1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Coffe to go Becher verschmutzt eine Wiese
Nie wieder Müll

Müll reduzieren? so geht´s mit praktischen Tipps

Wir sind Weltmeister im Produzieren von Müll. In der Küche, im Garten, beim Einkaufen – überall häuft sich der Abfall.  Wie wir im Alltag den Müll reduzieren und die Umwelt schonen.

Die Mülltonnen werden immer voller und der Abfall in den Plastiksäcken ebenfalls. Verpackungen, Tüten, Reste, Klamotten – Müll gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen. Für die Umwelt bedeutet dies eine große Belastung, denn die Entsorgung schadet der Natur. Große Mengen müssen verbrannt werden und Unmengen an Müll werden illegal entsorgt und landen im Meer oder im Grünen. Jeder Einzelne ist hier gefragt und kann mithelfen, den Müll zu reduzieren.

Der Name „Wegwerfgesellschaft“ kommt nicht von ungefähr

Anzeige

Müll beim Einkaufen reduzieren

Bevor es in den Supermarkt oder Bioladen geht, sollte man sich um Tragebehälter kümmern, die ausreichen, um die Ware zu verstauen. Ein Rucksack, eine Tragetasche aus Stoff oder Papiertüten können wieder verwendet werden und sind umweltschonender als Einwegtüten aus Plastik. Greifen Sie auf Produkte zurück, die nicht aufwendig eingepackt sind. Lose Ware ist besser als Plastikverpackungen. Gerade bei Obst und Gemüse sollte man auf unverpackte Produkte zurückgreifen. Einwegprodukte sollten möglichst tabu sein. Das gilt für Papierhandtücher, Reinigungsprodukte ebenso wie für Trinkflaschen. Grundsätzlich sollte man überlegen, ob Produkte wirklich in den Müll gehören. Nicht selten hilft eine Reparatur oder ein Tauschen. Ein bewusster Konsum hilft dem Geldbeutel und der Umwelt.

Müll von Lebensmitteln  einschränken

Planen Sie Einkäufe geschickt und gezielt. So vermeiden Sie die unnötige Entsorgung von Lebensmitteln. Ein Essens- und Einkaufsplan hilft dabei, unnötige Produktkäufe zu vermeiden. Und nicht jedes Gemüse, das verwendet wurde, muss gleich entsorgt werden. Mit Essensresten kann man wunderbare Gerichte zaubern.

Kaffee Kapseln Müllberge

Viele Produkte tragen zum Müllberg bei

Altkleider reduzieren

Bevor Klamotten im Müll landen, erst einmal überlegen, ob man sie nicht selbst modisch aufpeppen kann oder Bekannte, Freunde, Nachbarn Interesse daran haben könnten. Auch Secondhand-Läden sind eine Alternative. Im Internet gibt es Tauschbörsen und Möglichkeiten, ausgediente Kleidungsstücke zu verkaufen. Oder Sie halten Ausschau nach Flohmärkten, auf denen Klamotten und andere Gegenstände veräußert werden können.

Abfall von Papier reduzieren

Zeitungen und Zeitschriften können an Seniorenheime und andere soziale Einrichtungen  weitergeleitet werden. Bilden Sie mit Freunden und Freundinnen einen Zeitschriftenaustausch, damit Magazine nicht mehrfach gekauft werden. Zeitungen dienen als Abfallbehälter in der Küche und können zum Reinigen von Fenstern verwendet werden. Übrigens: Abfall für den Kompost kann bestens in Zeitungspapier einpacken und entsorgt werden.

Mülltrennung

Mülltrennung ist gut, Müllvermeidung ist besser

Anzeige

Textquellen: www.readersdigest.de, blog.biodeals.de, Bildquelle: 1. epSos.de/Flickr CC BY 2.0, 2. Karsten Seiferlin/Flickr CC BY-SA 2.0, 3. A Chilling Soul/Flickr CC BY 2.0, Autor: Ulrike Rensch