1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Anleitung um biologische Reiniger selber herzustellen
Reinigen ohne Chemie

Reinigungsmittel ohne Chemie: Bio-Putzmittel einfach selber machen

Dass chemische Putzmittel schlecht für die Umwelt sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aktiv gegen diese Form der Umweltverschmutzung vorgehen können und verraten, wie Sie Bio Putzmittel selber machen können.

Allzweckreiniger, Kraftreiniger, Scheuermilch, Glasreiniger, Badreiniger, Hygienereiniger, Geschirrspülmittel oder Scheuerpulver – die Supermarktregale sind voll von chemischen und gesundheitsgefährdenden Saubermachern. Und die Industrie lässt sich immer neue Putzmittelvarianten einfallen. Dabei kann Putzen so einfach sein. Mit wenigen Zutaten können Sie ihre eigenen biologischen Putzmittel herstellen .

Jährlich werden mehr als 1,3 Millionen Tonnen Wasch- und Rei­ni­gungs­mittel an den Endverbraucher verkauft. Hinzu kommen unbekannte Mengen gewerblicher und industrieller Reinigungsmittel. Dabei sind Che­mi­sche Reinigungsmittel alles andere als harmlos. Sie haben giftige Dämpfe, können Hautreizungen verursachen und bei falscher Verwendung sogar explodieren.

Anzeige

Chemische Reiniger belasten die Umwelt

Laut Umweltbundesamt landen jährlich mehr als 630.000 Tonnen Chemi­ka­lien aus Wasch- und Reinigungsmitteln im Abwasser und belasten die Umwelt. Darunter sind Tenside, Phosphate, Duftstoffe, Enzyme, Phosphonate, optische Aufheller und Silikone.

Doch das muss nicht sein. Schon aus wenigen Zutaten, wie Natron, Essig und Orangen kannst du ökologische Haushaltsreiniger ganz einfach selber machen. Wir haben ein paar tolle Rezepte für dich zusammengestellt!

Alleskönner Natron – der Allrounder

Wer bisher dachte, dass Natron lediglich eine kleine Zutat beim Kochen oder Backen sei, hat sich geirrt: Natron lässt sich vielseitig im Haushalt einsetzen. Beispielsweise in folgenden Bereichen:

Mit Natron reinigen

Natron kann für nahezu alle Reinigungsarbeiten verwendet werden.

1. Natron anstelle von Scheuermilch

Als Pulver auf einem feuchten Tuch, aber auch in Wasser aufgelöst, ersetzt Natron die Scheuermilch. Ob Ablagerungen, Schmutz oder Angebranntes – durch die schäumende und leicht scheuernde Wirkung, befreit Natron Ceranfelder, Geschirr, Badewannen, Backöfen und sogar Toiletten von Ablagerungen.

Rezept: Vermischen Sie zwei Esslöffel Natron mit zwei Esslöffeln Wasser. Schnappen Sie sich einen Schwamm und schon kanns losgehen!

2. Natron bei angebrannten Töpfen

Wenn Pfannen und Töpfe richtig hartnäckig angebrannt sind, muss man zu härteren Mitteln greifen. Doch auch hier wirkt Natron wahre Wunder.

Rezept: : Vermischen Sie drei Teelöffel Natron und heißes Wasser im angebrannten Topf und lassen Sie es für 30 Minuten einwirken. Verreiben Sie die verbrannten Stellen anschließend gründlich mit einem Schwamm, bis der Topf wieder sauber ist.

Anzeige

3. Natron bei stinkendem Abfluss

Natron entfernt nicht nur Flecken, sondern auch Gerüche.

Rezept: Geben Sie eine halbe Tasse Natronpulver in den Abfluss und bedecken Sie ihn für fünf Minuten mit einem feuchten Tuch. Spülen Sie anschließend mit kochendem Wasser nach und schon sollte der Gestank verschwunden sein. Dieser Trick funktioniert übrigens auch bei Mülleimern und Katzentoiletten.

4. Natron bei verstopften Abfluss

Es müssen nicht immer chemische Abflussreiniger sein. Die Hausmittel Essig und Natron wirken genauso zuverlässig und sind dazu noch umweltschonend und günstig.

Rezept: Geben Sie eine halbe Tasse Natronpulver in den Abfluss und gießen Sie eine halbe Tasse Essig-Essenz hinterher. Decken Sie nun den Abfluss für mindestens zehn Minuten mit einem feuchten Tuch ab und spülen Sie anschließend mit einem Liter heißen Wasser nach. Doch seien Sie vorsichtig: Das Natron-Essig-Gemisch reagiert und kann aus dem Abfluss herausspritzen.

Mit Olivenseife Teppich und Polster reinigen

Olivenölseife für die Entfernung von Flecken auf Polstern und Teppichen.

5. Natron als Waschmittel: Diese Seife reinigt Polstermöbel und Teppiche 

Auch Ihre Kleidung kann gut auf chemische Waschmittel verzichten. Das folgende Waschmittel aus nur vier verschiedenen Bestandteilen können Sie im Nu selbst herstellen.
 
Rezept: Geben Sie 300 g Natron, 200 g Spülmaschinensalz und 300 g Soda in einen großen Behälter. Reiben Sie 200 g Kernseife so fein wie möglich und fügen Sie sie hinzu. Vermengen Sie alle Inhaltsstoffe gut und geben Sie zu jedem Waschgang etwa einen gehäuften Esslöffel hinzu.

Drei natürliche Reiniger selbst herstellen

  1. Allzweckreiniger mit Lavendel: Diesen Reiniger können Sie zum Abwischen von glatten Flächen nehmen. Durch den beruhigenden Duft des Lavendels eignet er sich besonders für Räume, in denen Sie gerne entspannen.

    Rezept: Bringen Sie 250 ml Wasser zum Kochen. Legen Sie etwa 15 g getrocknete oder frische Lavendelblüten in eine hitzebeständige Schüssel und übergießen Sie sie mit dem heißen Wasser. Alternativ können Sie auch 5 bis 10 Tropfen eines ätherischen Öls hinzugeben. Wenn Sie jedoch die Blüten genommen haben, können Sie sie nach etwa 40 Minuten abseihen. Fügen Sie 250 ml hochprozentigen Alkohol hinzu und füllen Sie die Flüssigkeit in eine Sprühflasche um.

  2. Fensterreiniger mit Apfelessig: Wie der Name schon verrät, können Sie diesen Reiniger am besten zum Putzen von Fenstern oder aber auch Spiegeln verwenden.
    Rezept: Vermischen Sie 250 ml Wasser mit 250 ml Spiritus und vier Teelöffeln Apfelessig und füllen Sie alles in eine Sprühflasche um – einfacher geht es kaum

  3. Zitrusreiniger mit Orangen, Zitronen und Grapefruits

    Ähnlich wie der Allzweckreiniger mit Lavendel ist auch dieser Reiniger universell anwendbar. Durch den belebenden Duft der Zitrusfrüchte eignet er sich jedoch besonders für Räume, in denen Sie sich belebt fühlen möchten. 

    Rezept: Pressen Sie zunächst den Saft von vier Orangen, vier Grapefruits und zwei Zitronen aus und geben Sie ihn zusammen mit den Obstschalen in einen Behälter. Fügen Sie soviel Essig hinzu, bis alles bedeckt ist und verschließen Sie den Behälter gut. Nach 12 Tagen können Sie die die Obstschalen abseihen und die gewonnene Flüssigkeit in eine Sprühflasche umfüllen.

     
 
Mit Orangenschalen reinigen

Ein Orangenreiniger lässt sich einfach aus den Schalen herstellen.

 

Toiletten-Putzmittel selber machen

Auch Ihre Toilette kommt sehr gut ohne große Chemiekeulten daher. Mit den beiden folgenden Ideen, können Sie zukünftig Ihre Toilette natürlich reinigen.

WC-Reiniger: Das flüssige Reinigungsmittel für eine saubere Toilette.

Rezept: Bringen Sie etwa 100 ml Wasser zum Kochen, lassen Sie es etwas abkühlen, rühren Sie zwei Esslöffel Zitronensäure ein und vermischen Sie die Flüssigkeit mit zehn ml eines ökologischen Spülmittels. Geben Sie als nächstes 500 ml kaltes Wasser in einen Topf und geben Sie zwei Esslöffel Speisestärke hinzu, die Sie unter ständigem Rühren aufkochen. Vermengen Sie beide Flüssigkeiten miteinander und geben Sie je nach persönlicher Vorliebe 25 Tropfen eines ätherischen Öles hinzu – umfüllen, fertig.

WC-Tabs selber machen

Das Tolle an WC-Tabs ist, dass sie die Toilette mit jedem Spülgang reinigen und einen angenehmen Duft verbreiten.

Rezept: Vermischen Sie 300 g Natron zusammen mit 90 g Zitronensäure mit Hilfe eines Schneebesens gründlich. Wenn Sie nicht nur eine saubere, sondern auch eine gut duftenden Toilette haben möchten, können Sie 30 Tropfen eines ätherischen Öles ihrer Wahl hinzufügen und ebenfalls gut vermischen. Nehmen Sie nun eine Sprühflasche mit Wasser und sprühen Sie gerade so viel Wasser auf das weiße Pulver, bis sie sich wie feuchter Sand anfühlt. Füllen Sie das feuchte Pulver in Eiswürfelformen und drücken Sie es gut an. Lassen Sie die kleinen Tabs über Nacht trocknen und lösen Sie sie am nächsten Tag vorsichtig heraus, um sie schließlich in einer Dose aufzubewahren.

Wie Sie sehen, können Sie viele Putzmittel selber machen. So schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern sparen auf Dauer auch viel Geld. Da macht das Putzen doch gleich doppelt so viel Freude.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Top 5 Reinigungs-Mythen: So bekommen Sie Ihrer Kochfläche richtig sauber 

Streifenfrei Fenster und Hochglanzoberflächen putzen: So geht's

Anzeige

Quellen:, Bilder: Depositphotos/inesbazdar, Wavebreakmedia, tashka2000, geo-grafika, Text: Meike Riebe & Jasmine Barendt