1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Body
Naturkosmetik für Gesicht und Haare selber machen aus Löwenzahn.
Löwenzahn

Löwenzahn-Naturkosmetik: Wenn die Pusteblume zum Muntermacher wird

Löwenzahnblüten und Löwenzahnblätter sind ideale Zutaten für eine Fitnesskur von Haut und Haar. Löwenzahn strahlt jetzt mit seinen gelben Blüten zu Hunderten auf Wiesen, an Wegesrändern und, zum Verdruss vieler Hobbygärtner, im verzweifelt gepflegten Rasen. Wie Löwenzahn als Naturkosmetik die Haut erfrischt und Haar wie Kopfhaut stärkt, zwei einfache Rezepturen.

Oft wird Löwenzahn als lästiges Unkraut bezeichnet. Abgesehen davon, dass es korrekterweise Wildkraut heißen muss, wird Löwenzahn allenfalls im Biogarten oder Naturgarten geduldet und ist dort ein gern gesehener Gast. Zu Recht, machen sich seine jungen Blätter – am besten vor der Blüte - doch gut im Salat und seine Blüten ideal als Gemüse oder für Hustentees. Im lateinischen Namen „Taraxacum officinale“ kommt das Taraxacum übrigens aus vergangenen Zeiten und heißt so viel wie „Augenentzündung“. Die Erklärung: Der Löwenzahnsaft wurde einst zur Linderung bei Augenentzündungen verwendet.

Löwenzahn ist optimal für die selbstgemachte Naturkosmetik, aufgrund vieler Vitamine, wertvoller Saponine, Flavonide und Bitterstoffe.

Löwenzahnkompresse für strahlend frische Haut

Anzeige

Der erste aus Löwenzahn selbst hergestellte Naturkosmetik-Tipp ist eine herrlich erfrischende, warme Kompresse für eine strahlende, frühlingsfrische Gesichtshaut. Nötig hierzu sind zwei Handvoll Löwenzahnblätter ohne Stiele, die fein gehackt werden und mit kochendem Wasser übergossen werden und vier bis fünf Minuten ziehen lassen. Wie bei allen Kräuteraufgüssen gilt: Deckel drauf, sodass alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten bleiben. Nun ein Baumwolltuch in die heiße Flüssigkeit geben, leicht auswringen und ein paar Minuten auf das Gesicht legen. Wer kleine geplatzte Äderchen in der Gesichtshaut hat, verwendet nur lauwarmes Wasser.

Löwenzahnblüten machen müde Köpfe munter. Für jeden Haartyp

Für diesen selbstgemachten Naturkosmetik-Tipp werden, je nach Haarlänge, ein bis zwei Handvoll Löwenzahnblüten benötigt. Die Blüten mit ¼ bis ½ Liter kochendem Wasser übergießen und maximal zehn Minuten ziehen lassen. Abfiltern und die Haare nach der Wäsche hiermit spülen, die Kopfhaut damit einmassieren.

Rezepturen für selbst gemachte Naturkosmetik wie diese kommen aus dem ideenreichen Buch von Katharina Bodenstein „Naturkosmetik aus meinem Garten“. Weitere Rezepte finden Sie auch hier. Das Naturkosmetik-Buch ist im Thorbecke Verlag erschienen.

Text: Jürgen Rösemeier