1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Der Erdkühlschrank lagert so viel wie 20 Kühlschränke
Erdkühlschrank

Moderner Naturkühlschrank ohne Stromkosten

Unter der Erde lagern wie zu Omas Zeiten, aber trotzdem modern. Der Groundfridge einer holländischen Designfirma könnte sich als effiziente Investition für den heimischen Gemüsegarten eignen. Der Erdkeller hat ein großes Fassungsvermögen und kühlt Essen ohne Elektrizität.

Er ist eine Art moderner Rübenkeller: Der Groundfridge des holländischen Designers Floris Schoonderbeek von Weltevree wurde als vorfabrizierter Erdkühlschrank zum ersten Mal auf der Salone Internazionale Del Mobile im vergangenen Jahr vorgestellt. Er wird in der Erde vergraben und macht sich die isolierende Eigenschaft der Erde und die kühlende Wirkung des Grundwassers zu Nutze, um Essen frisch zu halten. Das heißt: Dieser Naturkühlschrank funktioniert völlig ohne Elektrizität. Eine nachhaltige Möglichkeit, um Essen haltbar zu machen?

Anzeige

Der Erdkühlschrank lagert so viel wie 20 Kühlschränke

Der Groundfridge sieht aus wie ein Rundkolben. Er wird aus handbeschichtetem Polyester hergestellt und ist solide gebaut, was nicht nur Ungeziefer aus dem Inneren fern hält, sondern auch das Durchwurzeln größerer Bäume verhindert. Die Installation ist simpel: Um den Naturkühlschrank in den eigenen Garten zu integrieren, gräbt man mit einem Bagger ein entsprechend großes Loch, setzt das im Durchmesser 2,28m breite Vorfabrikat ein und schüttet die abgetragene Erde anschließend wieder auf, damit sie den Erdkühlschrank isolieren kann. Er wiegt rund 300kg, fasst dafür aber auch bis zu 3000 Liter, was immerhin zwanzig handelsüblichen Kühlschränken entspricht. Ins Innere des Erdkühlschranks gelangt man über eine Art Lukentür, hinter welcher mehrere Stufen schließlich in den Kellerraum des Groundfridge führen. Dort findet sich ein integrierter Schrank und auch die Beleuchtung wird mitgeliefert. So viel zur Low Tech-Variante. Das High Tech-Model verfügt darüber hinaus über Solarpaneelen sowie eine Luftzufuhr in der Eingangstür. Ein kleiner Ventilator an der Decke des natürlichen Erdkellers sorgt dafür, dass die Luft zirkuliert.

Konstante Temperatur dank natürlicher Isolation

Konstante Temperatur dank natürlicher Isolation

Durch die Nähe zum Grundwasser wird der Groundfridge gekühlt und die Erdschicht um ihn wirkt isolierend. Gleichzeitig sorgt die Erdwärme dafür, dass sein Inhalt nicht gefriert – ein besonderer Vorteil in den Wintermonaten. Nach Angaben des Herstellers hält der unterirdische Naturkühlschrank eine konstante Temperatur von 10-12 Grad und eignet sich dadurch für die Lagerung von Früchten, Gemüse, Käse, Eingemachtem oder Wein. Natürlich können auch empfindliche Gartenpflanzen hier überwintern. Gegenüber herkömmlichen Kellerräumen hat der Groundfridge den Vorteil, dass er einzig zur Lagerung von Lebensmitteln und Pflanzen verwendet wird, was starke Temperaturschwankungen verhindert.

Der Erdkühlschrank aus Holland fasst die Ernte von rund 250qm Gemüsegarten oder von rund 500kg Essen.

Besonders interessant für selbstbestimmte Hobbygärtner

Der Erdkühlschrank aus Holland fasst die Ernte von rund 250qm Gemüsegarten oder von rund 500kg Essen. Sein Einsatz ist vor allem für Hobbygärtner und Selbstversorger interessant, die einen unabhängigen und umweltbewussten Lebensstil führen. Weltevree bietet den Groundfridge ab Frühling 2016 für rund 7450 Euro zum Verkauf an – vielleicht teilen Sie sich die Anschaffungskosten mit ihren engsten Nachbarn und nutzen ihn gemeinsam?  Der Naturkühlschrank ist eine zeitgemäße und nachhaltige Möglichkeit, um Strom zu sparen. Weitere Informationen zum Groundfridge finden Sie auf dieser Seite.

Durch die Nähe zum Grundwasser wird der Groundfridge gekühlt und die Erdschicht um ihn wirkt isolierend.

Das könnte Sie auch interessieren: Stromsparen im Haushalt durch Kühlgerätaustausch

Anzeige

Bild: groundfridge, Text:  Isabel Binzer