1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Frischer Wind für die eigenen vier Wände
Einfach tapezieren

Frischer Wind für die eigenen vier Wände

Moderne Prägepapiertapeten sind genau das Richtige für alle, die sich Veränderung wünschen, ihr liebgewonnenes Wohnkonzept aber nicht über den Haufen werfen wollen. Ob dezent oder ausgefallen – schön anzusehen sind diese wohngesunden Tapeten in jedem Fall. 

Anzeige

Regelmäßige Veränderungen treiben uns an und können im eigenen Zuhause für ein ganz neues Lebensgefühl sorgen. Manchmal reicht es aus, das Sofa an eine andere Stelle im Raum zu rücken oder eine schöne Blumenvase aufzustellen. Aber spätestens wenn Sie es leid sind, immer die gleichen „vier Wände“ anzustarren, ist es höchste Zeit, dass ein frischer Wind gründlich durch die Wohnung fegt. Was halten Sie mal wieder von neuen Tapeten?

Anzeige

Prägetapeten aus Papier wirken durch ihre besondere Struktur

Prägetapeten aus Papier wirken durch ihre besondere Struktur

Ob dezent oder ausgefallen, das wichtigste ist, dass sich der neue Wandschmuck perfekt in das Wohnkonzept einpasst. Schließlich sollen Sie sich bei allem Veränderungsdrang später immer noch vollkommen wohl und zuhause fühlen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie auf ausgefallene Ideen verzichten müssen; die richtige Tapete kann je nach Belieben als dezenter Hintergrund im Gesamtkonzept des Raums fungieren oder zum effektvollen Hingucker werden.

Besonders beliebt sind moderne Papierprägetapeten wie die Novaboss-Tapeten von Erfurt. Während glatt verputzten oder mit Rauhfaser tapezierten Wänden normalerweise durch einen entsprechenden Anstrich ein bestimmter Charakter verliehen wird, wirken Prägetapeten bereits durch ihre Struktur, die vom Zusammenspiel von Licht und Schatten zum Leben erweckt wird. Ein Anstrich mit der Lieblingsfarbe sorgt zusätzlich für spannende Effekte und verleiht jedem Raum einen exklusiven Touch.

Anzeige

Frischer Wind für die eigenen vier Wände

Spezielles Prägeverfahren sorgt für Stabilität

Welche Struktur am besten zu Ihrem individuellen Wohnkonzept passt, entscheiden Sie. Erfurt Novaboss-Tapeten sind in zahlreichen brillant geprägten Strukturen erhältlich. Sie alle bleiben dank eines speziellen Prägeverfahrens absolut standstabil; auch mehrfaches Überstreichen kann ihrer natürlichen Ausdruckskraft nichts anhaben. Weil sie außerdem äußerst reißfest sind, lassen sie sich auch ohne große Tapeziererfahrung bereits nach kurzer Einweichzeit ganz unkompliziert an die Wand bringen, wenn sie vorher mit herkömmlichem Vlieskleber bekleistert wurden.

Kleiner Tipp: Wer noch Hilfe oder ein paar Tricks fürs Tapezieren braucht, findet im Youtube-Channel von Erfurt kompetente Unterstützung. Heimwerker finden dort praktische Anwendungsvideos sowie tolle Inspirationen zur anschließenden Veredelung der neuen Lieblingstapete.  

So einfach geht Tapezieren mit Novaboss

Anzeige

Tapeten ohne Schadstoffe für Wohlbefinden und Wohngesundheit

Mindestens genauso wichtig wie die Optik ist die Gesundheit im eigenen Zuhause. Eine Tapete kann noch so schick aussehen, wenn sie giftige Weichmacher oder PVC enthält, sollte man unter allen Umständen die Finger davon lassen, denn solche Schadstoffe können die Raumluft massiv belasten. Darunter leiden dann nicht nur Allergiker. Auch bei gesunden Menschen können in „vergifteten“ Räumen Reizungen der Atemwege, Kopfschmerzen und Schwindel auftreten. Keine schöne Vorstellung, vor allem weil die eigenen vier Wände ein Ort der Erholung und des Wohlfühlens sein sollen.

Mit den wohngesunden Novaboss-Tapeten von Erfurt gibt es solche Probleme definitiv nicht, denn sie sind garantiert frei von schädlichen Substanzen, bestehen zu 100 Prozent aus Papier, sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. So geht dann tatsächlich ein frischer Wind durch die Wohnung, der nicht nur eine neue Optik, sondern auch ein neues Lebensgefühl mit sich bringt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.erfurt.com

Das könnte Sie auch interessieren: 

Das 1x1 des Feng Shui - Sich zu Hause wohl fühlen

Anzeige

Quellen: Erfurt & Sohn KG, Bilder: Erfurt & Sohn KG, Text: Ronja Kieffer