1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
: Im neuen Haushaltscheck werden kochende Küchenmaschinen auf Mark und Bein getestet
10 Tipps von Yvonne Willicks

Kochende Küchenmaschinen: 10 wichtige Tipps

Sie sind wahre Alleskönner: Glaubt man den Werbeversprechen der Hersteller, nehmen kochende Küchenmaschinen uns eine Menge Arbeit ab und ersetzen einen Großteil des Kücheninventars. Aber stimmt das auch? Worauf muss ich beim Kauf achten? Haushaltsexpertin Yvonne Willicks hat 10 Tipps.

Wer hat heutzutage schon viel Zeit, um in der Küche zu stehen und in mehreren Töpfen gleichzeitig zu rühren, während nebenan das Telefon klingelt, die Kinder weinen, weil sie sich beim Raufen den Kopf angeschlagen haben und das Gemüse in der Pfanne langsam anbrennt? Richtig, niemand!

Anzeige

Haushaltscheck: Kochende Küchenmaschinen im Test

Kochende Küchenmaschinen versprechen schnelle, wenn auch meist nicht ganz günstige Hilfe. Wie der Name schon sagt, übernehmen sie nämlich längst nicht mehr nur das Gemüseschnippeln und Teigrühren, sondern auch das Kochen und Garen. Viele Hersteller verlangen dafür einen stolzen Preis, doch inzwischen sind auch einige günstigere Produkte erhältlich. Der Markt ist unübersichtlich, klare Ansagen fehlen.

Anzeige

Die Haushaltsexpertin Yvonne Willicks hat sich die angeblichen Alleskönner deshalb einmal genauer angeschaut und sie auf Mark und Bein getestet. Was können Thermomix und Co. wirklich? Was muss ich beim Kauf beachten? Sind günstige Maschinen genauso gut wie die teuren Originale? Antworten gibt es im neuen Haushaltscheck, der am Mittwoch, den 26. Oktober 2016, von 21.00 – 21.45 Uhr im WDR Fernsehen läuft. Die wichtigsten Tipps hat Yvonne Willicks ecowoman schon verraten:

1. Vorsicht Thermomix-Schnäppchen!

Wer beim Surfen im Internet auf vermeintliche Schnäppchen stößt, ist an Betrüger geraten. Denn: Der Thermomix lässt sich weder online bestellen noch in einem Vorwerk-Shop kaufen. Er kann ausschließlich auf Vorwerk-Verkaufsveranstaltungen erworben werden.

2. Die wichtigsten Kauf-Kriterien

Heizleistung, Motorleistung/Umdrehungen, Fassungsvermögen des Topfes, Automatik/Guided Cooking, integrierte Waage, Zubehör, Größe und Gewicht.

3. Die Küchenmaschine ersetzt keine Pfanne

Bei allen getesteten Maschinen ist das Anbraten von Fleisch, Zwiebeln und Co. nicht möglich. So fehlt bei vielen Gerichten das Röstaroma.

4. Vorsicht bei günstigen Küchenmaschinen

Achten Sie hier besonders auf die Verarbeitung und die Handhabung.

5. Günstig aus gutem Grund

Die günstigen Geräte haben meist weniger Funktionen oder weniger Zubehör.

Anzeige

6. Brauche ich die Küchenmaschine wirklich?

Überlegen Sie vor dem Kauf, wofür Sie die Küchenmaschine in Zukunft einsetzen möchten und wägen Sie ab, ob sich die Anschaffung dafür lohnt.

Mit einer geeigneten Küchenmaschine lassen sich leckere Rezepte leicht zaubern.

Die richtige Küchenmaschine kann die Arbeit in der Küche erleichtern.

7. Achtung, Lärmpegel!

Alle Testgeräte lagen im Labortest bei 80 bis 100 Dezibel. Das entspricht einer Lautstärke von vorbeifahrenden LKW, Motorsägen oder Winkelschleifern. Hier droht bei Dauerlärm bereits der Gehörschaden.

8. Kaum zu glauben…

Hinterfragen Sie die Werbeversprechen der Hersteller!

9. Nichts für Großfamilien

Kochende Küchenmaschinen eignen sich nur für einen kleinen Haushalt. Große Mengen lassen sich darin nur nacheinander zubereiten.

10. Bitte nur von Hand spülen

Informieren Sie sich vor dem Kauf, wie sich das Gerät reinigen lässt. Wenn ein Großteil der Einzelteile nicht in die Spülmaschine darf, kommt ein großer Zeitaufwand hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Hilfe im Haus - Zehn Tipps von Yvonne Willicks

Anzeige

Quellen: WDR, Bild: WDR/Solis TV, Fotosmurf, Text: Ronja Kieffer