1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Leckere Kirschmarmelade ohne Gelierzucker selbst machen © Johanna Mühlbauer - Fotolia.com
Ganz ohne Gelierzucker

Sommer aufs Brot: Kirschmarmelade ohne Gelierzucker selbst kochen

Leckere Sommerkirschen schmecken sowohl frisch vom Baum als auch zu Marmelade verarbeitet köstlich. Dank natürlicher Geliermittel wie Apfelschalen, Zitronensaft oder Agar-Agar können Sie Kirschmarmelade ohne Gelierzucker machen - also ran an den Topf und Marmelade selbst kochen.

Die Kirschsaison ist die perfekte Zeit für die Naschkatzen unter den Obstfreunden, denn die leckeren Früchte bestechen durch ihre rote Farbe und ihren süßen, fruchtigen Geschmack. Jedes Jahr freuen wir uns darauf: Der Kirschbaum im Garten trägt für ein paar Wochen die köstlichsten Früchte und man kommt mit dem Essen der süßen Nascherei kaum hinterher. Doch nicht nur der Geschmack der Kirsche überzeugt, auch ihre inneren Werte können sich sehen lassen. Vitamine, Nährstoffe, Mineralien und ein verblüffend geringer Kaloriengehalt machen die kleinen roten Früchte zu einem gesunden Snack. Was bietet sich da also mehr an, als sie zu konservieren und das gesamte Jahr über zu genießen? 

Auch wenn kein Gelierzucker zur Hand ist oder man bewusst auf industriell hergestellte Geliermittel verzichten will, ist Kirschmarmelade dank einfacher Helferlein wie Zitronensaft, Apfelschalen oder Agar-Agar schnell gemacht.
 
 

Anzeige

Rezept für Kirschmarmelade ohne Gelierzucker

Das folgende Marmeladenrezept stellt ein Grundrezept dar, bei dem Sie die Kirschen auch nach Belieben durch andere Früchte wie Brombeeren, Erdbeeren, Johannesbeeren, Heidelbeeren oder Feigenverändern ersetzen können.

Zutaten

  • 1,5 kg Kirschen (mit Stein)
  • 900 g Zucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • Schale von zwei Bio-Äpfeln

Zubereitung

  1. Waschen und entsteinen Sie die Kirschen und geben Sie sie in einen großen Topf.
  2. Fügen Sie den Zucker und die Apfelschalen hinzu, rühren Sie gut um und lassen Sie alles für mindestens eine Stunde stehen.
  3. Erhitzen Sie die Kirschen-Zucker-Apfelmasse und lassen Sie sie für circa 30 bis 45 Minuten köcheln bis Masse zwar flüssig, aber auch ausreichend geliert ist.
  4. Nehmen sie mit einer Grillzange vorsichtig die Apfelschalen heraus und füllen Sie die Marmelade in frisch sterilisierte Gläser, die Sie fest verschließen.
Tipp: Wenn Sie ein bis zwei sehr reife Bananen in klein geschnittenen Stückchen zu den Kirschen in den Topf geben und ein - zwei Esslöffel mehr Zitronensaft sowie die Schale eines weiteren Apfels hinzufügen, haben Sie eine KiBa-Marmelade.
 

Rezept für Kirsch-Schokoladen-Marmelade mit Agar-Agar

Wer schonmal Schwarzwälder-Kirschtorte gegessen hat weiß, wie unzertrennlich die Kombination aus Kirsche und (Zartbitter)-Schokolade ist. Auch dieses Marmeladenrezept verzichtet auf Gelierzucker und bedient sich stattdessen eines rein pflanzlichen Geliermittels.

Zutaten

  • 1,5 kg Kirschen (mit Stein)
  • 1 kg Zucker
  • 20 g Agar-Agar
  • 100 g (Zartbitter)-Schokolade

Zubereitung

  1. Waschen und entsteinen Sie die Kirschen und geben Sie sie zusammen mit dem Zucker in einen sehr großen Topf.
  2. Vermengen Sie alles gut und geben Sie etwa 200 g der Kirschen-Zucker-Mischung in eine andere Schüssel, in der Sie die Kirschen mit dem Agar-Agar gut vermischen.
  3. Bringen Sie die übrigen Kirschen unter regelmäßigem Umrühren zum Kochen und hacken Sie derweil die Schokolade klein.
  4. Nachdem die Kirsch-Zucker-Masse im Topf etwa vier Minuten geköchelt hat, können Sie die Kirsch-Zucker-Agar-Agar-Masse hinzufügen.
  5. Verrühren Sie alles gut und lassen Sie die Masse für etwa weitere vier Minuten köcheln, während Sie nach und nach die gehakte Schokolade unterrühren.
  6. Füllen Sie die Marmelade in frisch sterilisierte Gläser, die Sie fest verschließen.
Tipp: Während des Einkochens schäumt die Kirsch-Zucker-Masse ordentlich. Nehmen Sie den Schaum mit einer Schaumkelle ab und sammeln Sie den Schaum in einem Schüsselchen. Ist er einmal abgekühlt, eignet er sich als leckerer Brotaufstrich.

Bananenmarmelade ohne Gelierzucker

Falls Ihnen der Bananengeschmack in der bereits vorgeschlagenen KiBa-Marmelade noch nicht intensiv genug ist, haben wir abschließend noch ein ganz einfaches und gelingsicheres Banananmarmeladenrezept ohne Gelierzucker für Sie.

Zutaten

1 kg sehr reife Bananen
400 g Rohrohrzucker
Saft einer großen, frischen Zitrone

Zubereitung

  1. Schälen Sie die Bananen und schneiden Sie sie in Stückchen und zerdrücken Sie sie in einem großen Topf.
  2. Rühren Sie den Rohrohrzucker und den Zitronensaft unter und bringen Sie die Masse zum Kochen.
  3. Nach etwa vier bis fünf Minuten ist die Bananenmarmelade fertig und kann in sterilisierte Gläser abgefüllt und fest verschlossen werden.
 
Tipp: Wer es geschmacklich etwas exotischer mag, kann den Zitronensaft durch Limettensaft ersetzen. Bedenken Sie dann allerdings, dass Limetten etwas kleiner sind und Sie den Saft von zwei frisch gepressten Limetten benötigen. 
 
Text: Jasmine Barendt, Bild: depositphotos/al1962

Anzeige

Anzeige