1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Plastik zweifach gesellschaftlich genutzt
Petflaschen als Baumaterial

Mit Plastik Schulen bauen, tolles Recycling-Projekt

Es ist ein ganz besonderes Projekt, mit dem zwei Probleme gleichermaßen angegangen werden können: Plastikmüll eindämmen und Schulen bauen. Nachhaltig, sozial, eco und umweltschonend zugleich. EcoBrick Exchange gewinnt hierfür den Climate Change Award in Gold. 

Das deutsch-südafrikanische Gemeinschaftsprojekt EcoBrick Exchange hat den Climate Change Award in Kapstadt gewonnen. Ausgezeichnet wurde ihr ganzheitliches Konzept, das gleich zwei Probleme in Südafrika angeht: sozioökonomisches Ungleichgewicht und hoher Plastikverbrauch und –müll. Zusammen mit dem Frankfurter Verein „Community Action Programmes e.V.“ (CAP) war auch der finanzielle Rahmen und weitere Unterstützung gewährleistet. Auch ein großes Projekt ist in Planung! Wir verraten Ihnen, worum es sich dabei handelt.

Anzeige

Plastik zweifach gesellschaftlich genutzt

In Südafrika fehlt es immer noch an dem Bewusstsein für Recycling-Systeme und die nötigen technischen Ausstattungen dazu. Das hat fatale Folgen: Die Umwelt wird zerstört und auch menschliche Siedlungen leiden immens unter den immer mehr werdenden Müll.
Um trotz alledem dem Plastikmüll zu Leibe zu rücken, geht die Organisation ganz besonders raffiniert vor: Sie füllen Plastikflaschen mit nicht mehr recyclebarem Plastik auf und verwenden die Flaschen als Baumaterial der besonderen (und nachhaltigen!) Art. Es sind die sogenannten „EcoBricks“. Es heißt sogar, dass diese Art des Bauens eine weitaus höhere Isolation vorweisen kann als herkömmliche Backsteine, die man normalerweise zum Bauen von Gebäuden u.Ä. verwendet. Und die mit Plastik gefüllten Flaschen kommen für einen ganz besonderen Zweck zum Einsatz: Mithilfe der umfunktionierten Plastikflaschen als Baustoff sollen Schulen für die Kinder Südafrikas gebaut werden. Leider sind Schulen in Südafrika immer noch kein Standard; Gerade in armen Gebieten wachsen die Kinder stets ohne schulische Ausbildung auf. Und passend dazu soll noch dieses Jahr dieses Projekt realisiert werden: In Walmer Township in Port Elizabeth soll eine Vorschule gebaut werden, die insgesamt 65 Schülern einen Schulbesuch in einer sauberen und sicheren Umgebung ermöglichen soll. Gleichzeitig stellt das Bauvorhaben das weltweit größte EcoBrick-Gebäude dar! Denn diese Bautechnik garantiert den Bau von größeren Gebäuden und nachhaltigere Konstruktionen zu entwerfen als zuvor.

EcoBrick Exchange wurde vor drei Jahren gegründet und hat seither den SEED Award der Vereinten Nationen und den Architecture for Social Gains Award gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Revolutionär: Abfallplastik statt Asphalt

Anzeige

Quellen: EcoBrick Exchange, Bild: EcoBrick Exchange, Text: Svenja Oeder