1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Vegan
Vegane Burger direkt vom Food Truck Köln © Bunte Burger
Vegane, bunte Burger

Bunte Burger Food Truck: Vegane Burger für Köln

Ein schneller, veganer, gesunder und leckerer Burger? Mit dem Foodtruck von Bunte Burger kein Problem. Seit einigen Monaten verkaufen Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz ihre tierfreien Burgerkreationen auf Kölner Biomärkten und starten Events direkt aus dem Food Truck. Was steckt dahinter?

Die Schlange lässt uns vermuten: Hier gibt es was richtig gutes! © Bunte Burger

Die Schlange lässt es erahnen: Hier gibt es was richtig gutes! © Bunte Burger

Ein Veggieburger-Truck hat uns in Köln ja gerade noch gefehlt. Wie seid ihr auf die Idee gekommen euch mit einer veganen Bulettenbraterei selbstständig zu machen?

Ja, unser Burger-Truck hat in der Tat noch gefehlt. Wir haben im Herbst 2013 das erste Mal über die Idee gesprochen und Anfang Februar sind wir zur Tat geschritten. In drei Monaten intensiver Arbeit haben wir dann den Food Truck umgebaut, die ganzen Rezepte kreierte, die Bio-Zertifizierung erlangt und dem Ganzen den richtigen Schliff gegeben. Wir wollten weg vom Schreibtisch und ran an die pflanzlichen Buletten. Wir wollten was ganz Neues machen, was es so bisher nicht gab und haben eine Fusion aus Better Burger, Food Truck und veganem Gourmet Genuss geschaffen. Bunte Burger ist nun unser Baby und wir konzentrieren uns ausschließlich darauf.

Anzeige

Der Food Truck so schön, wie sein Essen © Bunte Burger

Der Food Truck so schön, wie sein Essen © Bunte Burger

Burger gelten ja allgemein als eher ungesundes Essen - passen Fastfood und Veganismus zusammen?

Natürlich passt das zusammen, denn Burger sind nicht gleich Burger. Der Makel „Fast Food“ mag an Burgern im Allgemeinen haften. Wir zeigen, dass es aber auch richtig lecker und gesund geht. Unsere Zutaten sind 100 % bio und alle sorgsam ausgewählt. Zudem verzichten wir ja auf das fettige Fleisch, was den Burger eher ungesund macht!

Bio, pflanzlich, regional, frisch und authentisch - war die konzeptionelle Umsetzung schwierig? wie lange habt ihr gebraucht um die Rezepturen für eure Burgerkreationen zu entwickeln?

Natürlich waren einige Herausforderungen zu meistern und als Quereinsteiger hatten wir alle Hände voll zu tun bei der Umsetzung. Viel Neuland war zu erforschen. Zusammen haben wir uns dabei beflügelt und angespornt, darum schafften wir es innerhalb von drei Monaten, das Ganze auf die Beine zu stellen. Es war eine sehr intensive Zeit und hat unglaublich viel Spaß gemacht.

Anzeige

Das Gemüse ist nur frisch und lecker © Bunte Burger

Das Gemüse ist nur frisch und lecker © Bunte Burger

Was habt ihr bislang für ein Feedback bekommen?

Das Feedback war durchweg positiv. Die Vegetarier und Veganer sind super-happy, dass es endlich eine richtige Burger-Alternative gibt, die sich sehen und schmecken lassen kann. Die Nicht-Vegetarier lassen sich auch durch den Geschmack überzeugen. Wir hatten schon einige Kunden, die, nachdem sie realisierten, dass wir kein Fleisch auf unseren haben, weiter ziehen wollten. Nach ein paar Worten hatten wir sie aber überzeugt, uns eine Chance zu geben. Wir wurden durch satte , zufriedene Gesichter belohnt. Jeder Burger hat seinen eigenen Charakter. Bei Bunte Burger ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz von © Bunte Burger

Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz von © Bunte Burger

Seid ihr ausschließlich in Köln unterwegs? Wie hat sich eurer Meinung nach die vegane Szene in der Stadt entwickelt?

Ja, unter der Woche sind wir nur in Köln unterwegs. Wir stehen aktuell Mittwochs auf dem Ökomarkt am Rudolfplatz und Freitags auf dem Ökomarkt am Severinskirchplatz. Bald werden wir noch mehr Tage auf den Kölner, vielleicht auch Bonner und Düsseldorfer Straßen unterwegs sein. Wo unser Burger Truck steht, findet man über unsere Website und unserer Faceboook-Site raus. Die vegane Gastro-Szene in Köln ist noch relativ überschaubar aber wächst recht konsequent. Klar ist es noch nicht vergleichbar mit Berlin, aber auch Köln entwickelt sich weiter. Ich sage immer: Zeitgeist lässt sich nicht aufhalten.

Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Wir werden die Burger-Welt revolutionieren. Wenn man an Burger denkt, wird man nicht mehr an McDonalds und Co. denken, sondern daran, dass es eine unglaublich bunte Vielfalt an Burgern gibt, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen.

Mehr Informationen finden Sie auf www.bunteburger.de oder bei Facebook

Das Interview führte Andreas Grüter für ecowoman.de