1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Natursteine verschönern Haus und Garten.
Produktion von Naturstein

Naturstein aus nachhaltiger Produktion

Wie in manchen anderen Branchen herrschen auch bei der Produktion von Naturstein teilweise katastrophale Zustände. Eine große Baumarktkette setzt sich noch intensiver für fair trade Natursteine mit fairen Arbeitsbedingungen und Transparenz ein. Die gesamte Lieferkette wird regelmäßig und lückenlos überprüft.

Naturstein ist ein faszinierendes ökologisches Material, das jeden Garten verschönert und auch innerhalb des Hauses Akzente setzt. Weil die verschiedenen Gesteinsarten sich in ihren Strukturen und Farben unterscheiden und von der Natur geformt werden, ist jeder Naturstein ein Unikat. Abgesehen von ihren ästhetischen Vorteilen sind Natursteinprodukte außerdem leicht zu pflegen, wetterfest und langlebig.

Anzeige

Miserable Arbeitsbedingungen bei der Produktion von Naturstein

Es sprechen also viele Argumente für Naturstein, ein auf den ersten Blick einwandfreies natürliches Material. Doch hinter den Kulissen sieht die Realität leider weniger rosig aus. Die meisten Steinbrüche und Betriebe, in denen Naturstein abgebaut beziehungsweise verarbeitet wird, befinden sich in Indien und China. Dort herrschen teilweise katastrophale Zustände, beson­ders was die Arbeitsbedingungen angeht. International anerkannte Standards werden nicht beachtet,  ebenso wird wie die lokale Gesetzgebung übergangen, Kinderarbeit ist keine Seltenheit, von unzureichendem Arbeitsschutz und einer mangelnden sozialen Absicherung ganz zu schweigen.

Strenge Kriterien für soziale und ökologische Bedingungen

Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen, die Natursteinprodukte aus Indien und China beziehen und verkaufen, Verantwortung übernehmen und sich für eine Verbesserung der Bedingungen einsetzen. Das tut die Baumarktgruppe toom bereits seit einigen Jahren. 2014 hat die REWE Group unter Federführung des Tochterunternehmens toom eine Leitlinie für Natursteinerzeugnisse festgelegt. Sämtliche Anforderungen entlang der gesamten Lieferkette sind darin genau definiert.

toom macht die Produktion und den Handel mit Natursteinen transparent.

Mit der Leitlinie und der strengen Überprüfung der Kriterien stellt toom sicher, dass faire Arbeitsbedingungen bei der Natursteinproduktion herrschen.

Fair trade Natursteine ohne Kinderarbeit im Baumarkt kaufen

Jetzt folgt ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiger Verantwortung: Als erste Baumarktkette in Deutschland hat toom gemeinsam mit dem Verein XertifiX, der sich gegen Kinderarbeit im Natursteinsektor einsetzt, einen Überprüfungsprozess entwickelt, der sicherstellen soll, dass die festgelegten Richtlinien vom Großhandel über die Steinverarbeitung bis zu den Steinbrüchen eingehalten werden. Die strengen Kriterien gehen weit über die bisherigen  Standardanforderungen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO hinaus und definieren die wichtigsten Kernanforderungen an die Produzenten und Verarbeiter von Natursteinen etwa in den Bereichen „Soziales und Fairness“, „Arbeitsschutz“ oder „Transparenz“.

Keine Kinderarbeit bei der Natursteinproduktion

toom setzt auf Pro Planet

Produkte mit dem Pro Planet Label garantieren eine nachhaltige Produktion

Mit dieser Maßnahme stellt toom sicher, dass für in den eigenen Baumarktfilialen verkaufte Natursteinprodukte keine Kinder arbeiten mussten, dass die (erwachsenen) Menschen in den Steinbrüchen und Verarbeitungsbetrieben unter fairen und sicheren Bedingungen arbeiten und nicht zuletzt, dass auch der Umweltschutz nicht zu kurz kommt. Die Kontrollen in den Produktionsstätten finden zweimal jährlich, angemeldet und unangemeldet statt und sind bereits in den vergangenen zwei Jahren von toom und XertifiX durchgeführt worden. Werden entlang der Lieferkette alle Bedingungen konsequent eingehalten, bekommen die Natursteine exklusiv das sogenannte XertifiX PLUS-Label und ab sofort auch das PRO PLANET-Label, das nachhaltigere Produkte bei toom kennzeichnet.

toom sorgt für nachhaltige und faire Arbeitsbedingungen

Als einer der führenden Anbieter der deutschen Baumarktbranche geht toom durch die Zusammenarbeit mit XertifiX mit gutem Beispiel voran und setzt Maßstäbe für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Die Leitlinie für Natursteinerzeugnisse und der Überprüfungsprozess sind Teile der Nachhaltigkeitsstrategie der Baumarktkette und ihrer Mutterfirma, der REWE Group. Weitere Informationen finden Sie hier: nachhaltiger Baumarkt.

Das könnte Sie auch interessieren: 

ecowoman-special: Fairer Handel

Anzeige

Quellen: REWE Group, toom Baumarkt GmbH, Bild: REWE Group, toom Baumarkt GmbH, Depositphotos/bunninturina, elenathewise, Text: Ronja Kieffer