1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Kuhstall
Petition für Tierschutz

Forderung nach Haltungsverordnung für Milchkühe

Wie leben eigentlich die Kühe, deren Milch wir trinken? Ohne Zweifel: von der Alm-Idylle ist das Leben der meisten Milchkühe weit entfernt. Tierschutzorganisationen fordern eine Haltungsverordnung für Kühe, denn diese gibt es derzeit nicht. Unterschreiben Sie jetzt die Petition.

Mit circa 4,3 Mio. Milchkühen ist Deutschland der größte Kuhmilchproduzent Europas und der fünftgrößte in der Welt. Das Leben der Tiere hat jedoch in den allermeisten Fällen wenig mit der Alm-Idylle zutun, die uns von der Werbung suggeriert wird, damit wir das Tierleid ausblenden. Wie schlecht kann es einer Kuh schon gehen, die den ganzen Tag auf sattgrünen Hängen steht, frisches Gras und Heu frisst und abends freiwillig zum Stall zurückkommt, wo sie gemolken wird, damit das Euter nicht schmerzt?

Kuhweide

Anzeige

Haltungsbedingungen wider der Natur der Tiere

Tatsächlich aber grasen hierzulande nur noch circa 40 Prozent der Milchkühe auf der Weide. Mehr als eine Million Tiere – also rund jede vierte Kuh – werden den Großteil des Jahres oder sogar ganzjährig im Stall angebunden und das ganz legal, denn gesetzliche Regelungen gibt es diesbezüglich nicht. Kühe sind jedoch von Natur aus Weichbodengänger. Weicher Untergrund wie beispielswiese der einer Wiese führt zu einer natürlichen Gehweise, reduziert das Verletzungsrisiko und ermöglicht es den Kühe, sich frei bewegen und stetig Nahrung aufnehmen zu können.

Milch

Damit wir Milch trinken können, werden viele Kühe nicht artgerecht gehalten.

Im Stall jedoch können die Bedürfnisse der Tiere nach Bewegung und Kontakt zu Artgenossen nicht ausreichend befriedigt werden. In den vergangenen Jahrzehnten ist die Milchleistung der Kühe zudem durch Hochleistungszucht sowie den Einsatz von Kraftfutter mehr als verdoppelt worden. Diese Höchstleistung sorgt für gesundheitliche Probleme bei den Kühen. In Deutschland wird jährlich jede dritte Milchkuh geschlachtet. Hauptursachen sind Fruchtbarkeitsstörungen und andere Erkrankungen.

Petition für mehr Tierschutz

Die Tierschutzorganisationen Welttierschutzgesellschaft und Provieh fordern jetzt die gesetzliche Regelung der Haltung von Milchkühen. Während die Haltung von Schweinen und Hühnern gesetzlich klar definiert ist, fehlen in der Kuhhaltung noch immer artspezifische Mindeststandards. So sollen in der Zukunft tierbezogene Indikatoren mit messbaren Grenzwerten zum Tierwohl gesetzlich verankert und in regelmäßigen Abständen geprüft werden. Die Kühe sollen zudem jederzeit Zugang zu einer Weide beziehungsweise zumindest zu einem Laufhof haben. Außerdem soll der Kraftfutteranteil an den Futtermitteln gesenkt und die Milchleistung der Kühe reduziert werden, um gesundheitlichen Problemen entgegenzuwirken.

Hier können Sie die Petition an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren: Wer macht die Milch & wo kommt sie her?, Große Nachfrage nach Milch in Deutschland und Europa: Standbein der Landwirtschaft

Anzeige

Quelle: Welttierschutzgesellschaft; Bilder: Thinkstock © Valentyn Volkov, Thinkstock © TEXTUREW, Thinkstock © Yulia_Malinovskaya, Thinkstock © Ayesha Wilson ; Text: kle