1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Erlebniswandern auf Themenwegen
Urlaub in Südtirol

Erlebniswandern auf Themenwegen

Einfach nur wandern war gestern, der neue Trend heißt Erlebniswandern. Wir stellen Ihnen zwei familienfreundliche Themenwege im Meraner Land vor, die mit großen und kleinen Naturwundern, künstlerischen Arbeiten und Erlebnisstationen punkten. 

In der Natur sein, die Ruhe genießen und sich sanft bewegen: Wandern entspannt und zählt nicht ohne Grund zu den liebsten sportlichen Betätigungen der Deutschen. In den letzten Jahren ist zudem das Erlebniswandern immer beliebter geworden: Wandern auf Themenwegen, die an Erlebnisstationen, Kunstprojekten, Naturwundern und vielem mehr vorbeiführen. Wem einfaches Wandern zu langweilig ist, der sollte sich diese beiden Themenwege einmal etwas genauer anschauen.

Kaum eine Gegend verbindet man wohl so sehr mit dem Wandersport wie Südtirol im Norden Italiens. Im Rosendorf Nals im Meraner Land sind jetzt zwei familienfreundliche, leicht zu begehende Themenwege für große und kleine Gäste angelegt worden. Beide sind als Rundwanderwege für ein- bis zweistündige Touren konzipiert und können das ganze Jahr über begangen werden. Die beiden Themenwege verbinden Naturerlebnisse mit originellen Kunstobjekten und Erlebnisstationen, die zum Aktivwerden einladen.

Anzeige

Erlebniswandern auf Themenwegen im Südtirol

Erlebniswandern auf Themenwegen im Südtirol

50 Filzskulpturen befinden sich auf dem Filzkunstweg

„Internationaler Filzkunstwanderweg“: Wollene Kunstwerke in der Natur

Inmitten von Obstwiesen und Kastanienhainen liegen die stattlichen Bauernhäuser der Gemeinde Tisens, die Ausgangspunkt des „Internationalen Filzkunstwanderwegs“ ist. Auf diesem Themenweg gilt es, Arbeiten aus Schafwolle zu entdecken, die Künstler aus dem In- und Ausland entlang des Weges versteckt haben. Die 50 Filzskulpturen — vom flammenden Herz bis hin zu bärtigen Gesellen — fügen sich harmonisch und originell in die Natur ein. Mit dem Filzkunstwanderweg sollen Wanderer für die Schafhaltung und die Produktion von Schafwolle sensibilisiert werden. Alle Filzskulpturen wurden aus Bergschafwolle geschaffen, die zum Weiterverarbeiten an Künstler aus insgesamt 12 Ländern verschickt wurde. Als originelle Kunstwerke kehrten sie in die beliebte Wanderregion zurück und verzücken jetzt Groß und Klein. 

Anzeige

„Erlebnisweg Vorbichl“: Natur erleben und verstehen

Der Erlebnisweg Vorbichl punktet mit seinen Holzrutschen, Kletternetzen und Holzklangkörpern

„Erlebnisweg Vorbichl“: Natur erleben und verstehen

Der „Erlebnisweg Vorbichl“ verdankt seinen Namen dem Hügel („Bichl“), auf dem er sich befindet. Los geht’s im Burgendorf Prissian, von wo aus zahlreiche Schautafeln den Wanderer durch die Natur, die Geologie und die Kulturgeschichte des Vorbichls begleiten. Der kinderwagentaugliche Rundwanderweg führt durch Föhrenwälder, Laubmischwälder und submediterrane Laubniederwälder, vorbei an Weihern und Schilfbeständen. Die Natur ist hier von einem enormen Artenreichtum an Pflanzen und Tieren geprägt, die Wälder und Feuchtlebensräume überraschen zu jeder Jahreszeit mit unglaublichen Naturschauspielen. Und als wäre dies noch nicht Erlebnis genug, punktet der Erlebnisweg zudem mit Holzrutschen, Kletternetzen und Holzklangkörpern, mit denen Groß und Klein die Natur erleben und verstehen können.

Erlebniswandern auf Themenwegen im Südtirol

Anzeige

Weitere Themenwege

In der Region gibt es zahlreiche weitere Themenwege, die dazu einladen, die Schätze der Südtiroler Natur und Kultur zu entdecken und im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen. Auch in den Tälern gibt es einiges zu entdecken — und das unabhängig von der Jahreszeit. Es lohnt sich, bei den Tourismus-Büros vor Ort nach Informationen über die verschiedenen Wege zu fragen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

4 Tipps wie du umweltschonend und mit kleinem Budget reist

Quelle: PR Profitable; Bilder: Forstinspektorat Meran, PR Profitable; Autor: Annika Klein