1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Fisch, Kräuter und Roggenbrot
Gesunde Ernährung

Nordische Ernährung für Vitalität und Gesundheit

Wer sich über gesunde Ernährung informiert, landet meist irgendwann bei der mediterranen Küche. Doch auch die nordische Ernährung hat viele Vorteile für alle, die sich gesund ernähren wollen.

Viele Menschen kämpfen mit den Folgen typischer Zivilisationskrankheiten: Übergewicht, hoher Blutdruck, Diabetes und erhöhter Cholesterinspiegel plagen immer mehr Menschen. In den meisten Fällen liegen die Ursachen in einer falschen Ernährungsweise. Eine gesunde Ernährung kann viele Beschwerden verhindern, die Vitalität fördern und zum Wohlgefühl beitragen.

Anzeige

Gesunde Ernährung nach nordischem Vorbild

In den Medien wird vehement die mediterrane Ernährung angepriesen, was durchaus seine Berechtigung hat. Doch auch die nordische  Ernährung hat viele Vorzüge und gilt als äußerst gesund. Das Zentrum der Gesundheit berichtet über eine Studie an der finnischen Universität Itá-Suomen Yliopisto mit übergewichtigen Probanden. Bis zu sechs Monate lang ernährten sich die Studienteilnehmer mit der nordischen Diät oder mit typisch westlichen Lebensmitteln wie Weißmehl, Wurst, Käse, Fleisch und gesättigten Fetten. Die nordische Diät wiederum  bestand aus Vollkornprodukten, Blatt- und Wurzelgemüse, Beerenfrüchten, Rapsöl und Fisch.

Gesund ernähren und Entzündungen eindämmen

Die Folge: die nordische Ernährung senkte insgesamt 128 Entzündungsgene. Durch den Abbau von Entzündungen im Unterhautfettgewebe werden der Fett- und Zuckerstoffwechsel nicht mehr gestört, Arteriosklerose wird verhindert und man kann gesund abnehmen. Weiterhin wird die Entstehung der Zivilisationskrankheiten gemindert.Eine gesunde Ernährung nach der nordischen Variante hat viele Vorzüge. Schweden, Finnen, Dänen, Norweger und Isländer bevorzugen nämlich saisonale und regionale Produkte. Lebensmittel aus anderen Ländern fehlen fast gänzlich auf dem Essensplan.Die nordische Ernährung ist nach Meinung von Experten ebenso gesund wie die mediterrane Küche. Beeren liefern die wichtigen Omega 3 Fettsäuren, Fisch senkt den Cholesterinwert und kalt gepresstes Rapsöl ist ebenso gesund wie natives Olivenöl.

Vitaminbombe Moltebeere

Die Moltebeere gilt in Norwegen als Delikatesse.

Gesund abnehmen mit der Nordischen Ernährung

Eine gesunde Ernährung nach nordischem Muster ist äußerst vielfältig und  variantenreich.

Die Grundpfeiler lauten wie folgt:

  • Pflanzliche Lebensmittel sind die Basis, Fleisch wird in Maßen konsumiert.
  • Fisch wird in der Regel dreimal die Woche serviert.
  • Lebensmittel aus der „Wilden Natur“ werden bevorzugt. Dazu gehören Pilze, Beeren, Kräuter,  Wildlachs und Rentier.
  • Auf Weißbrot wird verzichtet zu Gunsten von Knäckebrot und Roggen-Sauerteig.
  • Wurzelgemüse und Bohnen stehen ebenso im Mittelpunkt wie Obst (Beeren).
  • Weitere wichtige Bestandteile der nordischen Ernährung: Kräuter, Nüsse, Eier, Rapsöl, Hafer und Milchprodukte. Die Lebensmittel werden schonend gekocht oder intensiv geschmort.

Die nordische Ernährung ist gut geeignet für alle, die gesund abnehmen möchten, da Gemüse und Fisch im Mittelpunkt stehen, wodurch eine Sättigung ohne Gewichtszunahme ermöglicht wird.

Das könnte Sie auch interessieren: Vegan ernähren und gesund bleiben, Alte Getreide Sorten im Trend, Nachhaltiger Eco Fisch aus Island

Anzeige

Textquellen: zentrum-der-gesundheit, gesundheit.de, denmark.dk,umstellung.info, Bild:depositphotos/tbralnina/blinow61, Autor: Ulrike Rensch