1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Wellness
Exotische ätherische Öle und ihre Wirkungen
Aromatherapie

Ätherische Exoten für innere Ausgeglichenheit

Schnell und natürlich Stress abbauen mit exotischen ätherischen Ölen. Ätherische Öle wirken entspannend und ausgleichend. Aromatherapie für zu Hause. Wohlige Düfte für Körper, Geist und Raumklima.

Unzählige wissenschaftliche Studien belegen die positive Wirkung von ätherischen Ölen auf unser körperliches und mentales Wohlbefinden. Als reine Pflanzenstoffkonzentrate haben sie belebende, aufmunternde, aphrodisierende oder auch schmerzlindernde Effekte. Lavendel oder Melisse kennt fast jeder als heimische Hausmittel bei Stress und innerer Unruhe. Sanft zur Mitte führen aber auch ätherische Exoten wie Ylang, Jasmin, Lotus oder Osmanthus. Unwiderstehlicher Duft inklusive.

Anzeige

So wirken ätherische Öle

Ätherische Öle wirken über den Geruchsinn auf das zentrale Nervensystem und können unsere Stimmungslage auf verschiedene Art und Weise beeinflussen. Die Düfte werden über die Nase wahrgenommen und lösen im Gehirn unterschiedliche Emotionen und Erinnerungen aus, die wiederum bestimmte Körperfunktionen beeinflussen. Auf diese Art und Weise fühlen wir uns beispielsweise belebt, entspannt, entkrampft, erfrischt oder harmonisiert. Viele ätherische Öle haben eine mehr oder weniger ausgleichende Wirkung auf Körper und Geist. Die gängigsten sind in einschlägigen Ratgebern beschrieben und in Fachgeschäften fast immer erhältlich. In der Palette der ätherischen Öle finden sich aber auch einige Exoten, die einen betörend, sinnlichen Duft verströmen und gleichzeitig Ruhe und Geborgenheit schenken. Die Gewinnung dieser Öle ist häufig sehr aufwendig oder kostspielig, so dass sie meist nur in kleinen Mengen erhältlich sind. Dafür ist ihre Wirkung sehr intensiv und es genügen oft nur 1-2 Tropfen in der Duftlampe oder einem Badeöl, um ein sich mental ins Reich des Glücks und der Gelassenheit entführen zu lassen.

Entspannungsbad mit ätherichem Öl

Ätherische Öle eignen sich super als Badezusatz.

Osmanthus

Das ätherische Öl wird aus den Blüten des Osmanthus Strauches gewonnen, der hauptsächlich in Asien seine Heimat hat. Der Duft ist intensiv, exotisch, blumig, süß. Er gilt als sanfter Wegbegleiter aus seelischen Tiefs und erzeugt inspirierende Lebensfreude.

Lotus

Die Lotuspflanze gilt in Asien als heilige Blume. Sie ist nicht nur wunderschön, sondern hat auch eine enorm beruhigende und ausgleichende Wirkung. Als ätherische Öl findet man pink Lotus, blauen Lotus oder auch goldenen Lotus. Der Duft ist rein, balsamisch, einhüllend, üppig. Ein berauschendes Aroma zur Selbstfindung und Meditation.

Benzoe Siam

Der "Seelentröster" unter den ätherischen Ölen. Das Harz des indonesischen Benzoe Baumes verströmt einen unwiderstehlich weichen, lieblichen und süßen Duft. Eingehüllt wie in eine Kuscheldecke, vermittelt Benzoe Siam Geborgenheit, Sicherheit und hilft Sorgen loszulassen.

Elemi

Ein ätherisches Öl von den Philippinen mit erdiger, heller, süßlich zitroniger Note. Gewonnen aus dem Harz verschiedener Baumarten verleiht es innere Stärke und Lebensfreude. Es wirkt sanft ausgleichend, zentriert den Geist und löst nervöse Anspannungen.

Narde

Die kleine Schönheit ist im Himalaya beheimatet und gehört zu den Baldriangewächsen. Ihr ätherisches Öl duftet sinnlich, warm, lieblich aber auch ein bisschen moosig. Es vertreibt innere Unruhe und schenkt Selbstvertrauen. Eine angenehme Aromatherapie für stressige, fordernde Zeiten.

Linaloe

Das ätherische Öl des Linaloebaumes wird größtenteils in Indien und Südamerika gewonnen und gilt als Alternative zum selten gewordenen Rosenholzöl, da es in seiner Zusammensetzung sehr ähnlich ist. Linaloeöl lindert feinsinnig nervöse Beschwerden und hebt die Stimmung. Die leichte Duftkombination entsteht aus dem Holz und den Früchten des Baumes, riecht pudrig, rosig, warm. Linaloe wird auch erfolgreich bei Angstzuständen und Schlaflosigkeit eingesetzt

Das könnte Sie auch interessieren:

Ätherische Düfte fördern die Konzentration

Anzeige

    Quelle:"Praxis Aromatherapie: Grundlagen - Steckbriefe - Indikationen", Monika Werner, Ruth von Braunschweig, 2014, www.aetherische-oele.ne, Autor: Tine Esser