1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haare
schoene Haare
Natürlich gesunde Haare

Natürliche Beauty-Tipps für gesunde, glänzende Haare

Frisuren sollen nicht nur zum Typ passen. Frisuren sollen möglichst lange halten und zwar am besten mit natürlichen Tipps. Lesen Sie, was dran ist an den Beauty-Mythen rund um die Haare und was Frisuren wirklich schön macht.

Frisuren wechseln oft mit den Jahreszeiten. Mal sind Frisuren mit langen Haaren modern, dann wieder kurze Haare im Trend. Frisuren sind Modeerscheinungen und die Medien sind voll mit Geheimtipps für schöne Haare und lang haltende Frisuren. Doch welche Tipps sind wirklich wirksam und führen zu schöneren Frisuren?

Anzeige

Pflege der Frisuren lässt Haare schneller wachsen?

Wer glaubt, dass häufiges Schneiden und eine besondere Pflege der Frisuren die Haare schneller wachsen lassen, ist leider auf dem Holzweg. Denn die Haare wachsen pro Jahr bis zu 15 Zentimeter, unabhängig wie oft sie geschnitten und wie sie gepflegt werden. Trotzdem sollte regelmäßig (alle sechs bis acht Wochen) der Friseur aufgesucht werden. Warum? Durch fachgerechtes Schneiden wird Spliss verhindert und ein gesundes Wachstum der Haare gefördert.

Haare schneiden

Regelmäßiges Haareschneiden verhindert Spliss und ist gut für das Wachstum der Haare

Tägliches Waschen macht die Frisuren fettig?

Täglich Haare waschen schadet der Frisur und macht die Haare fettig – Mythos oder Wahrheit? Sascha Schütte, Pantene Pro-V Haarexperte erklärt dazu: „Grundsätzlich kann man seine Haare täglich waschen. Allerdings sollte hierbei eine Pflege verwendet werden, die auf die Bedürfnisse der Haare abgestimmt ist.“ Der Grund: Fettige Haare sollten zwar häufiger gewaschen werden, dadurch werden sie jedoch nicht weniger fettiger, da fettiges Haar ganz einfach vom individuellen Haartyp abhängig ist.

Haare waschen

Haare waschen - aber bitte mit einer Pflege

Übersäuerung lässt Frisuren ungesund aussehen

Gegen trocknes Haar ist kein Kraut gewachsen? Nein, ganz im Gegenteil. Trockene Haare sind meist das Ergebnis von Flüssigkeitsmangel und schlechter Ernährung. Das beste natürliche Mittel gegen trockene Haare ist Olivenöl mit ein paar Tropfen ätherischem Basilikumöl und ätherischem Pfefferminzöl. Damit die Kopfhaut einreiben, die Frisuren werden glänzend und die Haare nicht mehr trocken.

Schuppen stören jede schöne Frisur

Schuppen? Auch hierfür gibt es natürliche Hilfe, damit die Frisuren gesund aussehen. Schuppen sind oft die Folge einer Übersäuerung und einer daraus resultierenden Anfälligkeit für Pilzinfektionen. Eine basische Ernährung (viel Gemüse, wenig Fleisch) helfen und ätherische Öle unterstützen dabei: Lorbeeröl und Teebaumöl mischen und auf die Kopfhaut geben.

Gesunde und natürliche Haare

Kokosöl als „Wundermittel“ für schöne Frisuren

Übrigens: Ideal für Beauty und gesunde Haare ist Kokosöl. Auf die Kopfhaut aufgetragen verbessert es die Nährstoffzufuhr und bewirkt wahre Wunder. Das Zentrum-der-gesundheit.de empfiehlt: einen Esslöffel Kokosöl in die Hand nehmen und warten, bis es flüssig wird. In das Haar einmassieren und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen wie gewohnt die Haare auswaschen. Die Frisuren wirken glänzend, schön und gesund.

Extra-Tipp:

Natürliche Hilfe bei Haarausfall

Ursachen können schlechte Ernährung sein (zu sauer), Hormonstörungen, Flüssigkeitsmangel und  Giftstoffbelastungen. Natürliche Helfer sind Jojobaöl, Klettenöl und Rosmarinöl.  Der Blutfluss wird optimiert und das Wachstum angeregt.

Oel fuer die Haare

Öle - natürliche Helfer für unsere Haare

Das könnte Sie auch interessieren: Tipps für die Sonne, Naturhaarpflege im Sommer, Natürliche Haarkur selber machen: Schön bis in die Spitzen

Anzeige

    Textquellen: www.beautypress.de, www.zentrum-der-gesundheit.de, Sascha Schütte, Pantene Pro-V Haarexperte, Bildquellen: prudkov, Ingram Publishing, Purestock, wideonet,Alexandr Dubovitskiy- thinkstock, repinanatoly, soup studio fotolia Autor: Ulrike Rensch