1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Finanzen
Öko-Aktien sind im Trend wie die Börsenkurse zeigen.

Öko-Aktien sind im Trend

Kam eben erst die Meldung der Bundesregierung, dass der Atomausstieg bis 2022 Realität werden soll, so zeichnet sich derzeit ab: Öko-Aktien sind im Trend und bestimmen den TecDax. Denn die Kurse der Aktien aus dem Sektor der erneuerbaren Energien stiegen stark an.

Laut Börseninformationen führen in den letzten Maitagen die Aktien rund um alternative Energien den Index an. Öko-Aktien sind nach der Atomausstieg-Ankündung stark begehrt. Ganz vorne hat sich der Windkraft-Spezialist Nordex etabliert, der bemerkenswerte 12,6 Prozent auf 6,76 Euro am Dienstag zulegte. Stark im Rennen liegt auch der Solarwert Q-Cells, der 9,5 Prozent auf 1,93 Euro steigt. Phoenix Solar, SMA Solar und Solar World runden das positive Ergebnis erneuerbarer Energie-Werte ab.

Öko-Aktien: Nach Abschwung wieder aufwärts

Blickt man zurück, so können die Öko-Aktien diesen neuerlichen Schub gut gebrauchen, denn von der einstigen Solar-Euphorie ist nicht mehr viel geblieben. Beispiel Q-Cells. Q-Cells hatte ihren Höchststand Ende 2007 bei immerhin 81 Euro je Anteilsschein, verzeichnen seither aber einen beispiellosen Niedergang. Erst am Freitag hatte das Papier mit einem Kurs von 1,76 Euro noch ein Rekordtief markiert.

Ähnlich dramatisch sieht es bei dem Marktführer Solarworld aus, die sich von 47,95 Euro bis Ende 2010 auf einen Kurs von sieben Euro reduzierte. Aktuell steht das Papier trotz des dienstäglichen Kursschubs von über acht Prozent mit 9,57 Euro nicht deutlich höher. Insgesamt leidet der Großteil der deutschen Solarindustrie unter dem hohem Preisdruck und der billigeren Konkurrenz aus Asien, wie auch die jüngsten Zahlen zum ersten Quartal gezeigt haben. Ebenfalls nicht verschont geblieben vom Abschwung ist auch Windkraftanbieter Nordex. Dessen Kurs fiel vom Hoch bei 38,61 Euro auf sechs Euro am Freitag. Ein soeben bestätigter Großauftrag aus China könnte dies womöglich ändern.

Anzeige

Öko-Aktien: Geduld sei nötig

Wer den schnellen Gewinn machen will, sei bei den Öko-Aktien falsch, heißt es aus Fachkreisen. Man solle Geduld mitbringen und die Entwicklung beobachten. Denn: Gerade in Zeiten des festgelegten Atomausstiegs steckt viel Potential in diesem Bereich.

Stand der Informationen: 31.05.2011

Quelle: www.ard.de