1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Naturkosmetik selber machen mit Weißraut, Zitrone, Honig und Meersalz
Schön im Winter

Strahlend schön durch den Winter mit selbstgemachter Naturkosmetik

Gerade in der kalten Jahreszeit ist unsere Haut richtigem Stress ausgesetzt. Trockene Heizungsluft oder der Wechsel zwischen warm und kalt setzt ihr mächtig zu. Da ist Pflege angesagt. Es braucht nicht viel, um sich eine pflegende Naturkosmetik selbst herzustellen. Denn oft sind es die einfachen Dinge, die die Haut spürbar pflegen. Tipps für einen strahlenden Teint, gegen raue Ellbogen und für ein Körper-Peeling.

Heute gibt es zahlreiche Hersteller echter, sehr empfehlenswerter Naturkosmetik, deren Produkte sanft pflegen und ohne chemische Zusatzstoffe auskommen. Doch warum nicht ab und an die Kraft der Natur einsetzen in einfachen, selbstgemachten Naturkosmetik-Produkten. Basieren selbstgemachte Kosmetikprodukte meist aus Produkten aus der Natur, die in der wärmeren Jahreszeit immer erhältlich sind, so wird die Auswahl im Winter knapper.

Weißkraut: Erfrischend für die Gesichtshaut

Eine hervorragende Basis für eine natürlich pflegende Maske findet sich in Weißkraut beziehungsweise Weißkohl. Was zunächst nicht besonders elegant klingt hat aber durchaus seine Berechtigung, denn schon in der Volksheilkunde und vor hunderten von Jahren fand Weißkohl Anwendung auf der Haut, ob seiner antimikrobiellen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Daher wurde Weißkohl oft bei leichten Verbrennungen oder Entzündungen als Umschlag eingesetzt. Noch dazu ist Weißkraut ein reichhaltiger Vitaminlieferant. Tipp: Weißkraut Fein reiben, pürieren, den Breizwischen zwei Baumwolltüchern verteilen und auf die Haut legen. Das gibt der Haut neue Kraft und erfrischt. Menschen mit empfindliche Menschen sollten die Masse vorher auf einer kleinen Stelle der Haut testen, denn die ebenfalls enthaltenen Senfölglycoside können empfindliche Haut reizen.

Ebenso effizient als Naturkosmetik ist Sauerkraut. Rohes Sauerkraut aufs Gesicht gelegt, hilft bei unreiner, fettiger Haut diese zu klären. Da der Säuregehalt beim Sauerkraut hoch ist, sollten auch bei dieser Maske Menschen mit empfindlicher Haut zuvor den natürlichen Hautreiniger testen. Abgemildert wird die Säure mit Vollmilch und Sahnequark gemischt. Für eine Maske je 2 EL Sauerkraut und Vollmilch mit 5, 6 EL Sahnequark mischen, als Maske einige Minuten auftragen und anschließend abwaschen. Das erfrischt, nährt und belebt die Haut. 

Anzeige

Mit Zitrone gegen raue Ellbogen

Viele kennen das im Winter – die Ellbogen sind rau und spätestens unter einem Pullover scheuern sie unangenehm an dem Stoff. Manchen schmerzt sogar die raue Haut. Tipp für eine Ellbogen-Kur: Die Ellbogen mit je einer halben Zitrone kräftig einreiben, trocknen lassen. Anschließend abwaschen und mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen.

Naturkosmetik selber machen: Zum Beispiel Meersalz-Peeling

Ein pflegendes Peeling ist schnell selbstgemacht. Die Basis: Meersalz. Damit bekämpfen Sie schuppige Haut so richtig effektiv. (c) Thinkstockphotos

Ein Fruchtsäure-Peeling entsteht beispielsweise aus 100 ml Mandelöl und 2 TL Zitronensaft, das tröpfchenweise in das Öl eingerührt wird. Das handwarme Öl in kreisenden Bewegungen auf die gewünschten Hautpartien auftragen. Die Fruchtsäure glättet die Haut und läßt die Haut gleichzeitig das Öl besser aufnehmen.

Honig-süß zu glatter Haut

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Honig ist unbestreitbar. Er wirkt antibakteriell, lindert sofort Halsschmerzen, wird ein Löffel bei Erkältung gelutscht und hilft gegen rissige Lippen. Selbst schmerzhaft eingerissene Mundwinkel werden mit Honig natürlich sanft gepflegt. Zudem hilft er als Naturkosmetik der Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Wird ein EL Honig mit ein paar Tropfen Zitronensaft und 1 Eiweiß verrührt als Maske aufgetragen und nach 20 Minuten mit lauwarmem Wasser abgespült, erhält man eine samtweiche Haut und glättet so manches Fältchen.

Ran an die Schuppen mit Meersalz-Peeling

Meersalz verleiht nicht nur vielen Gerichten den letzten geschmacklichen Pfiff, als Körperpeeling reinigt es die Haut, fördert deren Regeneration und strafft das Bindegewebe. Für das Peeling 2 TL Meersalz, 4 EL Milch (angewärmt) und 4 EL Quark gut zu einer streichfähigen Masse vermengen und in kreisenden – Ausnahme empfindliche Stellen – auftragen. Anschließend mit lauwarmem oder kaltem Wasser abspülen.

Entdeckt in Katharina Bodenstein, Naturkosmetik aus meinem Garten, erschienen im Thorbecke Verlag. www.thorbecke.com, Text: Jürgen Rösemeier