1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
was hilft gegen Grippe
Sommergrippe besiegen

Die besten Hausmittel gegen die Sommergrippe

Viren leben und verbreiten sich nicht nur im Winter, sondern auch in der warmen Jahreszeit. Immer mehr Menschen erkranken an einer Sommergrippe. Wie man sie erkennt, welche Hausmittel helfen und wie man vorbeugen kann.

Im Winter rechnet man geradezu damit, an einem Infekt zu erkranken. Schnupfen, Husten, Heiserkeit oder Fieber lassen schnell erkennen, dass eine Erkältung oder Grippe den Körper befallen hat. Im Sommer dagegen rechnet man kaum mit einem Infekt und erkennt ihn auch nicht so leicht, da man glaubt, das Schwitzen wie auch Müdigkeit und Erschöpfung kämen alleine von der Hitze.

Schnupfen, Husten, Heiserkeit oder Fieber lassen schnell erkennen, dass eine Erkältung oder Grippe den Körper befallen hat.

Anzeige

Klimaanlagen fördern Sommergrippe

Doch gerade im Sommer sind wir verstärkt Zugluft ausgesetzt: Klimaanlagen belasten die Schleimhäute, kühlen den Organismus ab und erhöhen das Risiko, an einer Sommergrippe zu erkranken. Erste Anzeichen einer Sommergrippe sind Kratzgefühl im Hals, Kopfschmerzen, Müdigkeit und eine laufende Nase. Es können Fieber, Durchfall und Übelkeit folgen. Gerade in der warmen Jahreszeit will man aktiv sein und keinesfalls das Bett hüten.

was hilft gegen Grippe

Klimaanlagen belasten die Schleimhäute, kühlen den Organismus ab und erhöhen das Risiko, an einer Sommergrippe zu erkranken.

Ruhe ist wichtig bei Sommergrippe

Doch eine Sommergrippe ist eine außergewöhnliche Belastung für den Körper und kann nur dann schnell abklingen, wenn man sich Ruhe gönnt. Da die Nasenschleimhäute Viren abwehren sollen, kann man ihre Funktionsfähigkeit durch eine Nasespülung mit Salz unterstützen. Das desinfiziert und befreit die Schleimhäute von Krankheitserregern. Auch im Sommer sollte man sich vitaminreich ernähren, um die  Abwehrkräfte zu stärken.

Hausmittel helfen nachhaltig

Weitere Hausmittel gegen Sommergrippe: Ingwertee, Kamille, Salbei und bei Fieber Wadenwickel und eine Schwitzkur mit Lindenblütentee. Viel Wasser trinken, damit dem Mineralverlust entgegen gewirkt werden kann und sich nicht in der prallen Sonne aufhalten. Auch Gemüsebrühe spendet dem Körper Energie. Vitaminlieferanten sind Zitrusfrüchte, möglichst ungespritzt in Bioqualität und Salate liefern Vital- und Ballaststoffe.

was hilft gegen Grippe

Vitaminlieferanten sind Zitrusfrüchte, möglichst ungespritzt in Bioqualität und Salate liefern Vital- und Ballaststoffe.

Viel trinken, um Sommergrippe zu vermeiden

Damit die Sommergrippe erst gar keine Chance hat, sollte man sich nach dem Baden sofort abtrocknen und die nasse Kleidung wechseln. Kalte Füße erhöhen das Risiko, an einer Sommergrippe zu erkranken. Deshalb Badeschuhe tragen und die Füße trocken halten. Wer sich lange in Bereichen einer Klimaanlage aufhält, sollte viel trinken. Dem Körper nicht zu viel Stress zumuten. Deshalb Sport bei Hitze vermeiden, weil  ansonsten das Immunsystem geschwächt wird. Hände regelmäßig waschen und wenn eine Sommergrippe im Anflug ist, Menschenmengen ebenso meiden wie Alkohol.

was hilft gegen Grippe

Wer sich lange in Bereichen einer Klimaanlage aufhält, sollte viel trinken. 

Sommergrippe nicht unterschätzen

Mit einer Sommergrippe sollte man nicht leichtfertig umgehen, denn sie entzieht dem Körper nicht nur Kräfte, sondern kann auch langfristige Gesundheitsschäden verursachen, wenn sie übergangen wird. Deshalb unbedingt schonen und falls die Symptome nicht kurzfristig abklingen, einen Arzt aufsuchen. Lieber ein paar Tage runterschalten, anstatt den Großteil des Sommers in medizinischer Obhut verbringen zu müssen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: Fitnessdrink für Starkes Immunsystem, Immunsystem mit Hausmitteln stärken

Textquellen: gesundheit.de, familie.de, www.gesunde-hausmittel.de, Bilder: ©AntonioGuillem-, ©g-stockstudio- thinkstock, Autor: Ulrike Rensch