1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Rotkohlsuppe

Tipp für den Februar: Deftige Kohlgerichte

Von wegen langweilig: Gerade im Winter sind Kohlgerichte genau das Richtige. Denn das Gemüse hat gerade Hochsaison und ist zudem auch reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen und stärkt die Abwehrkräfte. Ob Grün-, Weiß-, Rot-, Rosen- oder Spitzkohl - mit diesen drei Rezepten den Kohl neu entdecken. 

Rote Bete-Rotkohl Süppchen

Zutaten für 4 Personen:
700 g Rotkohl
300 g Rote Bete
1 Zwiebel
Frischer Ingwer
165 ml Kokosnussmilch
100 ml Kochsahne
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
Zitronensaft
50 g Walnüsse
30 g getrocknete Cranberries
Koriander

1. Rotkohl in Stücke schneiden und entsaften (ergibt ca. 500 ml). Rote Bete und Zwiebel schälen und grob würfeln. Ein walnussgroßes Stück Ingwer schälen und fein hacken. Rotkohlsaft, Rote Bete, Zwiebel und Ingwer in einen Topf geben und zugedeckt 30 Minuten kochen. Anschließend in einen Mixer geben, pürieren und zurück in den Topf gießen. Kokosnussmilch und Kochsahne zugeben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

2. Walnüsse hacken und kurz rösten. Mit den Cranberries mischen. Die Suppe mit der Walnuss-Cranberry-Mischung und nach Belieben mit Koriander garniert servieren.

Tipp: Wer keinen Entsafter hat, ersetzt den Rotkohlsaft durch Rote Bete-Saft und verfeinert die Suppe mit etwa 100 g Rotkohl aus dem Glas.

Anzeige

Spitzkohlpfanne

Die Spitzkohlpfanne ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund © California Walnut Commission

Spitzkohl-Walnusspfanne

Zutaten für 4 Personen:
1 Spitzkohl (ca. 800 g)
600 g kleine Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
Salz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
80 g Walnüsse
1 Bund Dill
30 g getrocknete Cranberries

Zubereitung:

1. Spitzkohl putzen, abspülen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.

2. Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl, Zwiebel und Knoblauch darin unter gelegentlichem Wenden 8 bis 10 Minuten braten, dabei nach und nach die Gemüsebrühe angießen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft abschmecken.

3. Walnüsse hacken und in einer kleinen Pfanne kurz rösten. Dill abbrausen, trockenschütteln und hacken. Walnüsse, Dill und Cranberries unter den Spitzkohl mischen und nochmals abschmecken.

4. Kartoffeln abgießen und nach Belieben unter den Spitzkohl mischen oder getrennt dazu reichen.

Tipp: Statt Spitzkohl schmeckt zu diesem Gericht auch Chinakohl. Da er zarter ist als Spitzkohl reicht eine Garzeit von 6-8 Minuten. 

Rotkohlsalat

Ein Rotkohlsalat nach asiatischer Art sorgt für Abwechselung © California Walnut Comission

Asiatischer Rotkohlsalat mit Walnüssen

Zutaten für 4 Portionen:

Für die gewürzten Walnüsse:
40 g Walnüsse, gehackt
1 TL Ahornsirup
1 TL Sojasauce
1 Prise Cayennepfeffer

Für das Dressing:
2 EL Reisessig
2 EL Sojasauce
1 EL Ahornsirup
2 TL Limettensaft
1 TL Sesamöl
1 EL frischer Ingwer, fein gerieben
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Salz

Für den Salat:
120 g junge Sojabohnen 
1 EL Limettensaft
¼ TL Salz
250 g Rotkohl, geraspelt
170 g Karotten, geschält und geraspelt
2 EL Basilikum, fein gehackt
2 TL frische Minze, fein gehackt

Zubereitung:

1. Für die Walnüsse Ofen auf 180° C (Umluft: 160° C, Gas: Stufe 2) vorheizen. Ahornsirup, Sojasauce und Cayennepfeffer in einer Schüssel verrühren. Walnüsse zugeben und mit der Sauce mischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwa 10 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

2. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren. Für den Salat junge Sojabohnen in einer großen Schüssel mit Limettensaft und Salz vermischen. Die weiteren Zutaten hinzufügen und gut mischen. Anschließend das Dressing zum Salat geben und alles gut vermengen. Mit Walnüssen bestreuen und servieren.

Quelle: California Walnut Comission / Text: Christina Jung