1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Wäsche aus Holzfasern
Unterwäsche aus Holzfasern?

hessnatur setzt auf fließend-weiche Stoffe aus nachhaltigen Holzfasern

Mode aus Buchenholz? Das mag im ersten Moment befremdlich klingen. Doch mit der neuen Holzfaser Modal setzt hessnatur nicht nur wie gewohnt auf Ökologie und soziale Fairness, sondern vor allem auch auf fließend-weiche, glänzende Stoffe. 

Trotz ihrer seidig schimmernden Qualität sind die Kleidungsstücke aus Modal besonders reißfest und haltbar – eben im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltig. Überhaupt nimmt Modal in Sachen Nachhaltigkeit eine neue Position ein. Denn das Holz, aus dem die Naturfasern gewonnen werden, stammt von Buchen aus Österreich und ist FSC-zertifiziert, kommt also aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft.

Anzeige

80% geringerer Wasserverbrauch

Die Fasern für die Modeproduktion werden in einem nahezu geschlossenen Kreislauf auf Sauerstoffbasis gewonnen und dann in einem neuen umweltbewussten Verfahren zu nachhaltigen, biologisch abbaubaren Kleidungsstücken verarbeitet.

Dabei ist nicht nur der Wasserverbrauch um etwa 80 Prozent geringer als bei der Herstellung von Bio-Baumwolle, Modal ist auch noch CO2-neutral – und außerdem bequem. Die fließenden Stoffe aus Modal sind elastisch und atmungsaktiv, hitzebeständig und knitterarm. Ab dem 9. September haben Sie die beste Gelegenheit, sich selbst von den neuen nachhaltigen Fasern zu überzeugen, denn dann bietet hessnatur 20 Prozent Rabatt auf Wäsche, in der Produkte aus Modal enthalten sind. Schauen Sie sich doch mal um.

Das Holz für die Fasern ist FSC zertifiziert

Modal ist CO2-neutral und außerdem bequem.

Das könnte Sie auch interessieren: hessnatur setzt zum Herbst auf zerowaste

Anzeige

    Quellen:  hessnatur, Autor: Ronja Kieffer