1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Von außen sieht das viereckige Gebäude nur wie ein ganz gewöhnlicher und langweiliger Bauklotz aus
Tiny Living im Trend

Die Muji Huts: Finde dein Lebensglück im Kleinen

Höher, schneller, weiter: Wir alle stehen unter großem Leistungsdruck, den wir und die Gesellschaft vorgeben. Gegenbewegungen wie „tiny living“ sagen dem jedoch den Kampf an! Oder kreieren kleine, feine Fertighäuser wie Konstantin Grcic, in denen man dennoch auf nichts verzichten muss.

Dem Alltag zu entfliehen, dem Stress entkommen, die Sorgen hinter sich lassen – Jeder kommt in seinem Leben mal an einem Punkt, an dem er nicht mehr kann, soll oder nicht mehr „müssen muss“. Dann erscheint ein Rückzug in die Natur als das beste Mittel, um seinem Seelenheil und dem persönlichen Glück wieder ein Stückchen näher zu kommen.

Anzeige

Außen Aluminium, innen… nichts?!

Von außen sieht das viereckige Gebäude nur wie ein ganz gewöhnlicher und langweiliger Bauklotz aus. Vier Wände, die aus Aluminium gefertigt wurden und mitten in der freien Natur stehen. Drinnen findet man zwei Etagenräume, die ohne jeden Schnickschnack und/ oder Luxus auskommen. Gebaut auf Basis der Leichtbauweise und dem Fabrikationssystem von Lieferwägen. Eine Leiter verbindet die beiden Etagen miteinander, das war’s. Und genau ist das Konzept der „Muji Huts“, die Konstantin Grcic im Rahmen der „Midtown garden Tokio design week 2015“ entworfen hat. Klingt sehr spartanisch und ist es in gewissem Maße auch.

Außen Aluminium, innen? nichts

Besinnung auf das Wesentliche

 Vier Wände, die aus Aluminium gefertigt wurden und mitten in der freien Natur stehen.

 Vier Wände, die aus Aluminium gefertigt wurden und mitten in der freien Natur stehen.

Gerade das Konzept, mit wenig oder nichts auszukommen, befördert uns in eine Zeit zurück, in der der Mensch auch nichts hatte. Und das gilt für alle Lebensbereiche, also auch Stress, Hektik, Druck und Leistungsfähigkeit, die es dann einfach „nicht mehr gibt“. Klingt verlockend, oder? Hier sind Sie komplett auf sich gestellt und besinnen sich auf das Rudimentärste, das der Mensch hat: sich selbst, seine Gedanken und Wünsche, seine Fantasien und Träume. Dinge, die im ruhelosen Alltag viel zu oft untergehen. Wo bleibt da die viel geschätzte „Quality Time“? In diesem Fall dienen die „Muji Huts“ als ideale Ausbruchsmöglichkeit.

Denn hier wird sich auf das wirklich Essentielle im Leben fokussiert: Sie selbst. Sonst nichts. Grcic äußert sich hierzu wie folgt: Die Hut ist „ein freier Raum, der für unterschiedlichste Nutzungsweisen personalisiert und angepasst werden kann“. Und der Gestalter sind Sie!
Es gibt auch noch zwei weitere Vertreter dieser kleinen Hütten, die jedoch auf andere Materialien setzen. Diese sind Kork und Holz. Und ein weiterer Unterschied ist, dass beide möbliert und über weiteren Wohnkomfort verfügen, wovon sich Grcic aber bewusst distanzieren und den Verzicht konsequent auf die Spitze führen wollte.

Antwort auf die Fragen unserer Zeit

Dass Grcic sein Wohnkonzept gerade in Japan entworfen hat, ist bezeichnend. In einem Land, in dem die Bevölkerung immer weiter wachsen wird (ein weltweites Phänomen natürlich) und in dem der Wohnraum dahingehend immer knapper bemessen ist, reagiert das Prinzip „tiny living“ damit ganz empfindlich auf die Probleme unserer Zeit. Denn für die „Muji Huts“ benötigt man, da sie nur 3*3,3*4,5m groß sind, in Japan keinerlei Baugenehmigung. Das spart an Kosten, die man für die Pacht des Grundstücks auch noch zahlen müsste. Plus den Kauf des Wohnobjekts, plus Versorgungskosten und und und.

Wäre das auch was für Sie? Bislang gibt es die „Muji Huts“ noch nicht zu kaufen, aber das Konzept, auf vieles zu verzichten, kann auch Sie befreiter durchs Leben gehen lassen, oder nicht? Probieren Sie es aus! Tipps zum Entspannen im Alltag gibt es hier.

Bislang gibt es die ?Muji Huts? noch nicht zu kaufen

Das könnte Sie auch interessieren:

Eco Architektur vom Feinsten: Ein Fertighaus aus Holz

Anzeige

Quellen: konstantin-grcic, Bild: konstantin-grcic, Text: Svenja Oeder