1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Paul McCartney
Klimaschutz durch richtige Ernährung

Less Meat, Less Heat - Klima wandeln über Essgewohnheiten

In seinem Buch „Less Meat, Less Heat – Ein Rezept für unseren Planeten“ appelliert Ex-Beatle Paul McCartney an eine klimafreundliche Ernährung. Bewegende Worte zum Einfluss des Fleischkonsums auf die globale Erwärmung und passende Rezepte um die Erde zu retten.

Die weltweite Fleischindustrie trägt massiv zur globalen Erwärmung und damit zum Klimawandel bei. Zu Ungunsten von Gesundheit und Umwelt landet viel zu viel Fleisch auf den Speisetellern. Bereits kleine Änderungen unserer Essgewohnheiten, insbesondere die Reduzierung des Fleischkonsums, könnten einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Anzeige

Paul McCartney lebt diese Erkenntnis seit 40 Jahren – als überzeugter Vegetarier. In seinem Buch „Less Meat, Less Heat – Ein Rezept für unseren Planeten“, das am 22. Januar 2019 im Claudius Verlag erschienen ist,  erklärt der berühmteste Musiker der Welt, warum wir unsere Essensgewohnheiten besser heute als morgen umstellen müssen und liefert zugleich die passenden Rezepte für ein Leben ohne Fleisch.

Umweltproblem Fleischkonsum

Allein auf die Tierproduktion entfallen acht Prozent des globalen Wasserverbrauchs. Zudem verursacht die Fleischindustrie unendliche Mengen Methan- und Lachgase, die im Vergleich zu CO2 als weitaus klimaschädlicher bewertet werden. Nicht zuletzt schwinden durch die Produktion von Fleisch und tierischen Nahrungsmitteln wertvolle Energie- und Landressourcen. Paul McCartney, der einst die Beatles mitbegründete, setzt sich seit vielen Jahren für eine Reduzierung des Fleischkonsums ein, beispielsweise mit seiner Aktion „Meat Free Mondays“. In seinem Buch erklärt der Engländer anhand von Fakten, Beispielen und persönlichen Einsichten, warum Ernährungsgewohnheiten vor allem in den wohlhabenden Ländern umgestellt werden müssen.

Anzeige

Seit Paul McCartney im Jahr 2006 einen UN-Bericht mit dem Titel „Der lange Schatten der Viehhaltung“ las, weiß der erfolgreiche Musiker: Die Folgen des außerordentlich hohen Fleischkonsums haben ungeahnte Ausmaße. Für das Klima, für unsere Umwelt, für die Gesundheit der Menschen – aber auch für die Verteilung des Wohlstandes auf der Welt. Am 3. Dezember 2009 hielt Paul McCartney eine Rede vor dem Europäischen Parlament mit dem Titel „Global Warming and Food Policy: „Less Meat = Less Heat“. Es wurde ein leidenschaftlicher und kenntnisreicher Appell, in dem McCartney darlegte, warum es für die Rettung des Planeten Erde unumgänglich ist, mindestens einen Tag in der Woche auf Fleisch zu verzichten. Für das Buch wurde diese historische Rede aufbereitet – mit Illustrationen, aktuellen Fakten, aber auch mit findigen vegetarischen Rezepten aus dem Hause der McCartneys. 

Quelle: www.literaturtest.de, Bilder: © Mary McCartney; Depositphotos/sarsmis Text: Tine Esser



 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Die Kunst vegan zu backen

Anzeige