Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Tauschen

Sechs Tipps wie du dem Konsumwahn ein Ende setzt
Leihen, schenken, reparieren:Wie du dem Konsumwahn ein Ende setzt

Die Keller, Speicher und Kleiderschränke der Republik sind übervoll. Aufräumen, Ausmisten und Weggeben liegen momentan genau im Trend. Doch wohin mit all dem Zeug, das kaputt ist, das wir nicht mehr gebrauchen können, nicht mehr haben wollen? Es gibt viele gute Ideen, wie wir dem Konsumwahn ein Ende setzen können – und einige Hürden.

Kleidung reparieren, tauschen und teilen
Nachhaltiger KonsumKleidung reparieren, tauschen oder teilen

Ausbeutung und Umweltverschmutzung sind in der Textilindustrie an der Tagesordnung. Immer mehr Menschen werden sich jedoch ihre Macht als Konsumenten bewusst und wehren sich gegen das schmutzige Geschäft. Diese Checkliste macht nachhaltigen Kleidungskonsum zu einem Kinderspiel. 

Bewusst kaufen und gekonnt tauschen
Bewusst und fairImmer schön (und) fair bleiben

Bewusster Konsum ist auch in Sachen Mode ein wichtiges Stichwort. Wer das Lieblingskleid über viele Jahre trägt, öfter mal auf dem Flohmarkt einkauft oder seine aussortierten Klamotten bei Kleidertauschparties unter die Leute bringt, hilft, Ausbeutung und Umweltverschmutzung zu bekämpfen.

Mamikreisel veranstaltet Tausch-Flohmarkt für Mütter und Kinder
Tausch-FlohmarktAlles rund um's Kind

Tauschen statt kaufen lautet das Motto des Tausch-Flohmarkts von Mamikreisel. Mütter können hier alte Umstandsmode, zu kleine Kinderkleidung und unbenutzte Spielsachen gegen neue passende Produkte tauschen.

Leihdirwas - der neue Trend
Leihdirwas - der neue Trend

Jeder kennt es: Man kauft eigentlich unnötige Dingem, benutzt sie ein- oder zweimal und dann stehen sie verstaubt in der Ecke rum. Beispielsweise ein Brautkleid - einmal getragen verbringt es sein weiteres Dasein im Schrank. So geht es mit vielen Dingen. Doch wieso verleiht man sie nicht einfach an die Leute, die die Gegenstände gerade brauchen? Die neue Plattform Leihdirwas zeigt wies geht.