempel, Text: kle