1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Bio-Mode-Labels führen gesunde Oko-Textilien für jeden Geschmack.

Labels für Öko-Mode: von trendy bis bequem

Von trendig bis einfach bequem - Bio-Mode ist heutzutage in vielen Geschäften und Online-Shops zu finden. Welchen Labels, Anbietern und Logos Sie in punkto Bio-Kleidung aus Baumwolle und bei Textilien vertrauen können, lesen Sie hier.

Obwohl der Baumwollanbau nur 4 Prozent der weltweiten Landwirtschaftsfläche einnimmt, wird ein Viertel aller Pestizide auf Baumwollfeldern eingesetzt. Diese Chemikalien verschmutzen das Grundwasser und bedrohen die Gesundheit der Menschen auf den Feldern. Folgende Anbieter haben eine Auswahl an Kleidung und Textilien aus unabhängig kontrollierter Bio-Baumwolle (hergestellt ohne synthetische Dünger und Pestizide) oder dem Öko Tex Standard 100 entsprechen und teilweise auch fair gehandelt sind:

Fair Queen

Fair Queen ist eine Onlineplattform mit attraktiver Businessmode verschiedener Designer. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltig produzierte und mit dem GOTS-Siegel versehene Kleidungsstücke anzubieten. Das GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard) wird nur an Hersteller vergeben, deren Kleidung nachhaltig produziert wird. Die Mode besteht aus Biobaumwolle, nachhaltig produziertem Leinen, auch recycelten Stoffen, etc. Bei jedem Artikel ist eine kurze Beschreibung über seine Nachhaltigkeit zum anklicken beigefügt. www.fair-queen.de

Vivanda

Vivanda bietet von trendiger bequemer Kleidung über Naturkosmetik und Heimtextilien Produkte, die nach hohen ökologischen Standards entstehen. Das Unternehmen bietet Produkte aus Bio-Baumwolle und Bio-Wolle. Ein Teil der Produktion kommt aus fairem Handel und von afrikanischen Kleinbauern, die von guten Arbeitsbedingungen profitieren. Das Unternehmen ging aus einer Kooperation mit dem WWF hervor und war vor seiner Umfirmierung als Panda bekannt. www.vivanda.de

Anzeige

hessnatur

Baumwollartikel sind zu 100 Prozent aus kontrolliert biologischem Anbau. Leinen und Wolle sind bevorzugt biologisch. hessnatur erfüllt strenge soziale und ökologische Vorgaben. Im Angebot sind Kleider für Damen, Herren, Kinder und Babys sowie Heimtextilien.

eterna

Der Spezialist für Hemden, Blusen und Krawatten setzt ein ökologisches Produktionskonzept um. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2000 mit seiner kompletten Kollektion mit dem Öko Tex Standard 100 plus-Zertifikat ausgezeichnet.

Patagonia

Funktionale Sportbekleidung und Freizeitmode für Damen und Herren aus Bio-Baumwolle und Vlies aus Recycling-PET. 1 Prozent des Jahresumsatzes von Patagonia geht an Umweltprojekte.

Lidl, Aldi und Co.

Auch bei Diskountern und in anderen Supermarktketten findet sich immer öfter Kleidung mit dem Prüfsiegel Textiles Vertrauen. Doch es ist meist Aktionsware und nicht kontinuierlich im Programm.

Adler

Das Sortiment der Adler-Modekette beinhaltet für Herren und Frauen auch eine Linie aus Faitrade Baumwolle. Damit wurde das Unternehmen 2010 als erste Textil-Einzelhandelskette mit diesem Zertifikat ausgezeichnet. Das Sortiment beschränkt sich auf T-Shirts für Damen und Polos bzw. Polo-Shirts für Herren.

Glücksstoff

Die Marke Glücksstoff wurde 2008 von dem Verein PeTA als tierfreundlichste Modelinie ausgezeichnet. Glücksstoff stellt die trendige Kleidung aus fair gehandelter, rein pflanzlich gefärbter und in Deutschland verarbeiteter Bio-Baumwolle her. www.glücksstoff.de

Mehr Informationen zum Thema, Stoffe, Siegel und Labels erhalten Sie in der Textil-Fibel im Online-Shop von Greenpeace.


Quelle: WWF