1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf bewahren. © Miredi - Fotolia.com
Nie mehr Kreislaufprobleme

Nie mehr Kreislaufprobleme: Hilfe bei Problemen an heißen Tagen & Tipps gegen die Hitze

Bei hohen Temperaturen ist es nicht einfach den Kreislauf zu stabilisieren. Wir verraten Ihnen, wie sie auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf bewahren und Kreislaufprobleme auch bei Hitze bewältigen können.

Im Sommer, vor allem an den besonders heißen Tagen, haben viele Menschen Probleme mit dem Kreislauf. Der Grund dafür ist simpel: Wenn es zu heiß ist, ist der Kühlungsmechanismus unseres Körpers überfordert und er reagiert mit Symptomen wie Schwindel, Kopfweh, Schwitzen und einem niedrigen Blutdruck. Diese Symptome sollte nicht unterschätzt werden, denn laut Expertenmeinungen kamen bei der Hitzewelle 2003 in Europa 70.000 Menschen ums Leben.  Normalerweise hilft Schwitzen uns dabei abzukühlen, aber auch unsere körpereigene Klimaanlage kommt bei gewissen Temperaturen an ihre Grenzen und wir schwitzen zu viel und verlieren so wichtige Nährstoffe – der ewige Kampf mit dem Kreislauf beginnt. Damit Sie im Sommer immer schön auf beiden Beinen stehen bleiben und die Hitze Sie nicht umhaut, haben wir einige Tipps für einen stabilen Kreislauf bei hohen Temperaturen.

Anzeige

Achtung - der Kreislauf ist in Gefahr. © Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Achtung - der Kreislauf ist in Gefahr. © Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Die besten Tipps für einen stabilen Kreislauf an heißen Tagen

1. Trinken Sie zwischen drei und vier Litern Wasser pro Tag, denn durch die Hitze und das viele Schwitzen verlieren Sie mehr Wasser als sonst.

2. Zu schwere Mahlzeiten belasten den Körper zusätzlich, deshalb sind Salate, die lecker schmecken und viele Vitamine beinhalten, eine tolle Mahlzeit. Zusätzlich sollte auch auf Alkohol verzichtet werden, denn der entzieht dem Körper noch zusätzliche Flüssigkeit und Mineralstoffe.

3. Lüften Sie nur abends und morgens, wenn es noch oder schon wieder kühl ist, Ihre Wohnung. Tagsüber sollten Sie Rollläden und Jalousien schließen, damit keine Sonnenstrahlen in die Wohnung eindringen. Außerdem hilft Ihnen auch atmungsaktive Kleidung aus Naturfasern kühl zu bleiben.

4. Schwere körperliche Anstrengungen wie Sport sollten gemieden werden, da sich sonst die Körperwärme noch erhöht.

5. Der Notfalltipp: Eiskaltes Wasser am Handgelenk oder ein kaltes Fußbad kühlen den Körper ab und sorgen für einen klaren Kopf. Wenn alles nicht mehr hilft, heißt es nur noch: Ab ins Freibad und sich richtig schön abkühlen.

Quelle: medicalpress.de
Text: Kristina Reiß

Anzeige