1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Alternative Mode im Belgischen Viertel
Eco Concept Store in Köln

Die Eco-Fashion Oase in der Doppelgarage

Anfang August hat mit Fairfitters ein neuer, ganz auf nachhaltige Mode und Lifestyleprodukte fokussierter Concept Store in Kölns Belgischem Viertel eröffnet. Was es mit der Location, eine Doppelgarage, auf sich hat und wie Viola und Philipp zur Mode kamen erzählen sie im Interview.

Hallo ihr Zwei. Stellt euch doch bitte kurz vor

Gerne. Wir sind Philipp und Viola. Wir haben uns 2003 im Studium in Köln kennengelernt, uns zehn Jahre später endlich verliebt und im August 2014 schließlich geheiratet. Philipp hat ungefähr zur gleichen Zeit beschlossen seinen Job als Manager an den Nagel zu hängen. Somit war dann auch der Weg frei für eine 4-monatige Auszeit. Auf unserer Reise durch die Karibik, Süd- und Mittelamerika sind wir auf die fixe Idee gekommen, einen Eco-Fashion Concept Store in Köln zu eröffnen und ein paar Monate später, am 1.August 2015 haben wir Fairfitters dann auch tatsächlich eröffnet.

Anzeige

Welche Idee steckt hinter dem Shop?

Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Viola liebt alles rund um das Thema Fashion und Philipp war es wichtig, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Außerdem wollten wir von Anfang an etwas Sinnvolles und Schönes machen. Etwas, dass Spaß macht und wodurch wir unseren Teil dazu beitragen können, dass es sowohl den Menschen als auch der Natur ein Stückchen besser geht. Anfangs war das nur eine fixe Idee aber nach unserer Rückkehr Anfang April ging dann doch alles ziemlich schnell. Philipp hat bei einer seiner unzähligen Erkundungstouren durchs Belgische Viertel eine leerstehende Garage entdeckt. Schnell war klar, dass die Räumlichkeiten so besonders sind, dass wir einfach zugreifen mussten. Wir sind beide übrigens nicht aus der Modebranche. Philipp war Manager bei einer großen Versicherung und Viola ist Redakteurin beim Fernsehen. Als Laien war es natürlich eine ganz besondere Herausforderung in nur knapp vier Monaten von Null auf Hundert durchzustarten und unseren Shop so aufzuziehen wie wir uns das vorgestellt haben. Mittlerweile sind wir schon über einen Monat alt.

Thema nachhaltige Produkte. Was gibt es bei euch zu entdecken und nach welchen Kriterien wählt ihr eure Ware aus?

Bei Fairfitters gibt es stylische Mode, vegane Taschen, Lederbags aus Recyclematerial, handgefertigten Schmuck sowie Naturkosmetika für Männer und Frauen, die ausschließlich unter ethisch und ökologisch korrekten Bedingungen hergestellt werden. In den meisten Fällen sind unsere Labels zertifiziert, z.B. durch GOTS (Global Organic Textile Standard) oder die Fear Wear Foundation. Wichtig ist uns zudem, dass die Brands, auch die die noch nicht zertifiziert sind, eine wirklich grundsätzliche soziale Haltung haben, sprich stetig daran arbeiten die Arbeitsbedingungen der Arbeiter zu verbessern und auch in soziale Projekte zu investieren. Bei uns findet man unter anderem Produkte von People Tree, Kuyichi, Haikure, Dedicated, Glimpse, Jewelberry, Veja und Stanley & Stella.

Nachhaltige Mode von Fairfitters

Hier gibt es Mode von ethisch und ökologisch zertifizierten Labels.

Könnt ihr nach einem Monat schon eine erste Bilanz ziehen? Habt ihr schon weitere Pläne?

Bislang haben wir eigentlich nur gutes Feedback bekommen. Den Leuten gefällt besonders die Einrichtung und Atmosphäre im Laden und erfreulicherweise auch die Dinge die wir anbieten. Bevor wir uns aber Gedanken über die Zukunft machen, möchten wir uns erst einmal mit unserem Konzept und unserem Store etablieren. Ideen haben wir genug aber alles zu seiner Zeit.

Faifitters Verkaufsraum in Köln

Innenansichten - Alternative Mode in Köln.

Letzte Worte?

Besucht uns im Laden auf der Brüsseler Straße und Online – wir freuen uns.

Das könnte Sie auch interessieren: Umweltfreundlicher Designshop Köln Kampagne gegen Echtpelz, Besonders nachhaltige Tasche,

Anzeige

    Interview: Andreas Grüter, Bild: www.fairfitters.de