Familienleben Logo
Design & Nachhaltigkeit

ökoRAUSCH Festival regt zum Nachdenken an

Zum vierten Mal findet bereits das ökoRAUSCH Festival in Köln statt. Dort gibt es eine Woche lang künstlerisches, modisches und kreatives zu den Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz zu sehen.

Noch bis zum 6. Oktober findet im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln das ökoRAUSCH Festival statt und gibt Denkanstöße für einen grünen Lebensstil. Im Mittelpunkt des Festivals steht die Ausstellung „react“,  in der 24 Designer und sechs Künstler ihr Publikum überraschen und inspirieren. Das Leitmotiv ist kreativer Protest, der zum Nachdenken über ökologische und politische Themen anregen soll. Zusätzlich erhalten die Besucher Tipps für einen nachhaltig gestalteten Alltag. Das Projekt „Stoppeln“ ist hier ein passendes Beispiel: Der Wort „Stoppeln“ stammt aus der Landwirtschaft und bezeichnet das Aufsammeln von übrig gebliebenen Früchten oder Gemüse auf dem Feld. Das Projekt, eine Kooperation zwischen der Kölner Designschule ecosign und der Verbraucherzentrale NRW, fördert die Verwertung von Früchten und Gemüse, die aufgrund ihres falschen Aussehen oder ihrer Größe und Form für den Handel untauglich sind.

  • Informationen über das Festival ©Manuel Kniepe
  • Das Imagebild des Festivals ©Manuel Kniepe
  • Auch für Kinder gibt es einiges zu erleben ©Manuel Kniepe
  • Hambacher Forst bleibt! Eines von vielen Projekten ©Manuel Kniepe
  • Kreativität kennt auch auf dem Festival keine Grenzen ©Manuel Kniepe
  • Auch modisch ist das Festival vorne mit dabei ©Manuel Kniepe
  • Über die Schulter geschaut ©Manuel Kniepe
  • Ob die auch quaken? ©Manuel Kniepe
  • Ein Koloss ©Manuel Kniepe
  • ökoRAUSCH bietet auch spannende Vorträge und Symposien ©Manuel Kniepe

Anzeige

ökoRAUSCH Symposium und mehr

Auch die Modewelt ist bei dem Festival vertreten. Die Kampagne „Modeprotest“ will zeigen, wie man den Gewohnheitskonsum von Kleidung umstellen kann und „Werkhaus“ demonstriert, wie man mit sozialem Engagement und umweltfreundlicher Produktion aus Recyclingmaterial trendige, farbenfrohe und günstige Objekte mit Stecksystem herstellen kann. Das Programm wird außerdem ergänzt durch Workshops, Symposien, Diskussionsrunden und Vorträge. Zusätzlich gibt es auch einige Außenstellen des Festivals, zum Beispiel Geschäfte und Cafés, die sich vor allem am „Satelliten-Tag“ am 5. Oktober präsentieren.

Quelle: SYMBIOSE EINS, ökoRAUSCH
Text: Kristina Reiß

Anzeige