1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Der nützliche Nachbar

©Davide Besomi (iStock/ Thinkstock Photos)

Nützliche Nachbarn

Neues Zuhause für heimische Vögel und Fledermäuse

In Saulheim wurde ein ausgedientes Trafohäuschen als Heimat für Vögel und Fledermäuse umfunktioniert. Schautafeln informieren über die nützlichen Nachbarn.

Der NABU hofft, dass die Aktion weitere Nachahmer findet. ©NABU-RheinhessenDer NABU hofft, dass die Aktion weitere Nachahmer findet. ©NABU-Rheinhessen

Zu Beginn des Jahres 2013 wurden in Saulheim an zwei Turmstationen, im Volksmund „Trafohäuschen“ genannt, die oberirdischen Leitungen abmontiert. Eine Turmstation ging in Gemeindeeigentum über, die zweite verblieb im Eigentum der EWR Netz GmbH. Monika Hofmann-Kastl und Stefan Jung, NABU-Mitglieder aus Saulheim, erkannten sofort die Chance, die sich daraus für die heimische Natur ergibt. Zusammen mit der NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe und dem erfahrenen Vogelschützer Willi Kayser aus Wörrstadt beschlossen sie, die beiden Gebäude am Ostring und an der Ritter-Hundt-Straße mit wenig Aufwand durch Anbringung von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse bewohnbar zu machen. Bürgermeister Martin Fölix und die EWR Netz GmbH gaben gerne ihr Einverständnis zum Projekt und die Bereichsleiter Klaus Jäger und Rudolf Schöpfwinkel sagten tatkräftige Unterstützung mit einem Hubsteiger zu. Im September wurden dann in einer gemeinsamen Aktion von NABU und EWR Nistkästen für Turmfalke, Hausrotschwanz und verschiedene Fledermausarten aufgehängt. Ebenfalls in Kooperation gestaltete Schautafeln informieren nun über die tierischen Nachbarn, die sich hoffentlich bald einstellen werden.

Anzeige

Gewinn für Mensch und Tier

Doch nicht nur die Tierwelt, auch die Menschen im Umland profitieren von dem Projekt. „Turmfalken ernähren sich von Mäusen. Eine einzige Fledermaus vertilgt pro Nacht mehrere Tausend Mücken", erklärt Kayser. Doch gerade die Gebäude bewohnenden Arten sind zunehmend auf Hilfe angewiesen, da heute viele Nistplätze bei Renovierungen verloren gehen.  „Der NABU Rheinhessen würde sich sehr darüber feuen, wenn noch weitere Ortschaften solche Möglichkeiten zur Verfügung stellen würden, denn Turmstationen gibt es fast überall“, so der Naturschützer abschließend. Interessenten können sich unter 06731/547566 oder sowie per E-Mail an: info@NABU-Rheinhessen.de an die NABU-Regionalstelle wenden.

Quelle: Rainer Michalski (NABU Rheinhessen)
Text: Vera Konersmann