1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Der trend geht zu fairtrade.

Fairtrade: Kauf von fairen Produkten wächst um 27 Prozent

Der Trend zum Kauf von Fairtrade-Produkten hält weiter an. In Deutschland setzen mehr und mehr Verbraucher auf ethischen, verantwortungsvollen Konsum. Jetzt stellte Fairtrade Deutschland die aktuellen, sehr erfreulichen Zahlen für 2010 vor.

In Deutschland kauften Verbraucherinnen und Verbraucher Fairtrade-gesiegelte Produkte im geschätzten Wert von rund 340 Millionen Euro. Dies bedeutet ein Wachstum von 27 Prozent. „Mit ihrem Kaufverhalten können sich Menschen in Deutschland aktiv für bessere Lebens- und Umweltbedingungen in den Ländern des Südens einsetzen“, sagte TransFair-Vorstand Heinz Fuchs.

Auch Handel und Hersteller setzen sich immer stärker mit sozialer Unternehmensverantwortung auseinander und setzen auf Fairtrade-Produkte. In Deutschland bieten derzeit mehr als 180 Lizenznehmer in über 30.000 Supermärkten, Bioläden und Weltläden sowie rund 18.000 gastronomische Einrichtungen Fairtrade-Produkte an.

„Seit Jahren arbeiten wir kontinuierlich daran, neue Partner zu gewinnen und das Fairtrade-Siegel und die Fairtrade-Idee in den Regalen und für die Verbraucher sichtbar zu machen. Mit Erfolg: Nach der neusten Verbraucherumfrage kennen bereits 77 Prozent der Befragten das Fairtrade-Siegel und 93 Prozent halten es für vertrauenswürdig“, sagte TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath bei der Bundespressekonferenz in Bonn. Fairtrade-Kaffee legte 2010 um rund 26 Prozent zu. Der Absatz der braunen Bohnen stieg auf über 7.200 Tonnen. Die stärksten Zuwächse verzeichnete der Außer-Haus-Markt mit einem Plus von 49 Prozent.

Anzeige

Fairtrade-Produkte stehen für nachhaltigen Konsum

Fairtrade ist ein glaubwürdiges Mittel, um soziale Verantwortung zu demonstrieren. Neben Kaffee sind besonders Fairtrade-Rosen im Handel gefragt: Ihr Absatz wuchs gegenüber 2009 um zehn Prozent. Mit gut 72 Millionen Stielen umfasst ihr Marktanteil rund 2,4 Prozent. Nicht ohne Grund, denn diese bestanden auch die strenge Untersuchung von Ökotest.

Die Nachfrage nach Fairtrade-Fruchtsäften stieg um 18 Prozent auf knapp sieben Millionen Liter. Zusätzlich stieg der Absatz von Limonaden und Eistees mit Fairtrade-Bestandteilen auf rund 283.000 Liter. 2,6 Millionen Einzelstücke aus Fairtrade-Textilien wurden 2010 verkauft, ein Plus von 29 Prozent. Auch Wein aus Fairem Handel wurde verstärkt nachgefragt: Über eine Million Liter wurden im letzten Jahr abgesetzt, das entspricht einem Zuwachs von 61 Prozent.

Quelle: Fairtrade Deutschland