1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Holz, Dielen oder Parkett: Nachhaltiger Möbel-Trend für den Fußboden

Langlebig und natürlich: Parkettböden im Used-Look im Trend

Sie strahlen Natürlichkeit aus, sind umweltfreundlich in ihrer Bilanz, längst nicht so kalt wie Stein- oder Fließenbeläge und äußerst langlebig. In guter Qualität sind Parkettböden gerne mal 50 Jahre und länger haltbar. Derzeit im Trend sind natürlich geölte oder gewachste Holzböden, die eine feine Struktur besitzen und deren betreten ein Erlebnis für die Füße ist.

Der Werkstoff Holz hat viele Vorteile, auch in Umweltbelangen. Noch dazu ist die Verarbeitung dieses Werkstoffes so wenig energieintensiv wie kaum ein anderer. Wer mit dem Gedanken spielt, seine eigenen vier Wände mit einem neuen Bodenbelag auszurüsten, liegt mit einem hochwertigen Holzfußboden bei der Ökobilanz genau richtig. Zudem ist der Holzfußboden angesagter denn je. Besonders dieses Jahr ist die Vielfalt laut Verband der Deutschen Parkettindustrie, vdp, so groß wie nie. Besonders jene Parkettböden mit einer strukturierten und naturgeölten Oberfläche sind aktuell sehr stark im Kommen. „Die Hersteller legen in diesem Jahr besonders viel Wert auf fein herausgearbeitete Strukturen, um die Natürlichkeit des Holzes hervorzuheben“, erklärt der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie, Michael Schmid. Außerdem stark nachgefragt: „auf alt gemachte“ Parkettdielen. Bei den Farben dominieren Weiß-, Grau- und Beigetöne in den feinsten Abstufungen.

Ein Hauch von Landleben: Landhausdielen weiter im Trend

Der Megaseller ist und bleibt die Landhausdiele, die mittlerweile mit Gardemaßen von bis zu sieben Metern Länge ganze Räume ausfüllt, damit schnell zu verlegen ist, eine durchgängige Optik bietet. Aktuelle Parkettböden sind aber nicht nur für das Auge ein Highlight, sondern zunehmend auch für den Tastsinn. Die Hersteller arbeiten die Holzstrukturen der einzelnen Baumstämme immer feiner und tiefer per Hand heraus. Schließlich sind markante Äste, kontrastreicher Splintanteil und Risse Zeugen von Ursprünglichkeit und Natürlichkeit. Diese Holzböden werden von Hand gehobelt, gebürstet und tief ausgeschliffen, werden mit Naturölen behandelt, die dem Bedürfnis, natürlich und chemiefrei zu wohnen - ohne Wohnraumgifte also - mehr als entgegenkommt. Heute ist es sogar möglich, dass die Fußböden aus Holz so bearbeitet werden, dass sie, je nach Blickwinkel, in einem anderen Farbton erstrahlen.

Anzeige

„Auf alt gemacht“ versprüht einen Hauch von Nostalgie

Nach wie vor in der Verbrauchergunst bei der Inneneinrichtung ist die Lust auf Nostalgie, auf Retrostyle oder Used-Look. Auch hier haben die Hersteller von Parkettdielen das richtige Angebot mit auf alt gemachten Bodenbelägen. Hierbei erhalten Parkettdielen dank Farbe oder spezieller Behandlung einen Look wie ein abgelaufener Boden aus der „guten alten Zeit“.

Holz, Dielen oder Parkett: Nachhaltiger Möbel-Trend für den Fußboden

Dank spezieller Bearbeitungstechniken wird der Holzboden zum wahren Hingucker und begeistert mit seiner dreidimensional ausgearbeiteten Struktur dem Tastsinn an unseren Füßen. (c) vdp/Haro

Bei der Farbpalette haben sich eindeutig Weiß- und Grautöne in immer feineren Abstufungen durchgesetzt und erdnahe, natürliche Farben prägen den Look aktueller Parkettdielen. „Besonders erfreulich ist, dass man auf den Messen zu Jahresbeginn wieder hellere Holzarten wie zum Beispiel Esche, Ahorn oder Hainbuche sichten konnte“, stellt Schmid fest. Dies seien zumindest erste Anhaltspunkte dafür, dass sich, angesichts der seit langer Zeit dominierenden „One-Man-Show“ Eiche, für die Verbraucher endlich wieder eine erfrischend breitere Angebotsvielfalt im Handel abzeichnet.

Laminat: Ökologisch und ideal fürs Kinderzimmer

Ein Kinderzimmerboden muss was aushalten können, denn er ist der größte Spielplatz der Welt. Hier wird gespielt, experimentiert, getobt, herumgebalgt und manchmal dient er
auch einfach nur zum Ausruhen. Da sollte der Bodenbelag ökologisch einwandfrei sein. Daher setzen immer mehr Hersteller auch bei der Laminatherstellung auf ökologische Kriterien. Die Laminatböden „Eco Balance Play!“ von Parador zum Beispiel überzeugen nicht nur durch ihre Hochwertigkeit, sie glänzen auch mit herausragenden ökologischen Eigenschaften, die für ein angenehmes, chemiefreies Raumklima sorgen. Zudem sind die verwendeten Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft, oder wie in dem abgebildeten Beispiel, aus Holzfundstücken, die einen Bodenbelag ergeben, der nicht nur bei den Kleinen ankommt.

Quellen: Verband der Deutschen Parkettindustrie, Parador, Text: Jürgen Rösemeier

Holz, Dielen oder Parkett: Nachhaltiger Möbel-Trend für den Fußboden

Die aktuellen Fußbodentrends lassen sich perfekt mit jedem Einrichtungsstil verbinden, setzen das i-Tüpfelchen auf jede Inneneinrichtung. Mehr und mehr Modelle sind umweltfreundlich hergestellt und die lange Lebensdauer sucht Seinesgleichen. (c) vdp/Haro

Holz, Dielen oder Parkett: Nachhaltiger Möbel-Trend für den Fußboden

Wahre Fundstücke für die gute Kinderstube. Natürliche Bodenbeläge wie hier das Modell "Eco Balance" sorgen für eine gesunden Untergrund und maximale Spielfreunde. (c) Parador