1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Frankreich lässt Mittelalter Burg original nachbauen
Burg Guédelon

Frankreich lässt Mittelalter Burg original nachbauen

Vor 20 Jahren begannen die Arbeiten zu dem monumentalen Guédelon-Castle Projekt in Burgund. Der Nachbau einer originalgetreuen Mittelalter-Burg, wobei nur Techniken und Materialien aus der damaligen Zeit verwendet werden. Jedes Jahr zieht diese einzigartige Sehenswürdigkeit über 300.000 Besucher an.

In der französischen Region Burgund wächst seit zwei Jahrzenten eine mittelalterliche Burg, die von Grund auf, ausschließlich mit mittelalterlichen Technologien und Materialien aufgebaut wird.

Anzeige

Um die handwerklichen Fertigkeiten der damaligen Zeit wiederzubeleben und nachhaltiges Bauen deutlich zu machen, arbeitet ein riesiges Team von Steinmetzen, Holzfällern, Schreinern, Korbflechtern, Seilhersteller, Fliesenmacher und noch viele mehr, an diesem monumentalen Projekt. Mit harter Arbeit und kollektivem Bewusstsein lüften sie nach und nach die Geheimnisse der mittelalterlicher Werkzeuge und Konstruktionen. Das Guédelon-Castle ist weltweit das einzige Projekt seiner Art.

Frankreich lässt Mittelalter Burg original nachbauen

Spezielle Krankonstruktionen befördern die Steine für den Mauerbau

Guédelon-Castle - Gelebte Geschichte  in einem monumentalen Bauwerk

Frau bei der Herstellung von Flachs- und Hanfseilen

Traditionelle Herstellung von Seilen

Über 300.000 Besucher bestaunen jährlich wie die Mittelalter Burg Guédelon Gestalt annimmt und wurden Zeuge wie die Vorhangfassaden entstanden, historische Dachkonstruktionen und die große Halle fertigstellt wurden sowie Wandmalerien, die original Schlossküche und eine Kapelle nach und nach hinzukamen. Ohne sich ausgiebig mit den Materialien, den Bautechniken, Werkzeugen und der Geschichte dieser Zeit zu beschäftigen, wäre es nicht möglich gewesen, die Burg originalgetreu zu bauen. Guédelon ist daher nicht nur für Neugierige eine spannende Baustelle aus dem 13. Jahrhundert, sondern will auch "Anschauungsunterricht" für nachhaltiges Bauen sein. Die zukunftsweisende Baustelle soll nicht nur ein Stück gelebte Geschichte sein, sondern bietet umfassende Informationen zu Trümmermauern, Herstellung und Verwendung von Kalkwäschen und Pigmenten, traditionell gefertigte Terrakotta-Dachziegel sowie Flachs- und Hanfseile. Damit ist Guédelon auch für das 21. Jahrhundert von großer Bedeutung. 

Pferd und Kutsche im Guédelon-Castle

Original Transportmittel aus dem 13. Jhdt. in Guedelon

Anzeige

Die wundersame Geschichte von Guédelon 

Burg Guédelon

Jeder Stein wird in Guedelon handgefertigt

So verwoben wie die mittelalterliche Handwerkskunst und Bauweise von Guédelon mit der Neuzeit ist, so gibt es auch eine zeitgenaue Hintergrundgeschichte, die die Bauarbeiten von Beginn an begleitet. Die Arbeiten begannen gemäß der Annalen von Guédelon-Castle im Jahr 1228. Jedes Jahr, dass vergeht ist exakt die gleiche historische Zeit. Gebaut wird seit 20 Jahren und demnach ist es jetzt 1248 in der Originalzeit. Damit die Burg nicht nur ein seelenloses Bauwerk bleibt, wurde ihr Leben, in Form eines fiktiven Besitzers mit Charaktereigenschaften und Bauwünschen, eingehaucht. 

Seigneur Guilbert ist ein mittlerer Feudalherr, der das Recht erhielt, sein "Schloss" zu bauen, weil er sich während einer Rebellion 1226 auf die Seite der Krone stellte. So wurden auch immer mal wieder Kleinigkeiten nach "seinen Wünschen" geändert. "Erwartet" wird die Fertigstellung von Guédelon-Castle um 1253, was 2023 in unserer heutigen Zeit wäre.

Weitere Informationen sowie Besuchszeiten gibt es unter: www.guedelon.fr

Textilien färben in der Burg Guédelon

Mittelalterliches Färben mit natürlichen Pigmenten

Das könnte Sie auch interessieren: 

Tree Church - Eine Kirche aus Bäumen gewachsen

Anzeige

Quellen: Guédelon, Treigny, Bilder: (von oben nach unten) Denis Gliksman, Denis Gliksman, Denis Gliksman, Guédelon, Clément Guérard, Clément Guérard, Text: Tine Esser